Sammlung von Newsfeeds

Geld vom Staat: Das müssen Rentner über die Grundsicherung wissen

newsfeed - Do, 08/27/2020 - 17:13

Eine niedrige Rente können sich Senioren mit der staatlichen Grundsicherung aufbessern lassen. Doch viele Rentner wissen gar nicht was ihnen zusteht, welches Vermögen sie haben dürfen und was die Voraussetzungen für den staatlichen Zuschuss sind. Die Stiftung Warentest hat wichtige Fragen beantwortet.

Wenn Sie lange, aber nur für einen geringen Lohn gearbeitet haben, dann erwerben Sie nur minimale Rentenansprüche. Diese reichen oft nicht zum Leben. Deshalb gibt es die Grundsicherung im Alter, um das Existenzminimum für jeden zu garantieren. Die Leistungen sind steuerfinanziert, und es gibt ein paar Punkte, die Sie beachten sollten.

Das Statistische Bundesamt gab 2018 bekannt, dass 550.000 Menschen im Alter auf die Grundsicherung angewiesen sind. Diese staatliche Leistung wird aber nicht automatisch wie die Rente gezahlt, sondern nur auf Antrag gewährt. Die Bedürftigkeit muss nachgewiesen werden. Der Antragsteller wird also aufgefordert, seine Vermögensverhältnisse offenzulegen. Viele Senioren scheuen den Gang zum Amt, auch wegen mangelhafter oder fehlerhafter Informationen, obwohl sie einen Anspruch auf die Leistungen hätten. Die Stiftung Warentest hat Antworten auf häufige Fragen in Zusammenhang mit der Beantragung von Grundsicherung gegeben.

Haben Sie das schon gesehen? Tipps Geld vom Staat: Das müssen Rentner über die Grundsicherung wissen

Eine niedrige Rente können sich Senioren mit der staatlichen Grundsicherung aufbessern lassen. Doch viele Rentner wissen gar nicht was ihnen zusteht, welches Vermögen sie haben dürfen und was die Voraussetzungen für den staatlichen Zuschuss sind.

Tipps Flugzeug: Wie gefährlich sind Handys, wenn Sie nicht im Flugmodus sind?

Müssen Sie Ihr Handy bei Start und Landung auf Flugreisen in den Flugmodus versetzen? Und warum ist das eigentlich so? Viele Fluggäste haben bedenken, dass das Flugzeug durch Smartphones an Bord abstürzen könnte. Wir erklären,

Ratgeber Handy: So pflegen Sie Akkus bei Smartphone, iPhone & Co richtig

Akkus sind bei technischen Geräten kaum noch wegzudenken. Seit es Akkus gibt, beschäftigt die Nutzer eine Frage: Was kann ich tun, damit der Akku möglichst lange hält? Die Stiftung Warentest hat dazu einige Tipps gegeben.

Wie hoch ist der Zuschuss und werden Kinder herangezogen?

Der größte Irrtum gleich vorneweg: Die Kinder werden nicht zur Finanzierung des Lebens ihrer Eltern herangezogen. Auch dann nicht, wenn sie zu den Besserverdienenden gehören. Seit der Reform 2003 zahlt ausschließlich der Staat, wenn die Rente nicht reicht. Und letztlich kann es dem Rentner egal sein, welche Kasse für sein Auskommen zuständig ist, die Renten- oder die Staatskasse. Wenn, ja wenn da nicht doch ein Unterschied wäre, der vielen gar nicht gefallen will: Die Bedürftigkeitsprüfung. Sie ist beim Sozialamt Voraussetzung für die Bewilligung der Grundsicherung, und sie ist vielen zu recht ein Graus.

Der Antrag wird bei der für den Rentner zuständigen Behörde gestellt. Das Amt übernimmt bei entsprechender Bedürftigkeit die Mietkosten und zahlt eine Pauschale für die Lebenshaltungskosten. Als sogenannter Regelsatz sind das 2020 für Alleinstehende 432 Euro. Paare erhalten pro Person 389 Euro. 2020 sollen 432 bzw. 389 Euro für Paare gezahlt werden. Auch die Heizkosten werden übernommen, wenn sie angemessen sind. Bei besonderen Erkrankungen gibt es auch den Mehrbedarf auf Antrag.

Was ist mit Wohneigentum und privaten Renten?

Es müssen allerdings ein paar Bedingungen erfüllt sein, wenn Sie die Leistungen erhalten möchten. Voraussetzung ist, dass Sie die Regelaltersgrenze erreicht haben. Außerdem darf das Einkommen, zu dem auch die Rente zählt, nicht ausreichen. Das Sozialamt rechnet jedes Einkommen auf die Grundsicherung an: Die gesetzliche Rente, jede Nebenbeschäftigung, Miet- und Pachteinnahmen, Zinseinkünfte und Unterhaltszahlungen. Für private Renten im Rahmen der Altersvorsorge wie die Rürup-Rente bleiben 100 Euro monatlich anrechnungs­frei. Leben Sie nicht alleine, wird das Einkommen des Partners mit verrechnet.

Ein angemessenes Haus oder eine Eigentumswohnung, das Ihnen gehört, können Sie selbst bewohnen. Angemessen ist in den Augen der Behörden ein Einfamilienhaus mit einer Wohnfläche bis zu 130 Quadratmetern. Wohnungen dürfen in der Regel bis 120 Quadratmeter groß sein.

Welche Freigrenzen gibt es für Vermögen?

Vermögen über 5.000 € muss erst verbraucht werden, bevor die Sozialhilfe zuständig wird. Allerdings können auch sogenannte Wertgegenstände zu dem Schon­vermögen von 5.000 Euro gehören. Zum Vermögen zählt zunächst das vorhandene Bargeld und das Bankkonto, auch Sparbücher. Vorhandene Wertpapiere, Kapitallebensversicherungen, Bausparverträge, Erbschaften, Immobilienbesitz, Schmuck, Gemälde und das Auto werden als Besitz ebenfalls angerechnet.

Unter besonderen Umständen gelten Ausnahmen, wertvolle Erbstücke dürfen Sie behalten, um unangemessene Härten zu vermeiden. Auch Musikinstrumente (Befriedigung von geistigen, wissenschaftlichen oder künstlerischen Bedürfnissen) werden nicht angetastet. Das Auto zählt zum Schonvermögen, das 5 000 Euro (Stand 2019) beträgt.

Und wie groß darf die Mietwohnung sein?

In der Wohnung können Sie bleiben, wenn das Amt diese als angemessen einstuft. Die örtlichen Wohnverhältnisse werden berücksichtigt. Allgemein gilt eine Richtschnur von 45 – 50 qm für eine Person. Zwei Personen werden 60 qm gestattet. Bei drei Personen sind 75 qm noch erlaubt. Ist die Wohnung zu groß, fordert der Sachbearbeiter Sie auf, sich eine kleinere zu suchen, wenn der Umzug zumutbar ist. Soziale Bindungen werden aber berücksichtigt. Kurz und weniger gut, es hängt oft vom Wohlwollen Ihres Sachbearbeiters ab. Allerdings können Sie gegen die Entscheidung auch Rechtsmittel einlegen, sodass Sie nicht der Laune des Mitarbeiters ausgeliefert sind.

Wo können Sie sich beraten lassen?

Obwohl es sich bei der Grundsicherung um keine Leistung aus der Rentenversicherung handelt, können Sie sich bei der Deutschen Rentenversicherung kostenlos zu dem Thema beraten lassen. Die Deutsche Rentenversicherung kann bereits frühzeitig vor Rentenbeginn prüfen, ob Sie möglicherweise einen Anspruch auf Grundsicherung haben. Einen Termin für die kostenlose Beratung vereinbaren Sie unter Telefon 0800/10004800 oder Sie buchen einen Beratungstermin über diese Webseite.

In einem weiteren Artikel erfahren Sie, wie hoch die Grundrente ab 2021 ist und wer sie bekommt.

Video Player von Glomex (Datenschutzrichtlinien)
Haben Sie diese Videos schon gesehen? Verbraucherwelt Es wird kompliziert: Änderungen bei Neubeantragungen von Pass und Ausweis Video Kinderbonus: Wann sind Sie mit der Auszahlung dran? Wichtige Informationen Video Campingplatz und Strand: So werden Sie beklaut und merken nichts

Der Beitrag Geld vom Staat: Das müssen Rentner über die Grundsicherung wissen erschien zuerst auf Verbraucherschutz.com.

eBay Phishing E-Mail: Diese Spam-Mails sind eine Fälschung und Betrug

newsfeed - Do, 08/27/2020 - 15:19

Wir warnen vor bösartigen E-Mails im Namen des Auktionshauses eBay und des Kleinanzeigenmarktes eBay-Kleinanzeigen. Kriminelle versuchen auf diversen Wegen an die Zugangsdaten von eBay-Nutzern zu gelangen. Aktuell sind Nachrichten mit dem Betreff „Ihre Angebote wurden beendet.“ im Umlauf. In diesem Artikel erklären wir, auf welche E-Mail-Fälschungen Sie nicht reagieren dürfen.

Fast alle großen Unternehmen haben mit Datenmissbrauch und gefälschten E-Mails oder SMS zu kämpfen. Auch eBay und eBay Kleinanzeigen machen da keine Ausnahme. Wir warnen seit Monaten vor den gefälschten SMS im Namen von eBay Kleinanzeigen, mit denen Kriminelle die Zugangsdaten von eBay-Nutzern ausspionieren. Mit Einladungen zu Webinaren und Umfragen wurden Nutzer der Auktionsplattform eBay in der Vergangenheit angegriffen.

Gleich vorweg möchten wir ausdrücklich betonen, dass eBay und eBay Kleinanzeigen nicht der Versender der nachfolgenden E-Mails ist. Das Unternehmen ist durch den Missbrauch der Daten und des Corporate Designs selbst geschädigt.

So sehen die gefälschten E-Mails im Namen von eBay aus

Nachfolgend listen wir die aktuell im Umlauf befindlichen Spam-Mails im Namen von eBay oder eBay Kleinanzeigen auf. Bitte beachten Sie, dass der Betreff und der Absender sowie der Inhalt sich sehr schnell ändern kann. Falls Sie eine dubiose E-Mail in Ihrem Postfach finden, dann leiten Sie diese bitte an kontakt@verbraucherschutz.com weiter. Wir prüfen diese und aktualisieren unsere Warnung.

Übrigens: Wussten Sie schon, dass der Absender einer E-Mail ganz leicht gefälscht werden kann?

Folgende E-Mails sind uns bisher bekannt:

AktuellArchiv 27.07.2020 Helfen Sie uns, Ihr eBay-Konto zu schutzen von eBay <eBay-Konto@dediextern.your-server.de>

Achtung: Die E-Mail mit dem Betreff „Helfen Sie uns, Ihr eBay-Konto zu schutzen“ wird auch tatsächlich von ebay versendet. In diesem Fall handelt es sich jedoch um eine Fake-Mail:

Noch mehr Schutz für Ihr eBay-Konto
Hallo …,
Sie haben Ihre persönlichen Daten seit über einem Jahr nicht mehr aktualisiert.
Indem Sie Ihre persönlichen Daten immer auf dem aktuellen Stand halten, helfen Sie uns Ihr eBay-Konto besser zu schützen.
Sie finden, das klingt gut? Sehen Sie sich einfach bei eBay Ihre persönlichen Daten an und vergewissern Sie sich, dass sie noch auf dem aktuellen Stand sind. Bitte ignorieren Sie diese Nachricht, wenn Sie Ihre persönlichen Daten kürzlich aktualisiert haben.
Schützen Sie Ihr eBay-Konto
Mit freundlichen Grüßen
Ihr eBay Accounts-Team

(Quelle: Screenshot) 23.07.2020 Ihre Angebote wurden beendet. von eBay-kundenservice

Ihre Angebote wurden beendet

Hallo …,

nachdem wir Ihr Konto überprüft haben, mussten wir die folgenden Maßnahmen ergreifen:
– Eines oder alle Ihre Angebote wurden möglicherweise entfernt.

Sie eine Liste aller entfernten Artikel

– Mit Ausnahme der Verkaufsprovision haben wir alle Gebühren für Ihr(e) Angebot(e) gutgeschrieben.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.
Mit freundlichen Grüßen

eBay-Kundenservice.

22.07.2020 Neue Nachricht: Hallo Es geht um meine Bestellung ... von eBay <no-reply-members@ebay.de>

Neue Nachricht von: ….(0)
Hallo

Es geht um meine Bestellung mit der Bestellnummer 01-03637-63173.

Es hiess in Ihrer Mail, dass ich per E-Mail benachrichtigt werde wenn die Ware bei der Abholstation angekommen ist. Ich habe immernoch keine Benachrichtigung erhalten.

Was ist nun mit meinem Paket?

MfG Theresa Kuhrt
Antworten
Angebot aufrufen

(Foto: Screenshot) 29.05.2020 Aufgrund einer Anfrage werden Ihre Auszahlungen temporär einbehalten von eBay

Ihre Auszahlungen werden temporär einbehalten, bis diese Anfrage geklärt ist

Anfrage Nr: 230590124
Hallo,
Wir hatten Sie bereits zu einer Anfrage kontaktiert, die von … für eine Bestellung vom 2020-05-15 gemeldet wurde. Grund dieser Anfrage ist, dass der Käufer seinen Artikel noch nicht erhalten hat.
Bis die Anfrage geklärt ist, wird der Betrag für diese Transaktion wird von Ihren kommenden Auszahlungen einbehalten.
Details zur Anfrage ansehen
E-Mail-Einstellungen ändern

Sie erhalten diese E-Mail, da Sie dies in den Einstellungen in Ihrem eBay-Konto ausgewählt haben. In Mein eBay unter Benachrichtigungseinstellungen können Sie auswählen, welche E-Mails Sie von eBay erhalten möchten.

(Quelle: Screenshot) 28.05.2020 Neue Nachricht: Hallo Es geht um meine Bestellun... von eBay-Nachricht <noreply6733@buyer.eebay.de>

Hallo

Es geht um meine Bestellung mit der Bestellnummer 01-10159987.

Es hiess in Ihrer Mail, dass ich per E-Mail benachrichtigt werde wenn die Ware bei der Abholstation angekommen ist. Ich habe immernoch keine Benachrichtigung erhalten.

Was ist nun mit meinem Paket?

MfG Theresa Kuhrt
Antworten
Angebot aufrufen

(Quelle: Screenshot) 22.05.2020 Wichtige Information von Kundenservice ebay Kleinanzeigen

Lieber Nutzer!

Es wurden ungewöhnliche Aktivitäten im Zusammenhang mit deinem eBay Nutzerkonto festgestellt, aber keine Sorge dein eBay Nutzerkonto ist nicht in Gefahr.

Bitte nutze das Formular im Anhang um eine Sperrung deines eBay Nutzerkontos zu verhindern.

1. Öffne das Formular im E-Mail Anhang.

2. Melde dich wie gewohnt an.

3. Dein eBay Nutzerkonto wurde erfolgreich bestätigt und es sind keine weiteren Schritte notwendig.

Dein eBay Kleinanzeigen-Team

Bitte beantworte diese E-Mail NICHT per ‚Reply‘ (Antwort-Button in deinem E-Mail-Programm).

Anlage: Formular.html (~34 KB)

(Quelle: Screenshot) 02.04.2020 … hat eine Frage zu Artikelnr. 184154537106 von eBay

Neue Nachricht von: …

Hallo, habe gerade einen Produkt Bei ihnen gekauft und jetzt erst gesehen das sie kein paypal machen. Oder liege ich da falsch???

Antworten  Angebot aufrufen

(Quelle: Screenshot) 28.03.2020 Sie haben 50 Euro erhalten von eBay <giftcards@ebay.uk>

Hallo …,
Sie haben für Ihren nächsten Einkauf eine eBay-Geschenkkarte im Wert von 50 Euro erhalten.

Holen Sie sich Ihr Geschenk

Mit Liebe,
The eBay-Team

(Quelle: Screenshot) 22.03.2020 Bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse von eBay <ebay@ebay.com>

Sie haben es fast geschafft!
Hallo …,

Bitte bestätigen Sie Ihre neue bei eBay hinterlegte E-Mail-Adresse durch Klicken auf diese Schaltfläche. Dann sind Sie fertig.

E-Mail-Adresse bestätigen

(Quelle: Screenshot) 04.03.2020 eBay - Ruckgabe beantragt: Mercedes-Benz original GLC Coupe C253 Heckspoiler Spoiler schwarz AMG von eBay

Auf Ruckgabeanfrage antworten

Hallo …,

.. hat uns mitgeteilt, dass mit Mercedes-Benz original GLC Coupe C253 Heckspoiler Spoiler schwarz AMG etwas nicht stimmt. Daher mochte er den Artikel gegen eine Rückerstattung zurückschicken.

Sehen Sie sich die Einzelheiten zur Anfrage an und antworten Sie dem Kaufer bis 05. Mrz. 2020. Beachten Sie bitte, dass Sie ein Rucksendeetikett bereitstellen sollten, wenn Sie die Ruckgabe akzeptieren. Sie konnen ein Rucksendeetikett bei eBay kaufen oder dem Kaufer ein eigenes Etikett senden. Ab diesem Tag kann der Kaufer uns einschalten, indem er einen Fall offnet. Dies konnte sich negativ auf Ihren Servicestatus auswirken.

Sollte ein Problem mit der Anfrage des Kaufers auftreten, konnen Sie eBay einschalten, damit wir Ihnen helfen.

Einzelheiten zur Rückgabe ansehen

(Quelle: Screenshot) 20.02.2020 Anfrage Nr. 5211970182: Der Käufer hat Ihnen eine Nachricht gesendet von eBay <ebay@ebay.co.de>

Der Käufer hat Ihnen eine Nachricht zu dieser Anfrage gesendet

Hallo .

Der Käufer hat Ihnen eine Nachricht gesendet.

Nachricht des Käufers:
„Guten Tag, ich erwarte immer noch die Erstattung meines Geldbetrages. Falls das nicht geschieht sehe ich mich gezwungen bei der Polizei Anzeige gegen Sie zu erstatten. Hochachtungsvoll“

Fall aufrufen

(Quelle: Screenshot) 13.02.2020 Das Smartphone APPLE IPHONE 11 PRO ist versandbereit....! von ebay <info@naifenpaihang.com>

Vorsicht: Bei dieser Nachricht handelt es sich nicht direkt um Phishing. Vielmehr sollen Sie in eine gemeine Abofalle gelockt werden. Sie können hier kein iPhone für 1 € oder 1,50 Euro bestellen. Vielmehr gelangen Sie in eine Kostenfalle und müssen monatlich 85 Euro bezahlen, ohne ein iPhone zu bekommen.

Hallo,

Wir sind uns nicht sicher, ob Sie unsere vorherige Nachricht gesehen haben. (Siehe unten)

Sie müssen Ihre Angaben bestätigen und zusagen, ein APPLE IPHONE 11 PRO Smartphone zu erhalten.

Ihr Preis beträgt nur 1 €. Sobald dies bezahlt wurde, können wir ein APPLE IPHONE 11 PRO Smartphone versenden.

Klicken Sie hier, um zu bestätigen

(Quelle: Screenshot) 10.02.2020 … hat eine Nachricht gesendet von eBay

Neue Nachricht von: er-metallbau (58Blue Star)

Guten Tag, Ich hatte den Betrag leider schon überwiesen.
Könnten Sie mir das Geld dann bitte zurück überweisen?

Verstoßen diese Fotos gegen eBay-Grundsätze? Geben Sie uns Bescheid!

Antworten

(Quelle: Screenshot) 29.01.2020 Ein Käufer möchte einen Kauf abbrechen von eBay <kneackich@lenqueteur.net>

Der Käufer möchten diesen Kauf abbrechen

Hallo,

Bitte sehen Sie sich die Einzelheiten zum Abbruch an und antworten Sie dem Käufer bis 30. Jan. 2020.

Wenn Sie die Bestellung bereits verschickt haben, brauchen Sie sie nicht abzubrechen. Geben Sie uns einfach Bescheid.

Stimmen Sie anderenfalls dieser Abbruchanfrage zu. Sie müssen keine Rückerstattung veranlassen, da der Käufer noch nicht bezahlt hat. Sie erhalten auf Ihrem Konto eine Gutschrift der Verkaufsprovision, die Sie für das Einstellen weiterer Artikel bei eBay verwenden können.

Details zum Abbruch ansehen

(Quelle: Screenshot) 27.01.2020 Ihr Käufer hat eine Anfrage geöffnet: Referenznr. 5219433177 von eBay <noreplay@ebay.co.de>

Bitte klären Sie das Problem gemeinsam mit Ihrem Käufer

Hallo,

Ihr Käufer hat eine Anfrage geöffnet, da der Artikel nicht ankam. Bitte antworten Sie so schnell wie möglich.

Klären Sie die Anfrage des Käufers, indem Sie Angaben zur Sendungsverfolgung oder weitere Versanddetails bereitstellen. Wenn Sie keine Angaben zur Sendungsverfolgung haben, sollten Sie in Betracht ziehen, eine Rückerstattung an den Käufer zu veranlassen.

Mehr zum eBay-Käuferschutz

Einzelheiten zur Anfrage ansehen

Bestellnummer: 13-04429-53398

Käufer: catiasdan ( 64 )

Stückzahl: 1

Fallnr.: 5219433177

Fall geöffnet: 27. Jan 2020

(Quelle: Screenshot)

Generell sollten Sie sich nie auf den angegebenen Absender von E-Mails verlassen. Dieser kann mit recht einfachen Mitteln gefälscht werden. Wir erklären in unserem Spam-Ratgeber, woran Sie Spam-Nachrichten selbst erkennen. Interessant ist sicher auch unser Phishing-Ratgeber. Darin zeigen wir Schritt für Schritt, woran Sie eine gefälschte E-Mail erkennen.

Verbraucherwelt Ferrero Mogelpackung: weniger Riegel bei Kinderschokolade und Yogurette – Edeka & Rewe verdienen mit

Bei Kinderschokolade und Yogurette wurde am Inhalt gedreht. Leider nicht zugunsten des Käufers. Denn in den 125 Gramm Packungen sind jetzt zwei Riegel weniger drin und die Füllmenge wurde auf 100 Gramm reduziert. Für die

Ferrero Mogelpackung: weniger Riegel bei Kinderschokolade und Yogurette – Edeka & Rewe verdienen mit 16. Juni 2020 Was passiert nach dem Klick auf einen Phishing-Link

Nachdem Sie Links in den gefälschten E-Mails angeklickt haben, werden Sie auf eine ebenso gefälschte Webseite geleitet. Diese ist für den Laien von der echten eBay-Webseite optisch nahezu nicht zu unterscheiden. Allerdings werden dort eingegebene Daten wie Benutzernamen, Passwörter und Kreditkartendaten direkt an Kriminelle übermittelt. Diese können die Daten sofort für einen weiteren Datenmissbrauch nutzen oder in Ihrem Namen Straftaten begehen.

Das ist ein Muster einer gefälschten Login-Seite. Der Screenshot stammt von einer gefälschten Webseite, nicht von der echten eBay-Webseite. (Screenshot)

Welche Tricks Kriminelle anwenden und wie so ein Phishing-Angriff abläuft, erklären wir in unserem Phishing-Ratgeber mit einem Video.

Wie kann man sich vor eBay-Phishing schützen?

Grundsätzlich gilt, dass Sie immer vorsichtig sein sollten. Das gilt vor allem, wenn Sie eine unerwartete E-Mail bekommen. Phishing-Mails kommen nämlich immer unerwartet. Aber auch wenn Sie gerade etwas mit eBay zutun haben, sollten Sie nicht gleich jedem Link folgen. Aufgrund der vielen bösartigen E-Mails raten wir dazu, grundsätzlich keine Links in E-Mails anzuklicken oder gar Anhänge in elektronischen Nachrichten zu öffnen.

Falls eine E-Mail Sie über ein Problem mit Ihrem Benutzerkonto informiert, dann besuchen Sie die eBay-Webseite manuell in Ihrem Webbrowser. Melden Sie sich auf der Seite an und prüfen Sie Ihr Konto. Damit umgehen Sie recht erfolgreich die meisten Fallen und gefälschten E-Mails.

Unabhängig davon sollten Sie natürlich auch technische Möglichkeiten nutzen. Halten Sie Ihr Betriebssystem und die gesamten installierten Programme auf dem aktuellen Stand. Ein hochwertiger Virenscanner ist heute für PC-Nutzer ebenfalls Pflicht.

Video Player von Glomex (Datenschutzrichtlinien)
Nutzen Sie den Spam-Filter Ihres E-Mail-Programmes

Fast jedes E-Mail-Postfach verfügt über einen Spam-Filter. Diesen sollten Sie nutzen und permanent mit Informationen füttern. Dann erhalten Sie zukünftig noch weniger Spam-Nachrichten. Wir erklären in unserer Anleitung, wie Sie den Spam-Filter von GMX nutzen und bei Gmail Spam verwalten. Sie können auch zu einem Anbieter wechseln, der nahezu keine Spam-Mails im Posteingang zustellt.

Reingefallen und nun?

Falls Sie auf eine Phishing-Mail von eBay hereingefallen sind und das selbst bemerken, sollten Sie möglichst rasch reagieren. Stecken Sie auf keinen Fall den Kopf in den Sand. Wir erklären in einer separaten Anleitung, wie Sie sich nach dem Diebstahl Ihrer Zugangsdaten oder einem Phishing-Angriff auf Ihr eBay-Benutzerkonto verhalten sollten.

Falls Kriminelle Ihre Zugangsdaten für eBay Kleinanzeigen gestohlen haben, sollten Sie unverzüglich versuchen Ihr Passwort zu ändern (Anleitung). Beachten Sie bei jeder Passwortänderung, dass Sie ein sicheres Passwort verwenden. Lesen Sie dazu auch unseren Passwort-Ratgeber mit Video.

Haben Sie das schon gelesen? Geld vom Staat: Das müssen Rentner über die Grundsicherung wissen Parkunfall: So verhalten Sie sich richtig – Folgen bei Fahrerflucht Flugzeug: Wie gefährlich sind Handys, wenn Sie nicht im Flugmodus sind? Fahrraddiebstahl: Mit diesen Tipps sichern Sie Ihr Zweirad richtig Gefahren auf dem Schulweg: Tipps für Eltern und Schüler (Video) Melden Sie Spam

Jeder kann zu einem sicheren Internet beitragen. Helfen Sie mit, indem Sie Spam-Mails und Phishing-Nachrichten sowie andere Betrugsversuche melden. Leiten Sie die E-Mails möglichst vollständig an kontakt@verbraucherschutz.comweiter.

Falls Sie eine Spam-Mail im Namen von eBay bekommen haben, würde uns interessieren, ob Sie unlängst auf eBay aktiv waren, längere Zeit nicht aktiv waren oder mit der E-Mail-Adresse gar kein Nutzerkonto auf eBay haben. Sie können diese Information anonym über die Kommentare unter diesem Artikel posten.

Spendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Verbraucherschutz.com als unabhängiges Verbraucherportal.

PayPal spenden | Überweisung | Weitere Möglichkeiten

Spendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Verbraucherschutz.com als unabhängiges Verbraucherportal.

PayPal | ÜberweisungSonstige

Der Beitrag eBay Phishing E-Mail: Diese Spam-Mails sind eine Fälschung und Betrug erschien zuerst auf Verbraucherschutz.com.

Deutsche Telekom: E-Mail „Einladung erneut versendet“ ist Phishing (Update)

newsfeed - Do, 08/27/2020 - 15:05

Eine E-Mail im Namen der Telekom Deutschland GmbH informiert über eine Sperrung der E-Mail-Adresse, Sicherheitsmaßnahmen, Updates oder Probleme mit Ihrem Router.  Wir warnen vor einem Klick auf den Link in der Spam-Mail oder auf die angehängte PDF-Datei. Es handelt sich um Phishing. Diese und weitere gefährliche Nachrichten im Namen der Telekom finden Sie in dieser Warnung.

Wiederholt werden Kunden von T-Online und damit auch die Deutsche Telekom AG mit Phishing-Nachrichten angegriffen. In den vergangenen Monaten haben wir schon mehrfach vor gefälschten Nachrichten im Namen von T-Online gewarnt. Darin ging es beispielsweise um ein angeblich überfülltes E-Mail-Konto oder eine Upgrade-Anfrage. Auch Sicherheitsthemen werden gerne thematisiert. So wird über einen unberechtigten Zugriff auf das Postfach oder den Versand von Spam-Mails Bezug genommen. In den meisten Fällen handelt es sich dabei um Spam. Doch die Telekom selbst versendet auch echte Sicherheitsbenachrichtigungen.

Jetzt befindet sich eine neue Phishing-Mail in vielen Postfächern von T-Online-Kunden. Das Problem: Die E-Mail und dazugehörige Phishing-Webseite wird von Virenscannern und Webbrowsern aktuell noch nicht erkannt, was besonders gefährlich ist. Doch es gibt auch eine gute Nachricht. Der Empfänger kann die E-Mail recht schnell und einfach als Fälschung erkennen. Bei einige Versionen der Fake-Mails ist eine PDF-Datei angehangen, die den eigentlichen Phishing-Link enthält. Öffnen Sie diese Datei auf keinen Fall, da diese auch Malware enthalten könnte.

Video Player von Glomex (Datenschutzrichtlinien)

Vorab möchten wir darauf hinweisen, dass die Deutsche Telekom nicht der Versender der Spam-Mails ist. Das Telekommunikationsuntermehmen ist selbst geschädigt, da der Name und die Logos missbraucht werden.

So sehen die Phishing-Mails im Namen von Telekom/T-Online aus

Die Absender und Betreffzeilen der gefälschten E-Mails variieren und ändern sich permanent. Das macht die automatische Erkennung der Fake-Mails besonders schwer. Als Absender der betrügerischen Mails ist beispielsweise T-Online, Deutsche Telekom oder Telekom Hilfe angegeben und im Betreff ist „T-Online: Aktualisieren Sie Ihre E-Mail“ oder gar „Ihre Mailbox wurde gesperrt“ zu lesen. Die Nachricht selbst enthält oft das Logo der Telekom und ist recht kurz gefasst.

Bisher sind uns folgende Phishing-Mails bekannt, die eine Aktualisierung des Postfachs thematisieren:

AktuellArchiv 27.08.2020 Einladung erneut versendet von Jochen - T-Online

Hallo …

Leider konnten wir Sie letzte Woche telefonisch nicht erreichen und versuchen es erneut mit dieser Nachricht. Vergessen Sie nicht, dass Sie Ihr Geschenk noch nicht bestätigt haben. Wir haben kürzlich Ihr T-Online Konto ausgewählt, um einen kostenlosen Artikel Ihrer Wahl zu erhalten.

Um sicherzustellen, dass wir die richtige Person mit dem Konto ([E-MAIL]) kontaktieren, bestätigen Sie bitte, dass dieses Ihnen gehört.

Danach können Sie Ihre Wahl treffen.

Besuchen Sie das Kundenportal

Freundliche Grüße

Jochen Gehlen

Telekom Kundenservice

Zum Portal

(Quelle: Screenshot) 02.08.2020 Bestätigung erforderlich.. von Telekom <fritzBox.serv@t-online.de>

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

Unsere Nutzungsbedingungen werden ab dem 2. August 2020 reformiert. Dies bietet verschlüsselten Datenschutz sowie das Speichern und Archivieren von Nachrichten.

Leider erlaubt Ihnen Ihr aktueller Plan diese Funktionen erst, wenn Sie migrieren.
Um mehr darüber zu erfahren, gehen Sie zu www.t-mobile.de/services-kundenhilife

Wenn Sie diesen Schritt NICHT ausgeführt haben, klicken Sie auf Bestätigungscode um Ihre Gutscheinnummer zu erhalten.

Wenn Sie sich weigern, Ihren Dienst zu authentifizieren, behält sich telekom das Recht vor, Ihre primäre Adresse zu schließen.

Freundliche Grüße

Ihre Telekom

(Quelle: Screenshot) 21.07.2020 Das neue T-Online von Telekom <telekom@email-telekom.de>

Liebes Mitglied,

Ihr E-Mail-Konto ist veraltet. Wenn Sie nicht auf die neue Telekom aktualisieren, wird das Konto endgültig geschlossen.

https://email.t-online.de/login

Vielen Dank,

System Administrator.

Copyright © 2020 Telekom Communications Co. Alle Rechte vorbehalten.

(Quelle: Screenshot) 14.07.2020 Telekom-Sicherheitshinweis von © Telekom Deutschland GmbH <abusukhun@t-online.de>

Sehr geehrter …,

Diese Benachrichtigung bezieht sich auf Ihr T-Online-E-Mail- Sicherheitsupdate.

Leider sind beim Versuch, die Sicherheit Ihres Kontos zu verbessern, Fehler aufgetreten.

Wir empfehlen Ihnen, Ihre aktuellen T- ONLINE-E-Mail-Details jetzt zu aktualisieren.

Klicke hier

Um Ihre Sicherheit zu gewährleisten, ist möglicherweise eine zusätzliche Sicherheitsherausforderung erforderlich.

Freundliche Grüße
Ihre Telekom
© Telekom Deutschland GmbH

07.07.2020 Mail-Sicherheitshinweis von Telekom! von Telekom <fritxBox.profis@t-online.de>

Liebe Kundin, lieber Kunde,

Wir haben einen ungewöhnlichen Versuch blockiert, Ihre primäre Adresse in einem unsicheren Browser einzugeben. Bitte ignorieren Sie diese Nachricht, wenn Sie es waren.

Um Ihren Zugriff zu schützen, folgen Sie bitte sofort telekom information center um Ihre primäre Adresse zu authentifizieren.

Weitere Hilfe erhalten Sie unter Hilfe-community fur aktuelle Informationen zu den Allgemeinen Geschäftsbedingungen, Produkten und Dienstleistungen von telekom.

Freundliche Grüße

Ihre Telekom

(Foto: Screenshot) 07.07.2020 Deaktivierung des Telekom-E-Mail-Kontos heute von Telekom

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

Ihre E-Mail-Adresse wird heute deaktiviert. Um Ihren Telekom Login zu bestätigen, besuchen Sie bitte www.telekom.de.

Wir können so feststellen, dass Ihre E-Mail-Adresse korrekt ist und Sie Zugriff auf dieses Postfach haben.

Wenn Sie sich nicht registrieren, wird Ihre Mailbox ausgesetzt, bis die Registrierung abgeschlossen ist.Visit telekom.de.

Freundliche Grüße
Ihre Telekom

(Foto: Screenshot) 07.07.2020 Firmware-Bestätigung empfohlen von Telekom <fritzBox-profis@t-online.de>

Wir haben Probleme bei der Kommunikation mit Ihrem Firmware-Plattformdienst aufgrund einer zusätzlichen Sicherheitsstufe, die hinzugefügt wurde, um Ihre primäre Adresse zu schützen.

Um diese Probleme zu beheben, gehen Sie zu telekom firmware center und authentifizieren Sie Ihre Identität, um Ihr Konto weiterhin zu verwenden.

In diesem Abschnitt erhalten Sie Ihren Bestätigungscode in weniger als 6 Stunden per E-Mail.

Bitte ignorieren Sie dies, wenn Sie dieses Problem behoben haben. Wenn Sie dies nicht getan haben, gehen Ihre eingehenden Nachrichten möglicherweise verloren.

Freundliche Grüße

Ihre Telekom

(Foto: Screenshot) 29.06.2020 Letzte Erinnerung: E-Mail-Bestätigung empfohlen. von Telekom

Guten Tag Kundin, Kunde,

Eine kurze Erinnerung daran, dass Ihre primäre Adresse für eine monatliche Aktualisierung gemäß unseren Nutzungsbedingungen überfällig ist.

Um Ihr Update manuell abzuschließen, gehen Sie sofort zu www.telekom.de/AVcheckapi-fon.html
und authentifizieren Sie Ihre Daten, um Ihre Adresse vor böswilligen Zugriffen zu schützen.

Wenn Sie dies NICHT getan haben, empfehlen wir Ihnen, sich bei Ihrem Telefoncenter anzu-
melden, um Ihre Standardeinstellungen sofort zu ändern

Freundliche Grüße

Ihre Telekom

(Quelle: Screenshot) 25.06.2020 T-Online-Account Warnung! E2 ... von Telekom Deutschland GmbH

TELEKOM ACCOUNT SERVICE

Hallo …,

Betreff: Einloggen in Ihre … mit Ihrem Benutzernamen

Wir haben eine Anfrage zur Löschung Ihres E-Mail-Kontos erhalten und werden Ihre Anfrage innerhalb von 24 Stunden bearbeiten. Alle mit E-Mails verbundenen Funktionen gehen verloren und der Kontakt wird unterbrochen.

Anforderung abbrechen | Weiter zu Ihrem Telekom-Konto
Um Ihre E-Mail zu behalten, wenn Sie sie nicht angefordert haben, klicken Sie auf Anfrage stornieren und nutzen Sie unsere Dienste weiter.

Ihre Rückmeldung ist unsere Chance! Wie zufrieden sind Sie mit dem Service der Telekom hilft Community? Geben Sie hier Ihre Bewertung ab.

Ihr Telekom hilft Team

(Quelle: Screenshot) 18.06.2020 Sie haben eine Sprachnotiz von ... von © Telekom Deutschland GmbH

Guten Morgen,

Sie haben eine Sprachnachricht

Um zu konsultieren, klicken Sie HIER

Danke für dein Vertrauen,

Ihr T-Online-Kundendienst.

Bitte antworten Sie nicht auf diese Email.

25.05.2020 Mail-Sicherheitshinweis von Telekom ! von Telekom <telefon.impressium@t-online.de>

Liebe Kundin, lieber Kunde,

Wir haben kürzlich den Versuch blockiert, Ihre Festnetz-Telefoninformationen über einen Website-Service eines Drittanbieters zu registrieren.

Gehen Sie aus Sicherheitsgründen zu kundentelefon.de um Ihre Benutzerdaten über das Telefoncenter zu bestätigen.

Optional können Sie die m.t-mobile.de/hilfe-center besuchen, um mehr zu erfahren.

freundliche Grüße

Ihre Telekom

(Quelle: Screenshot) 02.05.2020 Ihre Telekom lD wurde gesperrt! von Telekom

Telekom
Ihre Telekom-ID wurde gesperrt
Sehr geehrter Kunde

Ihre Telekom-ID wurde aus Sicherheitsgründen gesperrtUm es zu entsperren, müssen Sie Ihre Identität überprüfen.

Sobald dies erledigt ist, können Sie wieder auf Ihr Konto zugreifen.

Mit freundlichen Grüßen,
Telekom-Dienste

Entsperren Sie die Telekom ID

(Quelle: Screenshot) 02.04.2020 MEG/01B-002DE von Telekom Deutschland GmbH <rechnungonline@telekom.de>

Guten Tag,

Im Rahmen unseres Engagements zur Unterstützung unserer Kunden und zur Bekämpfung der COVID-19 Epidemie haben Telekom Deutschland und Mega International Lottery eine Partnerschaft geschlossen, um einigen Personen über ein Lotteriesystem Geldzuschüsse anzubieten. Wir informieren Sie hiermit darüber, dass die Ergebnisse der heute abgehaltenen E-Mail-Lotterie veröffentlicht wurden und Ihr E-Mail-Konto als zweitplatzierter Gewinner in Höhe von 450.000 EUR hervorgegangen ist. Alle glücklichen Gewinner wurden über ein Computer-Abstimmungssystem ausgewählt, das aus E-Mail-Datenbanken unserer Kunden stammt.
Für weitere Informationen zu Ihrer Auszeichnung und zur Bearbeitung Ihres Anspruchs antworten Sie bitte auf diese E-Mail.
Bitte beachten Sie, dass mindestens 30% der gewährten Summe verwendet werden müssen, um anderen Menschen in Not während dieser COVID-19 Epidemie zu helfen.
Nehmen Sie im Namen von Mega International unsere Glückwünsche entgegen.

Freundliche Grüße
Ihre Telekom

(Quelle: Screenshot) 11.03.2020 Bestätigung der E-Mail-Adresse empfohlen von Telekom <telefon.noreply@t-online.de>

Liebe Kundin, lieber Kunde,

Im Rahmen unserer Wartungsroutine müssen wir Ihre registrierte primäre E-Mail-Adresse überprüfen, damit Sie weiterhin Nachrichten mit diesem Konto empfangen und senden können.

Folgen Sie dem Link, um diesen Dienst zu authentifizieren und Ihre E-Mail vor nicht autorisierter Nutzung zu schützen www.telekom.de/direktlink-ins-telefoniecenter?tr

Wenn Sie der Meinung sind, dass Sie die TCP-Login-Einstellungen Ihres Telekom-Telefonzentrums NICHT geändert haben, empfehlen wir Ihnen, dies sofort zu tun.

Vielen Dank!

Freundliche Grüße
Ihre Telekom

(Foto: Screenshot) 09.03.2020 Bestätigung der E-Mail-Adresse empfohlen von Telekom <tel.responseLTE@t-online.de>

Liebe Kundin, lieber Kunde,

Vor kurzem wurden unerwünschte Nachrichten von Ihrer primären E-Mail-Adresse mit Programmen von Drittanbietern wie der Thunderbird-App gesendet.dies bedeutet, dass Ihre E-Mail-Adresse kompromittiert wurde.

Um das Schließen des Dienstes zu vermeiden und Ihre E-Mail zu schützen, rufen Sie die folgende sichere URL auf email.t-online.de/LTE.emailcentersource&webconnect.htm

Nach 6 Stunden Online-Sicherung Ihrer Daten senden wir Ihnen einen 4-stelligen Bestätigungscode. Bitte zögern Sie nicht, uns bei Fragen zu dieser Nachricht zu kontaktieren.

Freundliche Grüße

Ihre Telekom

(Quelle: Screenshot) 04.03.2020 Warnung : Mail-Sicherheit gefährdet von Telekom

Sehr geehrte Damen und Herren,

An Ihrem Standort wurde Highspeed-Internet-Wi-Fi eingerichtet. Leider sind Ihre
Firmware Einstellungen nicht mit diesem Update kompatibel.

Besuchen Sie die Hotspot-Hilfe unter hotspot_service/firmware-einstellungen.jsp
um diese Einstellungen aufzulösen und Ihre Betriebssysteme zu aktualisieren.

Die Telekom hilft Ihnen bei der Behebung von Mailfehlern nach diesem Vorgang, indem Sie
Ihnen nach 3 Stunden einen Zugangscode per E-Mail-Center zusenden.

Danke und viele Grüße

Ihre Telekom

(Quelle: Screenshot) 14.02.2020 PDF Nachricht von T-online.de Aktualisieren Sie jetzt Ihr Konto. von T-ONLINE <tonlineupdater@magenta.de>

Diese Nachricht im Namen von T-Online ist recht unscheinbar und enthält zunächst keinen Link. Der Phishing-Link befindet sich in der PDF-Datei in der Anlage. Sie können diese E-Mail löschen.

Sehr geehrter Kunde,

überprüfen Sie den T-ONLINE.DE-Anhang auf Überprüfung.

Vielen Dank,
T-online.de

Anlage: T-online Sichern.pdf (75,5 kB)

Auffällig ist, dass in den wenigen Zeilen teilweise Deutsch und Englisch vermischt ist. Hinzu kommt, dass die wenigen Formulierungen in deutscher Sprache nicht wirklich gut gelungen sind. Das passt gar nicht zur Deutschen Telekom AG und enttarnt die E-Mail für den Empfänger sofort als lästigen Spam.

Klicken Sie den Link in der E-Mail nicht an. Dieser führt Sie auf eine gefälschte Webseite mit einem Login-Feld, wo Ihre E-Mail-Adresse schon ausgefüllt ist. Den Betrügern geht es nur um das dazugehörige Passwort. Haben Sie dieses eingegeben, werden Sie auf die Startseite von T-Online umgeleitet.

Vermutlich geht es den Betrügern um die Nutzung Ihrer E-Mail-Adresse für Straftaten oder um weitere Daten in Ihrem Telekom-Account. Wie auch immer. Diese E-Mail sollten Sie ungesehen löschen.

Haben Sie das schon gesehen? Verbraucherwelt Sommer: So schützen Sie Ihre Haustiere vor der großen Hitze

Mittlerweile ist der kalendarische Sommer da und die Temperaturen nehmen auch zu. Da haben nicht nur Menschen mit der Hitze zu kämpfen. Auch Ihre Haustiere wollen im Sommer immer mal eine Abkühlung haben. Doch wie

News iPhone & Co: Hitze kann dem Smartphone schaden. So schützen Sie Ihr Handy

In den nächsten Tagen wird es heiß. Zu viel Hitze kann Ihrem Handy schaden. Im schlimmsten Fall geht das Smartphone kaputt, wenn es zu hohen Temperaturen ausgesetzt wird. Vorher könnte es passieren, dass das Handy

Verbraucherwelt Payback: Diebstahl von Punkten – Was sagt Payback dazu?

Immer mehr LeserInnen beschweren sich über die unberechtigte Einlösung von Payback-Punkten durch Dritte. Was ist an dem Punktediebstahl dran? Und was sagt Payback dazu? Ist Payback unsicher? Wir haben uns mit dem Unternehmen in Verbindung

Wie können Sie sich vor diesen Angriffen schützen?

Vor Phishing-Angriffen können sich E-Mail-Nutzer relativ einfach schützen. Einerseits hilft das regelmäßige Studium unserer Warnungen. Andererseits empfehlen wir beim Erhalt unerwarteter E-Mails vor einer Reaktion die Suchmaschine Ihrer Wahl zu befragen. Eine Suche nach dem Betreff in Zusammenhang mit dem angezeigten Absender bringt oft einen Treffer. Falls Sie sich immer noch unsicher sind, können Sie die E-Mail bei uns unter kontakt@verbraucherschutz.com individuell und kostenlos prüfen lassen.

Außerdem gibt es einige äußerliche Kriterien, an denen Sie Spam-Nachrichten und Phishing-Mails selbst erkennen können. Welche das sind, haben wir Ihnen in nachfolgenden Ratgebern zusammengefasst:

Symbolbild (Foto: magann/stock.adobe.com)

Phishing Mail: Woran erkennen Sie eine gefälschte E-Mail? Veröffentlicht: 6. August 2020

In der heutigen Zeit sind E-Mails aus der Kommunikation kaum wegzudenken. Das haben auch Kriminelle erkannt und versuchen mit gefälschten E-Mails an Geld und persönliche Daten zu kommen. Do wie können Sie Phishing erkennen, was

0 Kommentare So erkennen Sie Spam-E-Mails – einfach erklärt Veröffentlicht: 9. April 2020

Ihr elektronisches Postfach quillt mal wieder über und schuld daran sind die ganzen Spam-Mails, welche Sie nicht haben wollen? Wir erklären in diesem Ratgeber, woran Sie Spam-Nachrichten erkennen und was der Unterschied zu typischen Phishing-E-Mails

9 comments

Hilfreich ist es auch, wenn Sie Ihren Spam-Filter regelmäßig pflegen, damit derartige E-Mails automatisch aussortiert werden. Wie das bei populären E-Mail-Anbietern funktioniert, erklären wir in unseren Spam-Filter-Anleitungen.

Diese Spam-Warnungen sollten Sie sich auch ansehen

Symbolbild (Foto: wolterke/stock.adobe.com)

eBay Phishing E-Mail: Diese Spam-Mails sind eine Fälschung und Betrug Veröffentlicht: 27. August 2020

Wir warnen vor bösartigen E-Mails im Namen des Auktionshauses eBay und des Kleinanzeigenmarktes eBay-Kleinanzeigen. Kriminelle versuchen auf diversen Wegen an die Zugangsdaten von eBay-Nutzern zu gelangen. Aktuell sind Nachrichten mit dem Betreff „Ihre Angebote wurden

22 comments

(Quelle: Pressebild/telekom.com)

Deutsche Telekom: E-Mail „Einladung erneut versendet“ ist Phishing (Update) Veröffentlicht: 27. August 2020

Eine E-Mail im Namen der Telekom Deutschland GmbH informiert über eine Sperrung der E-Mail-Adresse, Sicherheitsmaßnahmen, Updates oder Probleme mit Ihrem Router.  Wir warnen vor einem Klick auf den Link in der Spam-Mail oder auf die

5 comments

Phishing beim Onlinebanking und der Nutzung von Kreditkarten ist erschreckend. (Quelle: andreaskrone/stock.adobe.com)

Volksbanken Raiffeisenbanken: Aktuelle Phishing-Bedrohungen (Update) Veröffentlicht: 27. August 2020

Kunden der Volksbank werden massiv mit Phishing-Mails angegriffen. Aktuell wird mit dem Betreff „Sofortige Kontoeinschränkung“ die Sicherheit des Onlinebankings thematisiert. Es geht in den Volksbank Phishing-Mails wie immer um Ihre persönlichen Daten. Wir verraten Ihnen, woran Sie

8 comments

(Quelle: pixabay.com/geralt)

Trading Maschinen: hoher Verdienst ohne Risiko ist Anlagebetrug Veröffentlicht: 27. August 2020

Die Webseiten mit sogenanntem Autotrading oder einer Software, die nur Gewinne verspricht, schießen wie Pilze aus dem Boden. Gutgläubige Nutzer glauben den wirklich gut gemachten Versprechungen und tappen damit in die Falle. Bei den meisten

1 Kommentar

(Quelle: Pressebild PayPal)

PayPal Phishing: Übersicht gefälschter E-Mails (Update) Veröffentlicht: 27. August 2020

  Vorsicht, neue Bedrohung „Ihr Konto wurde eingeschränkt !“ im Umlauf. Betrüger versuchen mit Phishing-Mails ahnungslose PayPal-Kunden in die Falle zu locken. Es geht um neue Sicherheitsbestimmungen, Daten-Verifizierungen  oder angebliche Rücklastschriften. In unserer Übersicht finden Sie alle

46 comments Probleme und Hilfe zum Thema Phishing-Mails von der Telekom

Bitte nutzen Sie die Kommentare unter diesem Artikel für Ihre Fragen und Anregungen zu diesem Thema. Falls Sie eine abweichende E-Mail in Ihrem Postfach haben, dann leiten Sie diese an kontakt@verbraucherschutz.comweiter. Wir warnen bei Bedarf schnellstmöglich andere Nutzer.

Sehen Sie sich auch unseren Warnungsticker mit aktuellen Betrugswarnungen an.

Spendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Verbraucherschutz.com als unabhängiges Verbraucherportal.

PayPal spenden | Überweisung | Weitere Möglichkeiten

Spendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Verbraucherschutz.com als unabhängiges Verbraucherportal.

PayPal | ÜberweisungSonstige

Der Beitrag Deutsche Telekom: E-Mail „Einladung erneut versendet“ ist Phishing (Update) erschien zuerst auf Verbraucherschutz.com.

Warnung vor Fakeshops: Fußball-Fanartikel und Trikots nicht hier kaufen

newsfeed - Do, 08/27/2020 - 14:03

Fußballschuhe, Trikots, Fußbälle und andere Artikel rund um das runde Leder sind sehr beliebt. Dabei spielt es keine Rolle, ob gerade Fußball WM, EM oder einfach nur Bundesliga auf dem Spielplan steht. Betrüger wissen von der Euphorie um den Fußball. Deshalb eröffnen die Kriminellen einen Fakeshop nach dem anderen. Damit Sie beim Onlineeinkauf nicht auf unseriöse Webshops hereinfallen und am Ende ohne Fanartikel dastehen, möchten wir Sie in diesem Artikel vor den aktuellen Fakeshops mit Fußball-Produkten warnen.

Normalerweise sollte Onlineshopping Spaß machen. In den virtuellen Geschäften kann man doch das ein oder andere Schnäppchen schlagen. Dennoch muss man unheimlich aufpassen. Denn Cyberkriminelle locken Sie mit besonders günstigen Angeboten in die Falle. Fakeshops sind verbreitet wie Sand am Meer. Besonders betroffen sind vor allem bekannte und beliebte Marken. Auch Merchandising-Artikel werden oft von Kriminellen genutzt, um einen Fakeshop zu eröffnen und die Verbraucher mit Schnäppchenpreisen in die Falle zu locken. Dass es nicht gerade wenige Fakeshops (vor allem auch im Markenbereich) gibt, zeigen unsere Fakeshop-Listen:

Wir möchten nicht, dass Sie auf betrügerische Webshops hereinfallen. Deshalb warnen wir Sie an dieser Stelle vor uns bekannten Shops, die mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit in betrügerischer Absicht handeln. Denn wenn Sie erst einmal Ihr Geld los sind und keine Ware kommt, ist es zu spät. Besser ist es, wenn Sie gar nicht erst auf die fiesen Maschen hereinfallen und auch die Ware erhalten, die Sie gern kaufen möchten.

Übrigens: Wenn Sie Fußball-Produkte kaufen möchten, dann sollten Sie am besten auf den jeweiligen Webseiten der Veranstalter oder Vereine einkaufen.

Fakeshops erkennen

Anhand einer Reihe von bestimmten Merkmalen können Sie unseriöse Onlineshops bereits im Vorfeld erkennen. Je mehr dieser Merkmale auf den Shop zutreffen, desto wahrscheinlicher handelt es sich um einen Fakeshop. Versuchen Sie es selbst herauszufinden, ob es sich bei der von Ihnen gefunden Webseite um einen seriösen Onlineshop handelt oder nicht

(Quelle: pixabay.com/rupixen)

Fakeshops erkennen: Online sicher einkaufen und gefälschte Onlineshops entlarven Veröffentlicht: 28. August 2019

Sie kaufen gern im Internet in Onlineshops ein? Dann sollten Sie sich auch mit dem Thema Fakeshop beschäftigen. Denn neue Webshops mit günstigen Preisen entpuppen sich immer öfter als Fakeshop. In diesem Ratgeber erklären wir,

125 comments

Wenn Sie dennoch unsicher sind, senden Sie uns den Link zur Webseite an unsere E-Mail kontakt@verbraucherschutz.com und wir prüfen den Shop für Sie.

Probleme nach der Bestellung in unseriösen Onlineshops

Sind Sie doch auf einen unseriösen Onlineshop hereingefallen, können mehrere Probleme auf Sie zukommen. Zunächst ist in der Regel Ihr Geld futsch. Entweder bekommen Sie gar keine Ware oder minderwertige Plagiate, die das bezahlte Geld nicht wert sind.

Doch das meist größere Problem sind Ihre übermittelten Daten. In vielen Fällen müssen Sie Ihre Kreditkartendaten angeben. Diese wird oft höher belastet, als die Ware auf der Webseite gekostet hat. Eine Sperrung der Kreditkarte ist meist unumgänglich.

Neben Ihren Kreditkartendaten besitzen die Betrüger auch Ihre Adresse und Ihren richtigen Namen. Die sensiblen Daten können an Cyberkriminelle weiter verkauft werden. Wir haben in einem Artikel zusammengefasst, was Betrüger mit gestohlenen Daten anfangen können.

In unserem Ratgeber haben wir für Sie zusammengefasst, welche Risiken, Probleme und Folgen Sie nach einem Einkauf im Fakeshop erwarten.

(Quelle: Screenshot)

Einkauf im Fakeshop: So bekommen Sie Ihr Geld zurück Veröffentlicht: 29. Juli 2020

Sie haben in einem Fakeshop eingekauft und bekommen gerade mit, dass Sie womöglich betrogen wurden? In diesem Fall ist guter Rat teuer. Bei uns erhalten Sie diesen jedoch kostenlos. Wir erklären konkret, was Sie nach

61 comments Achten Sie immer auf sichere Zahlungswege

Vor allem wenn Sie in einem neuen Webshop einkaufen, sollten Sie auf sichere Zahlungsweisen achten. Vor allem in unseriösen Onlineshops werden keine sicheren Zahlungswege angeboten. In der Regel geht es immer darum, dass Sie in Vorkasse gehen müssen und Geld bezahlen, bevor Sie die Ware gesehen haben. In unserem Ratgeber erfahren Sie, welche Zahlungsmethoden sicher sind.

(Foto: stock.adobe.com/Yakobchuk Olena)

Markenfälschungen im Internet: So schützen Sie sich vor Abzocke in Onlineshops mit Fake-Produkten Veröffentlicht: 19. August 2020

Je bekannter eine Marke, desto größer ist oftmals derjenige Anteil am Preis, der für den großen Namen zu zahlen ist. Das lockt immer wieder Betrüger auf den Plan, die mit gefakten Markenprodukten im Netz schnelles

0 Kommentare Folgende Onlineseiten mit Fußball-Produkten stehen unter Fakeshopverdacht

A

  • aotrikot.club (15.08.2018)

C

  • clublounge-les2.de (31.05.2019)

D

  • defussballshop.com (12.06.2019)
  • deutschlandfussballtrikot.de (21.06.2018)

E

  • eifer18.com (21.06.2018)

F

  • fanartikel2u.com (21.07.2020)
  • fansartikelshop.com (21.07.2020)
  • fc-trikot.net (07.06.2018)
  • footballqs.com (12.06.2019)
  • fussball2u.com (24.06.2019)
  • fussballbest.com (25.02.2020)
  • fussballtrikots2017.de (05.02.2019)
  • fussballtrikotsale.com (27.08.2020)
  • fussballtrikotsmall.com (22.08.2019)

G

  • gewesco.de (12.08.2019)
  • goldankauf-zuelpich.de (21.06.2018)

P

  • pwa-kfz-handel.de | auch andere Adidas-Klamotten (07.06.2018)

S

  • sporthotel-schwerin.de (24.06.2019)

T

  • trikoti-shop.com (07.06.2018)
  • trikots-kaufen.net (07.06.2018)
  • trikots4u.com (18.03.2019)

1-100

  • 11trikot.de (07.06.2018)
  • 11-trikots.com (07.06.2018)
Fakeshop melden und andere Leser warnen

Nur durch die ständigen Meldungen unserer Leser können wir regelmäßig vor Fakeshops warnen. Kennen Sie weitere Onlineshops mit Fußball-Produkten, wo irgendetwas nicht stimmt? Bitte senden Sie uns die Adressen (URL) an kontakt@verbraucherschutz.com zu, damit wir uns die Angelegenheit näher ansehen können.

Spendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Verbraucherschutz.com als unabhängiges Verbraucherportal.

PayPal spenden | Überweisung | Weitere Möglichkeiten

Spendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Verbraucherschutz.com als unabhängiges Verbraucherportal.

PayPal | ÜberweisungSonstige

Der Beitrag Warnung vor Fakeshops: Fußball-Fanartikel und Trikots nicht hier kaufen erschien zuerst auf Verbraucherschutz.com.

Formel 1: Die Rennen 2020 im legalen Live-Stream verfolgen – GP von Belgien (Video)

newsfeed - Do, 08/27/2020 - 14:00

Am 30. August 2020 geht die Formel 1 in Belgien in das sechste Rennen der Saison 2020. Es stellt sich die Frage: Welcher Fahrer/Rennstall das Rennen gewinnt. Sie erfahren es in der Live-TV-Berichterstattung oder via legalem Stream live im Internet. Wie Sie diesen empfangen und alle wichtigen Fakten zum jeweiligen Rennen erfahren Sie in unserem Artikel.

Nach der langen Zwangspause durch das neue Coronavirus kommt es erst am 5. Juli zum Start in die Formel-Saison 2020. Das erste Rennen der Saison wird in Spielberg in Österreich sein. Innerhalb einer Woche werden hier gleich zwei Rennen stattfinden. Doch diese werden trotz Saisonstart völlig anders sein als sonst.

Spanien ist geschafft. Jetzt steht Spa in Belgien auf dem Programm. Derweil gibt es Gerüchte, dass in Sochi um die 30.000 Zuschauer live beim Rennen dabei sein können. Wir sind gespannt, ob Corona das zulässt.

Nach wie vor liegt Formel 1 Weltmeister Lewis Hamilton weiter vorn, gefolgt von Verstappen und Bottas. Der deutsche Sebastian Vettel muss sich aktuell mit Platz 11 zufrieden geben. Der zweite Deutsche Nico Hülkenberg, der erst später in die Saison eingestiegen ist, hat sich mit Platz 14 schon an Vettel heran gekämpft. In der Teamwertung hat Mercedes schon ordentlich Vorsprung vor Red Bull und Ferrari. Wir sind gespannt, welcher Fahrer und welches Team die Nase vorn hat.

Update: 04.06.2020 Die Rennen in Aserbaidschan, Kanada und Frankreich sind abgesagt. Dafür hat sich die Formel 1 jetzt festgelegt, dass die Saison 2020 am 5. Juli in Österreich mit einem Doppelrennen beginnt. Die ersten acht Rennen der Saison stehen nun fest. Die Chefs der Formel 1 hoffen, dass sie insgesamt 17 bis 18 Rennen durchführen können, bis dann im Dezember ein Formel 1-Weltmeister feststeht.

Update: 22.05.2020 Der GP von Monaco wurde ebenfalls abgesagt.

Update: 19.03.2020 Auch die Rennen in Bahrein, Vietnam und China sind abgesagt. Die Rennen am 3. Mai in den Niederlanden und am 10. Mai in Spanien finden ebenfalls nicht statt.

Update: 13.03.2020 Der Formel 1-Auftakt in Australien wurde abgesagt. Die Formel 1 hat sich mit den Teams nach Bekanntwerden der Infektion eines McLaren-Teammitgliedes dazu entschieden, das Rennen in Melbourne abzusagen.

Welche Rennen in der Saison überhaupt gefahren werden können, ist aufgrund des Coronakrise nicht klar. Um überhaupt eine gültige Weltmeisterschaft zu fahren, wären laut Reglement acht wertbare Rennen nötig.

Video Player von Glomex (Datenschutzrichtlinien)
Sendetermine für die Formel 1-Saison 2020

15. März 2020 Australien (Melbourne) – Abgesagt

22. März 2020 Bahrain (Sachir) – Abgesagt

5. April 2020 Vietnam (Hanoi) – Abgessagt

19. April 2020 China (Shanghai) – Abgesagt

3. Mai 2020 Niederlande (Zandvoort) – Abgesagt

10. Mai 2020 Spanien (Barcelona) – Abgesagt

24. Mai 2020 Monaco (Monte Carlo)

7. Juni 2020 Aserbaidschan (Baku)

14. Juni 2020 Kanada (Montreal)

28. Juni 2020 Frankreich (Le Castellet)

Festgesetzte Rennen Saison 2020

5. Juli 2020 Österreich (Spielberg)

12. Juli 2020 Österreich (Spielberg)

19. Juli 2020 Ungarn (Budapest)

2. August 2020 Großbritannien (Silverstone)

9. August 2020 Großbritannien (Silverstone)

16. August 2020 Spanien (Barcelona)

30. August 2020 Belgien (Spa)

6. September 2020 Italien (Monza)

13. September 2020 Toskana (Mugello)

27. September 2020 Russland (Sochi)

11. Oktober 2020 Eifel (Nürburg)

25. Oktober 2020 Portugal (Portimao)

1. November 2020 Emilia Romagna (Imola)

15. November 2020 Türkei (Istanbul)

29. November 2020 Bahrain (Sakhir)

6. Dezember 2020 Bahrain (Sakhir)

13. Dezember 2020 Abu Dhabi (Abu Dhabi)

Heute aktuell: Das müssen Sie gelesen haben: Warnungsticker Warnung vor Fakeshops: Fußball-Fanartikel und Trikots nicht hier kaufen

Fußballschuhe, Trikots, Fußbälle und andere Artikel rund um das runde Leder sind sehr beliebt. Dabei spielt es keine Rolle, ob gerade Fußball WM, EM oder einfach nur Bundesliga auf dem Spielplan steht. Betrüger wissen von

Warnungsticker Warnung: Hier drohen hohe Streaming-Rechnungen und Ärger – nicht zahlen – Aktuell: playnona.de

Sie möchten einen Kinofilm auf Ihrem Computer oder einem Smartphone anschauen? Dann könnten Sie bei einer Suche auf dubiose Streaming-Anbieter stoßen. Diese versuchen Sie mit fiktiven Webseiten und gefälschten Identitäten in eine Kostenfalle zu locken.

Warnungsticker Volksbanken Raiffeisenbanken: Aktuelle Phishing-Bedrohungen (Update)

Kunden der Volksbank werden massiv mit Phishing-Mails angegriffen. Aktuell wird mit dem Betreff „Sofortige Kontoeinschränkung“ die Sicherheit des Onlinebankings thematisiert. Es geht in den Volksbank Phishing-Mails wie immer um Ihre persönlichen Daten. Wir verraten Ihnen, woran Sie

Formel 1 im TV und via Live-Stream verfolgen

Wenn Sie die Berichterstattung nicht via RTL oder Sky auf dem Fernseher verfolgen können, bleibt Ihnen die Möglichkeit, einen legalen Internet-Stream zu nutzen. Da die Übertragungsrechte in Deutschland bei den zwei genannten Sendern liegen, gibt es auch mehrere Möglichkeiten, den Livestream zu empfangen. So bieten sich beispielsweise Zattoo und Magine TV für den Empfang von RTL an.

Beide Apps nutzen Sie für einen gewissen Zeitraum kostenfrei: Magine TV für sieben und Zattoo für 30 Tage. Anschließend müssen Sie das entsprechende Abo mit RTL wählen. Nutzbar sind beide Anwendungen auch am Computer und Mac.

DownloadZattoo DownloadMagine TV Formel 1 2019 im TVNow Web-Stream 

RTL bietet mit TVNow einen Livestream an, den Sie sowohl per App auf dem Smartphone als auch im Webbrowser auf dem PC oder Mac empfangen. Nach einer 30tägigen Testphase müssen Sie aber auch hier in die Tasche greifen und für den Stream bezahlen.

RTL Live-StreamTVNow  DownloadTVNow App F1 TV Pro 

F1 TV Pro ist der eigene Livestream auf formula1.com. Der offiziellen Formel 1-Webseite.

Wer hier die Formel 1 über alle Kameras inklusive der Fahrerkameras verfolgen möchte, muss für die werbefreie Plattform schon etwas Geld hinlegen. Knapp 8 Euro pro Monat beziehungsweise 65 Euro pro Jahr werden für das Abonnement berechnet.

Der Kommentar steht in vier verschiedenen Sprachen zu Verfügung: Englisch, Französisch, Deutsch und Spanisch.

Hier können Sie sich eintragen, wenn Sie die neuesten Nachrichten von F1 TV erhalten wollen.

RegistrierungF1 TV  BerichterstattungF1 TV Sky 

Sollten Sie bereits Kunde des Pay-TV-Sendes Sky sein, nutzen Sie am Smartphone oder auf dem Tablet PC die Sky Go App. Alternativ sehen Sie sich die Internet-Streams via Sky Ticket im Browser auf www.sky.de an.

Sky Go AppDownload iOS  SkyGo AppDownload Android

Achten Sie beim Streamen auf eine gute WLAN-Verbindung. Sollten Sie den Live-Stream im mobilen Internet schauen, beansprucht das Ihr Datenvolumen enorm.

Heute aktuell: Das müssen Sie gelesen haben: Warnungsticker lookfantastic.de: Wie seriös ist der Onlineshop für Kosmetik? Ihre Erfahrungen

Niedrige Preise und hohe Rabatte stehen in dem Onlineshop lookfantastic.de im Vordergrund. Hier bekommen Sie überwiegend Kosmetik- und Körperpflegeprodukte. Aufgrund von Vebraucherbeschwerden haben wir uns den Onlineshop etwas näher angesehen. Einkaufen und ein Schnäppchen machen? Das

Warnungsticker Vermittlung von Ferienwohnungen und Häusern: Anbieter unter Betrugsverdacht

Wenn Sie eine Unterkunft für Ihren Urlaub oder einen längerfristigen Aufenthalt suchen, durchstöbern Sie auch das Internet und vergleichen dabei die Preise. Auf Fake-Seiten werden Sie dabei gehörig abgezockt.  Im Internet können Sie nicht nur beim

Warnungsticker Trading Maschinen: hoher Verdienst ohne Risiko ist Anlagebetrug

Die Webseiten mit sogenanntem Autotrading oder einer Software, die nur Gewinne verspricht, schießen wie Pilze aus dem Boden. Gutgläubige Nutzer glauben den wirklich gut gemachten Versprechungen und tappen damit in die Falle. Bei den meisten

Weitere Informationen rund um die Formel 1

Wenn Sie sich in der Saison 2019 näher mit der Formel 1 befassen und wirklich alle Informationen rund um das Renngeschehen verfolgen möchten, bieten sich noch die folgenden Informationsquellen an.

Offizielle RTL Webseite

Wenn RTL schon die Rechte an der Übertragung für die Rennen hat, wird das ganze natürlich durch eigene offizielle Webseite für das Geschehen rund um den Rennsport ergänzt. Ob ergänzende Videos, Fahrer und Teams, WM-Stand oder Liveticker. Hier findet der Formel 1-Fan, was sein Herz begehrt.

RTL WebseiteFormel 1 auf RTL  RTL LivetickerFormel 1 auf RTL Offizielle deutsche Rennsportseite

Auch eine offizielle deutsche Rennsportseite gibt es, die Sie mit News und Informationen rund um das Renngeschehen informiert. Dort finden Sie auch einen Countdown bis zum nächsten Rennen und können so die Stunden zählen, die Sie bis zum nächsten Start noch über die Runden bringen müssen. Die geballten Informationen auf der Seite sorgen jedoch dafür, dass genau diese Zeit zwischen den Rennen nicht langweilig wird.

Formel 1 Deutsche Webseite Offizielle Formel 1-Webseite

Die offizielle Formel 1-Webseite ist nur in englischer Sprache. Dafür bekommen Sie die Informationen hier direkt aus erster Hand. Neben Ergebnissen, Weltrangliste, Neuigkeiten und Videos gibt es hier auch einen Onlineshop mit passenden Klamotten und Andenken. Mit dem entsprechenden Kleingeld können Sie sich hier wie die Fahrer einkleiden.

Formel 1 Offizielle Webseite

Wir haben für Sie ein paar Videos rund um das Thema Formel 1 zusammengesucht. Unter anderem erfahren Sie, was Fans von der Formel 1 2019 halten und welche Brennpunkte es beim Abu Dhabi-Rennen geben wird.

Video Player von Glomex (Datenschutzrichtlinien)
Zeitplan für das Formel 1-Rennen (Grand Prix von Spanien)

Wenn Sie nichts vom Rennen verpassen wollen, sollten Sie sich an diesen vorläufigen Rennplan für das Wochenende halten.

Freitag, 28.08.2020

11:00 Uhr – 12:30 Uhr: 1. Freies Training (LIVE: n-tv.de, tvnow.de, Sky, F1 TV Pro)
15:00 Uhr – 16:30 Uhr: 2. Freies Training (LIVE: n-tv, n-tv.de, tvnow.de, Sky, ORF1, F1 TV Pro)

Samstag, 29.08.2020

10:25 Uhr – 11:10 Uhr: Formel 3, 1. Rennen (LIVE: Sky, F1 TV Pro)
12:00 Uhr – 13:00 Uhr: 3. Freies Training (LIVE: Sky, F1 TV Pro; Highlights: RTL 14:00 Uhr)
15:00 Uhr: Qualifying (LIVE: RTL, tvnow.de, Sky, ORF1, SRF2, F1 TV Pro)
16:45 Uhr – 17:50 Uhr: Formel 2, 1. Rennen (LIVE: Sky, F1 TVPro)

Sonntag, 30.08.2020

09:45 Uhr – 10:30 Uhr: Formel 3, 2. Rennen (LIVE: Sky, F1 TVPro)
11:10 Uhr – 12:00 Uhr: Formel 2, 2. Rennen (LIVE: Sky, F1 TVPro)
12:25 Uhr – 13:00 Uhr: Porsche Supercup, Rennen (LIVE: Sport1, Eurosport, Sky, F1 TV Pro)
15:10 Uhr: Rennen (LIVE: RTL, tvnow.de, Sky, ORF1, SRF2, F1 TV Pro)

Live-Streams und Informationen zu beliebten TV-Serien und Sport-Events werden oft auch von unseriösen Geschäftemachern beworben. Die Angebote führen Sie dann zu Fake-News oder in Abofallen. Im Extremfall holen Sie sich einen Trojaner auf das Smartphone oder den PC. Deshalb raten wir von der Nutzung illegaler Angebote generell ab. Aktueller WM-Stand

Wir listen unter dieser Überschrift die ersten drei Fahrer und die ersten drei Teams. Denn schließlich zählt am Ende der Weltmeisterschaft auch nur, wer auf dem Treppchen steht. Solange das erste Rennen noch nicht bestritten ist, sehen Sie hier den Endstand der letzten Saison.

Fahrerwertung WM 2020

  1. Platz: Hamilton (132 Punkte)
  2. Platz: Verstappen (95 Punkte)
  3. Platz:  Bottas (89 Punkte)
  4. Platz: Leclerc (45 Punkte)

….

13. Vettel (16 Punkte)
14. Hülkenberg (6 Punkte)

Teamwertung

  1. Platz: Mercedes (221 Punkte)
  2. Platz:Red Bull Racing (135 Punkte)
  3. Platz: Racing Point (63 Punkte)
  4. Platz: McLaren (62 Punkte)
Wie schauen Sie die Formel 1-Rennen?

In den Kommentaren unter dem Artikel können Sie uns verraten, wie Sie die Formel 1-Rennen verfolgen. Machen Sie es sich zu Hause bequem, schauen Sie zusammen mit Freunden oder genießen Sie das Rennfeeling lieber live im Internet per Stream von unterwegs?

Nützliche Links zu diesem Thema

Weitere Artikel zu dem Thema Live-Stream finden Sie hier.

Der Beitrag Formel 1: Die Rennen 2020 im legalen Live-Stream verfolgen – GP von Belgien (Video) erschien zuerst auf Verbraucherschutz.com.

Parkunfall: So verhalten Sie sich richtig – Folgen bei Fahrerflucht

newsfeed - Do, 08/27/2020 - 13:46

Ein kleiner Parkrempler beim Ein- oder Ausparken ist Ihnen auch schon passiert? Was haben Sie gemacht? Die beliebte Ausrede „Ich habe nichts bemerkt“ hilft nur selten. Am Ende zahlt zwar die eigene Kfz-Haftpflichtversicherung. Aber diese fordert das Geld per Regress von Ihnen wieder. Und das kann teuer werden.

So ein kleiner Parkrempler macht doch nichts? Ist doch eh kaum etwas zu sehen? Wenn Sie sich da mal nicht täuschen. Denn wenn Sie sich nun vom Ort des Geschehens entfernen, begehen Sie Fahrerflucht. Und das ist kein Kavaliersdelikt, sondern eine Straftat. Und diese Straftat kann für Sie enorme Folgen haben.

Die meisten Unfallverursacher denken sich, dass das Anrempeln sowieso keiner gehört hat. Sie sollten sich aber bewusst sein, dass ein Zeuge ausreichen kann, um Sie ausfindig zu machen. Und dann wird es ernst. Andere Fahrer hinterlassen einen Zettel mit Entschuldigung und Ihrer Rufnummer oder Adresse an der Windschutzscheibe des angerempelten Autos und fahren ebenfalls fort. Doch auch hier gilt: Das ist Fahrerflucht.

Wir verraten Ihnen, wie Sie sich als Opfer einer Fahrerflucht und als Verursacher eines Anremplers richtig verhalten und welche Strafen bei Fahrerflucht drohen.

Haben Sie diese Videos schon gesehen? Verbraucherwelt Es wird kompliziert: Änderungen bei Neubeantragungen von Pass und Ausweis Video Kinderbonus: Wann sind Sie mit der Auszahlung dran? Wichtige Informationen Video Campingplatz und Strand: So werden Sie beklaut und merken nichts Schramme, Kratzer, Beule verursacht? – Was nun?

Sie haben beim Einparken oder Ausparken ein anderes Auto gerammt, die Fahrertür zu weit aufgerissen und eine Beule oder einen Kratzer im neben Ihnen parkenden Auto verursacht? Dann sollten Sie den Ort des Geschehens zunächst einmal nicht verlassen. Denn laut StGB §142 kann das mit einer Freiheitsstrafe von bis zu drei Jahren oder einer Geldstrafe geahndet werden. In Absatz 3 des §142 steht außerdem:

Der Verpflichtung, die Feststellungen nachträglich zu ermöglichen, genügt der Unfallbeteiligte, wenn er den Berechtigten (Absatz 1 Nr. 1) oder einer nahe gelegenen Polizeidienststelle mitteilt, daß er an dem Unfall beteiligt gewesen ist, und wenn er seine Anschrift, seinen Aufenthalt sowie das Kennzeichen und den Standort seines Fahrzeugs angibt und dieses zu unverzüglichen Feststellungen für eine ihm zumutbare Zeit zur Verfügung hält. Dies gilt nicht, wenn er durch sein Verhalten die Feststellungen absichtlich vereitelt.

Sie müssen demnach sicher stellen, dass entweder die Polizei oder der Halter des Fahrzeugs, das Sie beschädigt haben, von Ihnen weiß und Ihre Daten (Name, Anschrift, Auto-Kennzeichen und den Standort des Fahrzeugs) aufgenommen hat. Melden Sie den Unfall nicht, kommen Sie Ihrer Aufklärungspflicht nicht nach.

Rechnen Sie mit Wartezeit

Wenn Sie versuchen wollen, ohne Polizei eine Einigung zu erzielen, müssen Sie auf den Halter warten. Dafür ist eine Wartezeit von 20- 30 Minuten okay. In einem Einkaufszentrum könnte man den Halter beispielsweise auch an der Information ausrufen lassen. Sollte der Halter sich in der Wartezeit nicht gemeldet haben, sind Sie verpflichtet die Polizei zu informieren.

Die Polizei wird Ihnen bei dem Anruf mitteilen, ob sie persönlich vorbeikommen kann und Sie deshalb noch einmal warten müssen. Sollte die Polizei nicht kommen, müssen Sie darauf bestehen, dass die Beamten am Telefon den Unfall aufnehmen. Dazu brauchen die Beamten Ihren Namen, Ihre Adresse, Ihr Kfz-Kennzeichen, den Standort des Unfalls und das Kennzeichen des anderen betroffenen Fahrzeugs.

(Quelle: pixabay.com/Clker-Free-Vector-Images)

Gefälschte Strafzettel: Wenn das Knöllchen nicht echt ist – Polizeiwarnung Veröffentlicht: 21. Juni 2020

Sie haben einen Strafzettel bekommen, weil Sie falsch geparkt haben? Diesen sollten Sie aus verschiedenen Gründen nicht vorschnell bezahlen. Denn seit längerer Zeit werden auch Knöllchen gefälscht und an die Windschutzscheiben der Autofahrer geheftet. In

0 Kommentare Folgen und Strafen bei Fahrerflucht

Nach §142 Strafgesetz­buch müssen Sie bei Fahrerflucht mit einer Freiheits­strafe von bis zu drei Jahren oder erheblichen Geld­strafen sowie einem Eintrag von 3 Punkten im Fahr­eignungs­register in Flensburg rechnen. Es können aber auch ein Fahrverbot und eine Entziehung der Fahrerlaubnis drohen – was je nach Schwere des Falls festgelegt wird.

Die auferlegten Strafen sind am Ende bei jedem anders. Gerichte berücksichtigen neben der Schwere der Schuld, die Höhe des Schadens, Verletzungen bei Unfallbeteiligten und auch die wirtschaftlichen und persönlichen Verhältnisse des Verursachers. Es gibt allerdings Tabellen, die einen gewissen Anhalt geben.

  • Schaden kleiner als 600 Euro: Geldauflage, keine Punkte, kein Fahrverbot
  • Schaden kleiner als 1.300 Euro: Geldstrafe (oft 1 Monatsgehalt), 2 Punkte und bis zu 3 Monate Fahrverbot
  • Schaden größer als 1.300 Euro: hohe Geldstrafe (oft mehr als 1 Monatsgehalt), 3 Punkte und Fahrerlaubnisentzug für zumeist 10-12 Monate

Sollten Sie sich noch in der Probezeit befinden, kommen bei Fahrerflucht außerdem die Verlängerung der Probezeit um weitere zwei Jahre sowie die Teilnahme an einem Aufbauseminar hinzu.

Voraussetzung ist natürlich, dass Sie als Unfallverursacher ermittelt werden können, nachdem Sie sich aus dem Staub gemacht haben.

Konsequenzen bei der Versicherung

Bei einer Fahrerflucht müssen Sie auch mit versicherungsrechtlichen Konsequenzen rechnen. So werden Sie vermutlich von der Kfz-Haftpflichtversicherung in Regress genommen und müssen den Schaden (bis maximal 5.000 Euro) an die Versicherung zurückzahlen.

Zusätzlich werden Sie unter Umständen auch den Schaden am eigenen Auto zahlen müssen. Denn die Vollkasko ist nicht verpflichtet, diese Schäden zu übernehmen. Außerdem kann es sein, dass die Rechtsschutzversicherung die Kostenübernahme für den Anwalt ablehnt.

Wichtig:

Nach Abwicklung der Leistungen haben die Versicherungen bei Unfallflucht das Recht, den Versicherungsschutz zu kündigen.

Heute aktuell: Das müssen Sie gelesen haben: Warnungsticker up2date-data.de und Andere suchen Mitarbeiter: Seriöses Stellenangebot im Homeoffice oder Betrug?

Es ist heute eine Selbstverständlichkeit, dass Sie Jobangebote über das Internet suchen und mit potenziellen Arbeitgebern online in Kontakt treten. Doch nicht alle Angebote sind auch seriös. Uns erreichen seit Monaten Hinweise zu einigen Firmen,

Warnungsticker PayPal Phishing: Übersicht gefälschter E-Mails (Update)

  Vorsicht, neue Bedrohung „Ihr Konto wurde eingeschränkt !“ im Umlauf. Betrüger versuchen mit Phishing-Mails ahnungslose PayPal-Kunden in die Falle zu locken. Es geht um neue Sicherheitsbestimmungen, Daten-Verifizierungen  oder angebliche Rücklastschriften. In unserer Übersicht finden Sie alle

Warnungsticker Immobilienportale: Betrug mit fingierten Angeboten für Mietwohnungen

Sie haben auf eBay Kleinanzeigen, Immobilienscout24 oder anderen Onlineportalen eine preisgünstige Mietwohnung gesehen und nehmen mit dem Anbieter Kontakt auf. Doch eine Besichtigung ist nicht ohne weiteres möglich. Auch die Abwicklung ist recht kompliziert. Wir

Ihr Auto wurde angerempelt? – Was nun?

In diesem Fall sind Sie das Unfallopfer. Wenn der Verursacher des Schadens nicht auffindbar ist, bleiben Sie am Ende auf dem Schaden und den damit entstandenen Kosten sitzen. Außer Sie haben eine Vollkasko-Versicherung. Die Selbstbeteiligung bleibt allerdings genauso wie die Zurückstufung beim Schadensfreiheitsrabatt.

Schaden bemerkt – Polizei kontaktieren

Auch für Sie als Unfallopfer gilt, dass Sie die Polizei kontaktieren und den Unfall melden sollten. Schauen Sie sich um, ob es gegebenenfalls Zeugen gibt. Aber auch ohne Zeugen sollten Sie eine Anzeige gegen Unbekannt erstatten. Dafür sollten Sie die Polizei rufen. Diese muss sich den Unfallort ansehen und alles genau aufnehmen.

Tipp:

Auch Sie selber sollten Fotos machen. Nehmen Sie den Schaden am eigenen Auto auf und gegebenenfalls auch herumliegende Splitter oder Spiegel. Am Ende sichern Ihnen die Fotos und die Anzeige den Kaskoschutz.

Gutachter soll Schaden beurteilen

Sind Sie Opfer eines Unfalls, sollte für den Schaden am Auto immer ein unabhängiger Gutachter eingeschaltet und ein Schadengutachten ausgestellt werden. Sollte dies nicht ausreichen, um die Drittbeteiligung nachzuweisen, wird ein Unfallgutachten benötigt. Auf den Kosten bleiben Sie als Opfer zunächst sitzen. Sollte ein Verantwortlicher ausfindig gemacht werden, muss dieser Ihre Gutachter-Kosten übernehmen.

Welche Tipps können Sie noch geben?

Sie haben selber schon einmal jemanden beim Ein- oder Ausparken angefahren? Wie haben Sie sich verhalten? Wenn Sie weitere sinnvolle Tipps für unsere Leser haben, können Sie diese gern in den Kommentaren unter dem Artikel hinterlassen.

Nützliche Links zu diesem Thema Spendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Verbraucherschutz.com als unabhängiges Verbraucherportal.

PayPal spenden | Überweisung | Weitere Möglichkeiten

Spendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Verbraucherschutz.com als unabhängiges Verbraucherportal.

PayPal | ÜberweisungSonstige

Weitere interessante Ratgeber

Der Beitrag Parkunfall: So verhalten Sie sich richtig – Folgen bei Fahrerflucht erschien zuerst auf Verbraucherschutz.com.

lookfantastic.de: Wie seriös ist der Onlineshop für Kosmetik? Ihre Erfahrungen

newsfeed - Do, 08/27/2020 - 13:19

Niedrige Preise und hohe Rabatte stehen in dem Onlineshop lookfantastic.de im Vordergrund. Hier bekommen Sie überwiegend Kosmetik- und Körperpflegeprodukte. Aufgrund von Vebraucherbeschwerden haben wir uns den Onlineshop etwas näher angesehen.

Einkaufen und ein Schnäppchen machen? Das gelingt schon häufiger im Internet. Allerdings brauchen Sie dafür nicht nur ein glückliches Händchen. Denn bei den vielen Internetshops wartet auch der ein oder andere Fakeshop auf Sie. Und wer in solch eine Falle tappt, für den wird das vermeintliche Schnäppchen bald zur Abzockfalle. In unserer Fakeshop Liste erfahren Sie, welche Shops Sie besser meiden sollten. Da diese Liste immer wieder aktualisiert wird, besteht dort kein Anspruch auf Vollständigkeit.

Eher ist Ihre eigene Aufmerksamkeit beim Onlinekauf gefragt. Sie müssen vor einem Einkauf im Webshop genau prüfen, ob Sie diesem Shop vertrauen können. Dafür empfehlen wir unseren Ratgeber für einen sicheren Einkauf. Dieser zeigt Ihnen, worauf Sie bei einem neuen Onlineshop achten sollten. Wachsam sollten Sie vor allem dann sein, wenn Sie per Vorkasse bezahlen müssen und keine Alternativen zur Banküberweisung angeboten werden. Zudem ist eine Zielgruppe besonders gefährdet: Schnäppchenjäger.

Aktuell sorgt der Onlineshop lookfantastic.de für Aufsehen im Netz. Unsere Leser haben gefragt, ob es sich um einen seriösen Webshop oder einen Fakeshop handelt. Da das auf den ersten Blick oft nicht erkennbar ist, haben wir die Webseite einer Sicherheitsanalyse unterzogen.

Video Player von Glomex (Datenschutzrichtlinien)
Welche Probleme gibt es auf lookfantastic.de?

Aufgrund der optischen Gestaltung des Webshops lookfantastic.de vertrauen viele Kunden dem Onlineshop. Sie gehen davon aus, dass es sich um einen deutschen Webshop handelt. Doch das ist ein Irrtum. Zudem scheint es eine Menge Probleme zu geben und der Onlineshop hält sich nicht an deutsche Verbraucherschutznormen.

Faktencheck für lookfantastic.de
  • Auf der Webseite lookfantastic.de fehlt das gesetzlich vorgeschriebene Impressum. Sie wissen damit nicht genau, mit wem Sie einen Vertrag abschließen und wem Sie Ihr Geld senden. In den AGB ist zwar die The Hut.com Limited aus Großbritannien genannt, allerdings auch verschiedenen Adressen.
  • Der Server des Onlineshops steht in England, was für deutsche Onlineshops unüblich ist.
  • Kontakt können Sie nur über ein Formular auf der Webseite oder per Livechat aufnehmen. Eine Telefonnummer ist nicht angegeben. Zudem können Sie ohne eine Registrierung keinen Kontakt mit dem unternehmen aufnehmen.
  • Der Bestellprozess entspricht nicht den gesetzlichen Vorgaben in Deutschland.
  • Da die Ware vermutlich auch aus dem Ausland versendet wird, müssen Sie möglicherweise die anfallenden Zollkosten und die Umsatzsteuer selbst bezahlen. So ist die Ware schnell kein Schnäppchen mehr.
  • Vermutlich wird es bei der Rückgabe von Artikeln zu Problemen kommen, da Sie diese ins Ausland versenden und die Versandkosten selbst bezahlen müssen oder die Kommunikation mit dem Webshop nicht funktioniert.

Nach unserer Einschätzung handelt es sich bei diesem Onlineshop um einen ausländischen Onlineshop. Bei diesen Webshops gibt es eine ganze Menge Probleme, von langen Lieferzeiten und zusätzlichen Kosten für Zoll und Mehrwertsteuer über die möglicherweise minderwertige Qualität der Ware bis zu Problemen bei dem Rückgaberecht. Lesen Sie selbst, welche Risiken Sie beim Einkauf in unseriösen  Shops erfahrungsgemäß erwarten.

Ist die Bezahlung via PayPal sicher?

Onlineshops aus dem Ausland bieten oft die Bezahlung via PayPal an. Dadurch wiegen sich viele Verbraucher in Sicherheit. Sie meinen, dass der Einkauf über den Käuferschutz abgedeckt ist. Doch die Erfahrung zeigt, dass dies nicht der Fall ist. In der Regel hilft PayPal nicht, da die Kunden tatsächlich Ware bekommen. Entspricht diese nicht den Vorstellungen des Kunden, greift der Käuferschutz nicht. Zudem gibt es Probleme mit der Rückgabe. Auch hier kennen sich die Betreiber der Shops aus und stiften so viel Verwirrung, dass PayPal letztlich kein Geld zurückzahlt. Oder der Kunde freiwillig Abstand von einer Rücksendung nimmt, weil die Kosten viel zu hoch sind.

Bewertungen zu lookfantastic.de im Internet

Obwohl der Onlineshop lookfantastic.de auf dem Bewertungsportal Trustpilot insgesamt sehr gut bewertet wird, sind in letzter Zeit immer mehr negative Nutzermeinungen zu finden. Die Kunden beschweren sich über den schlechten Kundenservice, ausbleibende Lieferungen beziehungsweise lange Lieferzeiten sowie Probleme bei der Lieferung und Rückerstattung.  Bitte teilen Sie uns Ihre Erfahrungen mit und bewerten Sie lookfantastic.de über die Kommentare unterhalb des Artikels. Mit Ihrer Praxiserfahrung helfen Sie anderen Lesern bei der Einschätzung des Webshops.

Unsere Leser haben sich ebenfalls über Probleme mit der Rückgabe von Artikeln beschwert. Diese müssen auf eigene Kosten ins Ausland gesendet werden, was noch einmal Geld kostet.

Unser Fazit zu lookfantastic.de

Da Sie bei lookfantastic.de keinen eindeutigen Ansprechpartner haben, gegenüber dem Sie Ihre Verbraucherrechte geltend machen können, raten wir von einem Einkauf ab. Wir haben den Verdacht, dass es sich hier um einen unseriösen Onlineshop handelt, da sich dieser nicht an deutsche Rechtsnormen hält.

(Quelle: Screenshot)

Einkauf im Fakeshop: So bekommen Sie Ihr Geld zurück Veröffentlicht: 29. Juli 2020

Sie haben in einem Fakeshop eingekauft und bekommen gerade mit, dass Sie womöglich betrogen wurden? In diesem Fall ist guter Rat teuer. Bei uns erhalten Sie diesen jedoch kostenlos. Wir erklären konkret, was Sie nach

61 comments Widerrufsrecht in ausländischen Onlineshops

Grundsätzlich haben deutsche Verbraucher natürlich ein Widerrufsrecht. Allerdings wird es schwierig, wenn Sie in einem unseriösen Webshop einkaufen und gar nicht wissen, wer dafür verantwortlich ist. Häufig sorgen die dubiosen Geschäftemacher mit vielen Tricks dafür, dass es zu keinen Rücksendungen kommt. Und wenn doch, ist das für Sie noch einmal mit erheblichen Kosten verbunden, und es steht in den Sternen, ob Sie je Geld zurück bekommen. Weitere Informationen zu Ihren Rechten erfahren Sie in unserem Ratgeber zum Thema Widerrufsrecht.

Haben Sie das schon gelesen? Parkunfall: So verhalten Sie sich richtig – Folgen bei Fahrerflucht Flugzeug: Wie gefährlich sind Handys, wenn Sie nicht im Flugmodus sind? Fahrraddiebstahl: Mit diesen Tipps sichern Sie Ihr Zweirad richtig Gefahren auf dem Schulweg: Tipps für Eltern und Schüler (Video) Notrufnummern für Arzt, Polizei und Feuerwehr – Das sollten sie beachten Ihre Erfahrungen mit lookfantastic.de

Da wir aktuell nicht sicher sagen können, ob der Webshop Ware in jedem Fall liefert und mit welcher Qualität, benötigen wir Ihre Hilfe. Haben Sie auf lookfantastic.de eingekauft und warten noch auf die Ware oder können Aussagen zur Qualität machen? Bitte berichten Sie uns von Ihren Erfahrungen in den Kommentaren unterhalb des Artikels. Außerdem ist interessant, wie Sie auf diesen Onlineshop gestoßen sind? Durch Ihren Praxisbericht helfen Sie anderen Lesern, die aktuell noch unsicher sind. Bitte hinterlassen Sie auch einen Kommentar, wie Sie auf diesen Webshop aufmerksam geworden sind.

Haben Sie das schon gesehen? Verbraucherwelt Sommer: So schützen Sie Ihre Haustiere vor der großen Hitze

Mittlerweile ist der kalendarische Sommer da und die Temperaturen nehmen auch zu. Da haben nicht nur Menschen mit der Hitze zu kämpfen. Auch Ihre Haustiere wollen im Sommer immer mal eine Abkühlung haben. Doch wie

News iPhone & Co: Hitze kann dem Smartphone schaden. So schützen Sie Ihr Handy

In den nächsten Tagen wird es heiß. Zu viel Hitze kann Ihrem Handy schaden. Im schlimmsten Fall geht das Smartphone kaputt, wenn es zu hohen Temperaturen ausgesetzt wird. Vorher könnte es passieren, dass das Handy

Verbraucherwelt Payback: Diebstahl von Punkten – Was sagt Payback dazu?

Immer mehr LeserInnen beschweren sich über die unberechtigte Einlösung von Payback-Punkten durch Dritte. Was ist an dem Punktediebstahl dran? Und was sagt Payback dazu? Ist Payback unsicher? Wir haben uns mit dem Unternehmen in Verbindung

Sind Sie selber auf einen merkwürdigen Onlineshop gestoßen, bei dem Sie sich nicht ganz sicher sind? Dann senden Sie uns die URL (Webadresse) per E-Mail an kontakt@verbraucherschutz.com. Wir prüfen den Webshop dann durch unsere Experten und verfassen bei Bedarf eine Warnung.

Kennen Sie die neuesten Fakeshops schon?

Symbolbild Fußball (Quelle: pixabay.com/OpenClipart-Vectors)

Warnung vor Fakeshops: Fußball-Fanartikel und Trikots nicht hier kaufen Veröffentlicht: 27. August 2020

Fußballschuhe, Trikots, Fußbälle und andere Artikel rund um das runde Leder sind sehr beliebt. Dabei spielt es keine Rolle, ob gerade Fußball WM, EM oder einfach nur Bundesliga auf dem Spielplan steht. Betrüger wissen von

3 comments

Symbolbild (Quelle: fotohansel/stock.adobe.com)

poolaluna.com: Vorsicht Fakeshop-Verdacht! Ihre Erfahrungen Veröffentlicht: 27. August 2020

Auf poolaluna.com bekommen Sie Swimmingpools und jede Menge Zubehör. Und natürlich sind in dem unbekannten und neuen Webshop gleich die Preise gepurzelt. Fraglich ist nur, ob Sie hier etwa sparen können. Wir haben den Webshop

0 Kommentare

Symbolbild (Quelle: fotohansel/stock.adobe.com)

gartencenter24.org: Vorsicht Fakeshop! Ihre Erfahrungen Veröffentlicht: 25. August 2020

In dem Onlineshop gartencenter24.org bekommen Sie Mähroboter, Rasentraktoren und Hochdruckreiniger zum Schnäppchenpreis. Sparen können Sie in diesem Webshop wahrscheinlich dennoch keinen Cent. Wir haben uns angesehen, wie sicher der Einkauf ist. Einkaufen und ein Schnäppchen machen?

0 Kommentare

Symbolbild (Quelle: fotohansel/stock.adobe.com)

wieneu24.de: Vorsicht Fakeshop! Ihre Erfahrungen Veröffentlicht: 25. August 2020

In dem Onlineshop auf wieneu24.de bekommen Sie angeblich aufbereitete Fahrräder als B-Ware zum Schnäppchenpreis. Wir haben und den Onlineshop genauer angesehen und gehen davon aus, dass hier keine Ware geliefert wird. Einkaufen und ein Schnäppchen machen?

0 Kommentare

Symbolbild (Quelle: pixabay.com/stux)

Warnung vor Fakeshops: Hier sollten Sie keine Nike Schuhe und -Bekleidung kaufen Veröffentlicht: 25. August 2020

Produkte der Marke Nike sind heiß begehrt und daher ein beliebtes Produkt von Cyberkriminellen. Diese eröffnen Fakeshops, bieten die Markenware zu Schleuderpreisen an, liefern nicht und kassieren ab. In unserem Artikel warnen wir Sie vor

3 comments

Der Beitrag lookfantastic.de: Wie seriös ist der Onlineshop für Kosmetik? Ihre Erfahrungen erschien zuerst auf Verbraucherschutz.com.

Vermittlung von Ferienwohnungen und Häusern: Anbieter unter Betrugsverdacht

newsfeed - Do, 08/27/2020 - 11:39

Wenn Sie eine Unterkunft für Ihren Urlaub oder einen längerfristigen Aufenthalt suchen, durchstöbern Sie auch das Internet und vergleichen dabei die Preise. Auf Fake-Seiten werden Sie dabei gehörig abgezockt. 

Im Internet können Sie nicht nur beim Einkaufen ein Schnäppchen machen. Deshalb müssen Sie bei den vielen Fakeshops  besonders wachsam sein. Denn in den Onlineshops wartet auch das eine oder andere unseriöse Angebot auf Sie. Und wer in solch eine Falle tappt, für den wird das vermeintliche Schnäppchen bald zur Abzockfalle. In unserer Fakeshop Liste erfahren Sie, welche Shops Sie bei einem Einkauf im Internet besser meiden sollten. Da diese Liste immer wieder aktualisiert wird, besteht dort kein Anspruch auf Vollständigkeit. Sehen Sie sich ergänzend auch unsere weiteren Fakeshop-Listen an.

Aber was ist mit Urlaubsunterkünften oder Wohnungen? Auch hier können Sie schnell an Betrüger geraten. In der Vergangenheit haben wir bereits über Betrüger berichtet, die Fake-Ferienwohnungen vermieten. Hier kam der Kontakt über eBay-Kleinanzeigen zustande. Aber nicht nur auf Kleinanzeigenportalen tummeln sich Betrüger. Häufig können Sie auch auf professionell anmutenden Webseiten auf Kriminelle hereinfallen, die Ferienwohnungen und -häuser anbieten. Erschwerend kommt hinzu, dass  es bei der Buchung nicht unüblich ist, zumindest einen Teil des Betrages anzuzahlen. Aus diesem Grund werden viele Verbraucher nicht misstrauisch, wenn Sie von Betrügern aufgefordert werden, in Vorkasse zu treten.

Lesetipp: Gutschein Gültigkeit: Das müssen Sie über Geschenkgutscheine wissen Diese Webseiten stehen unter Verdacht unseriös zu sein

Die Zeit ist längst vorbei, in der man eine gefälschte Webseite von einer Echten schnell unterscheiden konnte. Schließlich dominieren auf vielen Webseiten schöne Bilder, die heute im Internet überall zu bekommen sind. Da kann der Urlaub schnell zum Alptraum werden, wenn es die Unterkunft vor Ort gar nicht gibt. Deshalb lassen wir uns von den meist professionell aussehenden Seiten nicht beeindrucken. Bei der Überprüfung der Webseiten decken wir Fakten auf und stellen Ihnen nachfolgend die Ungereimtheiten zur Verfügung. Bei dem genannten Angebot sollten Sie von einer Buchung absehen.

greenapartmentrent.com – Wohnungen für ein langfristiges Zuhause Update: 27.08.2020 Mit der Webseite greenapartmentrent.com haben sich die Betrüger nicht viel Mühe gegeben, aber trotzdem eine professionelle Webseite ins Netz gestellt. Das Design wurde einfach von einer bestehenden Webseite kopiert. Trotzdem bleiben die dubiosen Fake-Seiten für unsere Spezialisten als Scam erkennbar.

Letztlich sollen Sie auf greenapartmentrent.com in Vorkasse gehen, um den Mietvertrag zu erhalten. In unserem Ratgeber „Abzocke bei der Wohnungsvermietung vermeiden“ erklären wir, auf welche Merkmale Sie achten sollten. Einige Punkte davon treffen auch auf greenapartmentrent.com zu. So ist das gestohlene und missbräuchlich verwendete Impressum auch noch fehlerhaft. Außerdem ist die Firma telefonisch nicht erreichbar. Solchen Firmen sollten Sie niemals Geld im Voraus überweisen.

Folgende Punkte sollten Sie stutzig machen:

  • Im Impressum ist keine konkrete Firma als Inhaber genannt. Zudem ist das Impressum fehlerhaft und unvollständig. Sie wissen damit nicht, mit wem Sie einen Vertrag eingehen.
  • Die im Impressum verwendeten Daten werden missbräuchlich verwendet.
  • Der Server der Webseite steht in den USA, was für einen deutschen Anbieter unüblich ist.
  • Die Webadresse greenapartmentrent.com wurde über einen Anonymisierungsdienst registriert.
traumfincas-mallorca.de – Unterkünfte für Ihren Mallorca-Urlaub Update: 04.02.2020 Die mutmaßlichen Betrüger geben sich immer mehr Mühe und lesen wahrscheinlich auch gewissenhaft unser Warnungen. Demzufolge wird es für den Verbraucher immer schwieriger, die Fake-Firmen zu erkennen. Allerdings bleiben die Fake-Seiten für unsere Spezialisten trotzdem erkennbar, denn so klug sind die Kriminellen dann doch nicht. Schließlich könnten sie dann ihr Geld auch auf ehrlichem Weg verdienen.

Aufgrund unserer Sicherheitsanalyse raten wir von einer Buchung auf traumfincas-mallorca.de ab. Wir gehen aktuell davon aus, dass es das Unternehmen nicht gibt. Die verwendeten Daten sind entweder frei erfunden oder werden missbräuchlich eingesetzt. Zum Zeitpunkt unserer Prüfung waren folgende Daten als Inhaber der Vermittlungsplattform hinterlegt:

Traumfincas Mallorca GbR
Ludwig-Wucherer-Straße 41
06108 Halle (Saale)

Telefon: 034596394945
Geschäftsführung: Verena Kehrbaum
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: DE131610530

traumfincas-auf-mallorca.com – Vermittlung von Fincas, Villen und Ferienhäusern Update: 13.12.2019 Auf den ersten Blick handelt es sich bei dieser Webseite um ein Vermittlungsportal für Ferienunterkünfte. Optisch gibt es an der Webseite auch nichts auszusetzen. Dennoch haben wir den Verdacht, dass es sich hier um Betrug handelt. Folgende Fakten haben wir herausgefunden, weshalb wir von einer Buchung mit Zahlung per Vorkasse abraten:

  • Die im Impressum genannte Firma Traumfincas auf Mallorca GmbH konnten wir im offiziellen Firmenregister nicht finden. Das Unternehmen existiert nicht.
  • Den genannten Handelsregistereintrag HRB 4827 gibt es am Amtsgericht Berlin nicht.
  • Die genannte Umsatzsteuernummer DE269858706 ist nicht korrekt.
  • Der Server der Webseite steht in den USA, was für einen deutschen Anbieter unüblich ist
  • Die Webadresse traumfincas-auf-mallorca.com wurde über einen Anonymisierungsdienst registriert.
weltmarkt-immo.de – Wohnungen und Apartments zu Tiefstpreisen

Auf dieser Webseite finden Sie viele attraktive Angebote, um einen Traumwohnung zu buchen. Eine der Voraussetzungen ist, dass Sie mindestens 30 Übernachtungen buchen. Bei einem Preis von 630 Euro für eine voll möblierte 75 qm Wohnung im Herzen von München, wäre das ein echtes Schnäppchen. Aber das Angebot ist viel zu schön, um wahr zu sein. Auch die eine oder andere Beschreibung der Angebote ist nicht stimmig. So werden Sie wohl kein Privathaus in ruhiger Strandlage im Süden von von Frankfurt am Main finden. Aber es gibt noch mehrere Fakten, die uns aufhorchen lassen.

  • Auf weltmarkt-immo.de fehlt das Impressum. Das ist in Deutschland jedoch gesetzlich vorgeschrieben.
  • Die in den Kontakten angegebene Weltmarkt IMMO GmbH ist im Unternehmensregister nicht aufzufinden.
  • Der Server der Webseite steht in den USA.
  • Verlinkungen zu Reservierungsbedingungen oder den Geschäftsbedingungen sind fehlerhaft.
  • Bei der Buchung wird ein Mehrwertsteuersatz von 0,0 % ausgewiesen.
  • Auf der Webseite werden mehrere Verbraucherschutzsiegel missbräuchlich verwendet.
Heute aktuell: Das müssen Sie gelesen haben: Warnungsticker gelbesbranchenbuch.info / gelbesbranchenbuch.com: E-Mail / Rechnung von „Gelbes Branchenbuch“ ist eine Falle

Aktuell erhalten viele Selbständige und Unternehmen eine E-Mail. Darin geht es um ihre gespeicherten Daten, die aufgrund des Datenschutzes zu überprüfen sind. Doch wer das Formular in der Anlage zurück  sendet, der landet in einer

Warnungsticker Amazon Fake: Diese E-Mails sind Spam, Betrug oder eine Falle

Im Namen des Versandriesen Amazon werden E-Mails versendet, in denen Einkaufsgutscheine, Gewinne oder Prämien in Aussicht gestellt werden. Teils sollen Sie dafür an einer Umfrage teilnehmen. Doch diese Fake-Mails werden nicht von Amazon versendet. Es

Warnungsticker felgenonkel.de: Wie seriös ist der Onlineshop? Ihre Erfahrungen

In dem Onlineshop unter felgenonkel.de gibt es jede Menge Felgen und Zubehör. Allerdings scheint es ebenso Ungereimtheiten zu geben, weshalb wir uns den Onlineshop näher angesehen haben. Einkaufen und ein Schnäppchen machen? Das gelingt schon häufiger

Erläuterung zu oben genannten Ungereimtheiten / Fakten

In unserem Fakeshop-Ratgeber, den Sie auch bei dieser Art von Angeboten zu Rate ziehen können, erklären wir ausführlich, woran Sie nicht existierende oder unseriöse Onlineshops erkennen. Je mehr Kriterien zutreffen, umso wahrscheinlicher ist, dass bei dem Onlineshop etwas nicht stimmt. Ein Merkmal alleine ist in der Regel noch nicht aussagefähig.

Anonymisierungsdienst: Wird die Domain des Onlineshops über einen Anonymisierungsdienst registriert, dann möchte der tatsächliche Inhaber namentlich nicht in Erscheinung treten. Dafür gibt es in Deutschland kaum nachvollziehbare Gründe. Fakeshops registrieren Domains sehr häufig über Anonymisierungsdienste. Sie können selbst überprüfen, wer eine Internetdomain registriert hat.

Serverstandort: Bei unseriösen Shops oder Anbietern steht der Server häufig im Ausland. Das ist zwar kein absolut sicheres Merkmal, da auch seriöse Onlineshops einen ausländischen Server nutzen können. Allerdings ist es eher unüblich, dass deutsche Onlineshops einen Server in den USA, der Türkei oder Frankreich nutzen.

Das müssen Sie gelesen haben: Unsere Verbraucherwelt 

Telefonnummer: Seriöse Onlineshops sind telefonisch erreichbar. Wird keine Telefonnummer angegeben oder ist die angegebene Rufnummer falsch, ist auch das ein Anzeichen für einen Fakeshop.

Umsatzsteuernummer: Bei der Umsatzsteuernummer handelt es sich um eine eindeutige ID, die einem Unternehmen zugeordnet ist. Gibt ein Onlineshop eine nicht existierende Umsatzsteuernummer an oder gehört die angegebene ID bereits zu einem anderen Unternehmen, dann ist das ein Anzeichen für einen Fakeshop. Wir erklären in einer ausführlichen Anleitung, wie Sie eine deutsche Umsatzsteuernummer selbst überprüfen können.

Vorkasse: Im Fall eines Fakeshops ist die Zahlung per Vorkasse ein hohes Risiko , das Sie vollständig übernehmen. Allerdings ist es bei der Buchung einer Unterkunft üblich, zumindest eine Anzahlung im Voraus zu leisten. Hierbei können Sie aber darauf achten, wohin Sie Ihr Geld überweisen sollen. An der IBAN erkennen Sie, ob das Geld auf ein Konto in Deutschland (DE ..) oder Frankreich (FR …) oder ein anderes Land überwiesen werden soll. Aber auch ein deutsches Konto ist kein Garant für ein seriöses Angebot

Hereingefallen und nun?

Falls Sie auf ein gefälschtes Angebot hereingefallen sind, dann müssen Sie relativ schnell reagieren. Merken Sie das bereits kurz nach der Überweisung, dann können Sie Ihr Geld unter Umständen noch retten. In unserem Ratgeber erklären wir, wie Sie Ihr Geld möglicher Weise noch zurück bekommen.

Unser Fazit

Da Sie bei den oben genannten Webseiten keinen Ansprechpartner haben, gegenüber dem Sie Ihre Verbraucherrechte geltend machen können, raten wir von einer Buchung ab. Wir haben den Verdacht, dass es sich hier um gefälschte Angebote handelt. Denn aktuell ist vollkommen unbekannt, wer dieses Onlineangebot überhaupt betreibt und dafür verantwortlich ist.

(Quelle: Screenshot)

Einkauf im Fakeshop: So bekommen Sie Ihr Geld zurück Veröffentlicht: 29. Juli 2020

Sie haben in einem Fakeshop eingekauft und bekommen gerade mit, dass Sie womöglich betrogen wurden? In diesem Fall ist guter Rat teuer. Bei uns erhalten Sie diesen jedoch kostenlos. Wir erklären konkret, was Sie nach

61 comments Widerrufsrecht im Fakeshop

Auch Buchungsangebote, die gefälscht sind, könnte man als Fakeshop bezeichnen. Deshalb treffen die Ratschläge auch hier zu. Viele Leser fragen uns, ob Sie den Vertrag widerrufen sollen. Grundsätzlich ist das möglich, jedoch wenig aussichtsreich. Da es das Unternehmen im Falle eines Fakeshops nicht gibt, gibt es auch keinen Vertrag. Hinzu kommt, dass die betrügerischen Onlineshops auf den Widerruf desVertrages in der Regel nicht reagieren. Geld wird natürlich auch nicht erstattet. Schaden kann ein vorsorglicher Widerruf jedoch nicht, vor allem für den Fall, dass es sich doch um keinen Fakeshop handelt. Weitere Informationen zu diesem Thema erfahren Sie in unserem Ratgeber zum Thema Widerrufsrecht.

Ihre Erfahrungen

Da wir aktuell nicht sicher sagen können, ob die oben genannten Webseiten seriöse Angebote machen, benötigen wir Ihre Hilfe. Haben Sie auf einer der genannten Webseiten gebucht?  Bitte berichten Sie uns von Ihren Erfahrungen in den Kommentaren unterhalb des Artikels. Durch Ihren Praxisbericht helfen Sie anderen Lesern, die aktuell noch unsicher sind.

Sind Sie selber auf eine merkwürdige Webseite gestoßen, bei der Sie sich nicht ganz sicher sind? Dann senden Sie uns die URL (Webadresse) per E-Mail an kontakt@verbraucherschutz.com. Wir prüfen die Webseite dann durch unsere Experten und verfassen bei Bedarf eine Warnung.

Spendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Verbraucherschutz.com als unabhängiges Verbraucherportal.

PayPal spenden | Überweisung | Weitere Möglichkeiten

Spendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Verbraucherschutz.com als unabhängiges Verbraucherportal.

PayPal | ÜberweisungSonstige

Der Beitrag Vermittlung von Ferienwohnungen und Häusern: Anbieter unter Betrugsverdacht erschien zuerst auf Verbraucherschutz.com.

Trading Maschinen: hoher Verdienst ohne Risiko ist Anlagebetrug

newsfeed - Do, 08/27/2020 - 11:04

Die Webseiten mit sogenanntem Autotrading oder einer Software, die nur Gewinne verspricht, schießen wie Pilze aus dem Boden. Gutgläubige Nutzer glauben den wirklich gut gemachten Versprechungen und tappen damit in die Falle. Bei den meisten Webseiten streichen Sie keine Gewinne ein, sondern verlieren Geld. Das ist in unseren Augen Betrug.

Betrüger locken ahnungslose Nutzer in die Trading-Falle. Geködert werden die potenziellen Opfer über ganz unterschiedliche Kanäle. Manchmal bekommen die Nutzer eine E-Mail oder stoßen auf eine Werbeanzeige. Auch Empfehlungen oder Posts in sozialen Netzwerken sind üblich. Oft folgt die Werbung immer dem gleichen Schema: Es wird viel Geld für wenig Arbeit und ohne Risiko versprochen. Am Ende bleibt von diesen Versprechungen jedoch nichts übrig. Klicken Sie auf den Werbelink oder die Anzeige, gelangen Sie auf eine Webseite, die Sie in die Falle locken soll.

Immer wenn hohe Gewinne ohne Risiko versprochen werden, handelt es sich um Betrug. Die Schadensummen sind allein in Bayern dramatisch angestiegen. Während der Schaden im Jahre 2015 noch rund 100.000 Euro betrug, ist die Schadensumme in 2019 auf über 15 Millionen angestiegen. Die Dunkelziffer dürfte noch deutlich höher sein.

Die Maschen sind ganz unterschiedlich. Neben sogenannten Schneeballsystemen, bei denen der Anleger weitere potenzielle Anleger werben soll, werden direkt hohe Renditen versprochen. So sollen die Investoren in finanzielle Differenzkontrakte oder binäre Optionen auf Rohstoffe, Aktien, Indizes, Währungen („Forex“) oder Kryptowährungen investieren. Häufig spielt in diesem Zusammenhang eine Software oder App eine große Rolle, die als Art Geldmaschine das Risiko minimieren soll. Sogenannte Anlageberater oder Broker bauen eine Beziehung zum Anleger auf und überreden diesen geschickt zu weiteren Investitionen.

Trading – was ist das eigentlich?

Grundsätzlich ist Trading nicht verwerflich, sondern ein recht üblicher Vorgang. Trading ist eine andere Bezeichnung für den Handel an Finanzmärkten. Geprägt ist diese Tätigkeit vor allem von Gewinnen und Verlusten. Beides kann sehr hoch sein, weshalb der Trader sein Handwerk verstehen und das Risiko gut einschätzen sollte. Die Tätigkeit des Traders ist im Bereich der Spekulationen anzusiedeln.

Betrüger versprechen, mit Trading absolut sichere Gewinne zu erzielen. Oft wird das glaubhaft gemacht, indem eine Software vorgeschoben wird, die die eigentliche Arbeit machen soll.

Unsere Empfehlung:
Wir raten generell vom Trading ab, wenn Sie sich damit nicht auskennen. Bevor Sie Gewinne erzielen können, müssen Sie Geld investieren. Sie können beim Trading durch Unwissenheit sehr viel Geld verlieren. Virtuelle Gewinne als Lockvogel

Um an das Geld der Opfer zu gelangen, werden nach der ersten Investition auf der Handelsplattform, meist 250 Euro, schon einmal virtuelle Renditen auf dem ebenfalls virtuellen Konto des Kunden ausgewiesen. Doch zu diesem Zeitpunkt ist das Geld meist längst weg. Die erfolgreichen Finanzbroker, welche telefonisch mit dem Kunden in Kontakt treten, offerieren den ganz großen Deal. Dazu soll noch einmal Geld nachgeschoben werden. Je mehr, umso besser. Schließlich erhöht sich dann auch der Gewinn.

Sobald das Geld des Investoren eingezahlt ist, wird dieses ins Ausland abgezweigt. Die vermeintlichen Handelsplattformen und Broker haben in der Regel keine Zulassung. Häufig sitzen die Firmen im Ausland oder existieren überhaupt nicht. Doch davon merken die Geldanleger erst dann etwas, wenn sie sich Ihr Geld wieder auszahlen lassen möchten. Denn häufig bricht der Kontakt zu dem Broker und der Handelsplattform dann ab.

Warnung vor diesen Webseiten und Systemen

Die Webseiten und Systeme, welche Sie zu Brokern und Trading-Plattformen locken wollen, wechseln permanent. Nachfolgend listen wir die unseriösen Webseiten auf, von denen Sie die Hände lassen sollten, weil es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um Anlagebetrug handelt:

Crypto Superstar macht Menschen Reich 27.08.2020 Auf Crypto Superstar werden vollmundige Versprechen gemacht. Auf die Frage nach den möglichen Erträgen wird in den FAQ geantwortet: „Crypto Superstar Mitglieder profitieren in der Regel €1100 täglich..“. Ein netter Zusatzverdienst, wenn Sie ihn bekommen würden. Tatsächlich werden Sie wohl eher Geld verlieren, als Erträge zu verzeichnen. Und Reich werden Sie mit dem System sicher auch nicht.

Webseiten: cryptosuperstar.de

Cryptosoft

Sieben Minuten Zeit sollen Ihnen mehrere Tausend Euro pro Woche bringen. Das verspricht Ihnen zumindest die Werbung von  Cryptosoft. Wenn Sie sich auf securestgains.com belesen wollen, müssen Sie des Englischen mächtig sein. Daten sollten Sie hier aber nicht eingeben. Die Webseite entspricht nicht den deutschen Rechtsnormen.

BitcoinTrader macht Menschen reich? Schön wär’s!

„Join Us and Start Getting Rich with BitcoinTrader!“ heißt auf Deutsch „Machen Sie mit und werden Sie mit BitcoinTrader reich!“ Auch auf der Webseite the-bitcoin-trader.net wird unheimlich viel versprochen. Reich wird hier wohl kaum jemand, außer die Hintermänner, die fleißig Geld einsammeln. Abstand sollten Sie spätestens dann nehmen, wenn eine Seite wie BitcoinTrader Ihnen 1.300 USD pro Tag verspricht und sie dafür nur 20 Minuten arbeiten sollen. Gleichzeitig versteckt sich die Firma aber in der Anonymität. Da die Internetseite ohnehin nicht deutschen Rechtsnormen entspricht, sollten Sie hier sowieso keine Daten eingeben.

Webseiten: the-bitcoin-trader.net, bitcointrader.de

Bitcoin Era

„Du könntest dich weiterentwickeln zum nächsten Millionär…“ – dieses Versprechen gibt Ihnen Bitcoin Era. Die Webseite hat aber nicht mal ein Impressum und hält sich damit nicht an die deutschen Rechtsnormen. Da bringt auch die kostenlose Erstellung eines Kontos nichts.

Webseiten: btc-era.com

Bitcoin-System Steve McKay auf bitcoinsystem.ru

Auch diese Seite macht Versprechen, die sie nicht halten kann. Dort heißt es beispielsweise „Reiten Sie auf der Bitcoin-Welle und verdienen Sie garantierte $ 13.000 in genau 24 Stunden.“. Wer solche Versprechen macht und diese auch halten möchte, sollte sich zumindest an deutsche Rechtsnormen halten. Doch das macht die Webseite natürlich nicht. Hier können Sie kein Geld verdienen, sondern verlieren Geld.

Bitcoin Code Sven Hegel

„Mitglieder des Bitcoin Code genießen das Reisen um die ganze Welt während sie mit nur ein paar Minuten „Arbeit“ pro Tag von ihrem Laptop aus Geld verdienen.“ So wird der dubiose Bitcoin Code in E-Mails und auf diversen Webseiten beworben. Wir warnen davor. Hier werden viele Versprechungen gemacht, die in der Praxis nicht gehalten werden können. Zudem entsprechen die Webseiten nicht den deutschen Rechtsnormen und respektieren nicht den deutschen Verbraucherschutz.

Webseiten: bitcoincodesoftapp.com, landingpagesmarketing.com

Kennen Sie weitere zwielichtige Geldmaschinen?

Sind Sie auf eine ähnliche Seite gestoßen, wo ahnungslose Nutzer in eine Kostenfalle gelockt werden? Bitte senden Sie eine E-Mail an kontakt@verbraucherschutz.com, mit dem Link zur Seite. Wir sehen uns die Webseite an und warnen bei Bedarf davor.

Haben Sie das schon gesehen? Tipps Flugzeug: Wie gefährlich sind Handys, wenn Sie nicht im Flugmodus sind?

Müssen Sie Ihr Handy bei Start und Landung auf Flugreisen in den Flugmodus versetzen? Und warum ist das eigentlich so? Viele Fluggäste haben bedenken, dass das Flugzeug durch Smartphones an Bord abstürzen könnte. Wir erklären,

Ratgeber Handy: So pflegen Sie Akkus bei Smartphone, iPhone & Co richtig

Akkus sind bei technischen Geräten kaum noch wegzudenken. Seit es Akkus gibt, beschäftigt die Nutzer eine Frage: Was kann ich tun, damit der Akku möglichst lange hält? Die Stiftung Warentest hat dazu einige Tipps gegeben.

Tipps Fahrraddiebstahl: Mit diesen Tipps sichern Sie Ihr Zweirad richtig

In Deutschland werden am laufenden Band Fahrräder gestohlen. Doch wie können Sie sich vor Fahrraddiebstahl schützen und was müssen Sie tun, damit Ihr Zweirad nach einem Diebstahl wieder gefunden wird? Wir erklären, was Sie präventiv

Der Beitrag Trading Maschinen: hoher Verdienst ohne Risiko ist Anlagebetrug erschien zuerst auf Verbraucherschutz.com.

Entwarnung: E-Mails mit Inaktivitätswarnung und Löschung des Postfachs von GMX sind echt!

newsfeed - Do, 08/27/2020 - 09:58

Eine E-Mail von GMX mit einer Inaktivitätswarnung, obwohl Sie das Postfach beinahe täglich nutzen. Das muss doch Spam sein. Oder doch nicht? Diese Anfragen erreichen uns häufiger. E-Mails mit dem Betreff „Inaktivitätswarnung: GMX Postfach-Inhalt wird demnächst gelöscht“ und „Achtung: Ihr GMX Postfach wird in Kürze gelöscht“ sorgen mächtig für Verwirrung bei den GMX-Nutzern. 

Ja, es gibt sie noch. Echte, harmlose E-Mails, die nicht von Betrügern kommen. Hin und wieder werden Nachrichten versendet, die einen wichtigen und sinnvollen Hintergrund haben. So haben wir erst kürzlich von echten E-Mails berichtet, die über geänderte Nutzungsbedingungen von Microsoft oder Änderungen der AGB von Paypal informieren.

Aber es fällt nicht leicht, die echten GMX-Nachrichten von den Fälschungen zu unterscheiden. Daher ist eine gewisse Verunsicherung absolut nachvollziehbar. Aber das ist auch gut so, denn würden Sie mit allen ankommenden Nachrichten sorglos umgehen, würde Ihr Computer schnell mit Schadsoftware verseucht sein und Ihre Daten würden von Cyberkriminellen missbraucht werden.

Symbolbild (Quelle: pixabay.com/nastya_gepp)

GMX Telefonnummer: Hilfe und Kontakt per Telefon und E-Mail Veröffentlicht: 17. November 2019

Sie suchen die Telefonnummer von GMX oder möchten auf andere Art mit dem Freemail-Service Kontakt aufnehmen? Leider ist das für nicht zahlende Kunden ziemlich teuer. Zahlende Kunden erreichen den Kundenservice dagegen kostenlos. Die Gefahren im Internet sind mittlerweile vielfältig und allgegenwärtig. Ob Viren, Trojaner oder Phishing, der heimische Computer und

1 Kommentar Kommen die E-Mails wirklich von GMX?

Die E-Mails mit dem Betreff „Achtung: Ihr GMX Postfach wird in Kürze gelöscht“ und „Inaktivitätswarnung: GMX Postfach-Inhalt wird demnächst gelöscht“ werden tatsächlich von der 1&1 Mail & Media GmbH, zu der GMX gehört, versendet. Alle Links in der E-Mail führen zur Webseite des Unternehmens. Als Absender wird „GMX Kundenmanagement <noreply@system.gmx.net>“ angezeigt. Auf Nachfrage bei der 1&1 Mail & Media GmbH wurde uns die Echtheit der Absenderadresse bestätigt.

Die E-Mails werden immer wieder angepasst und verändert. Gerade wenn viele Links im Text der Nachricht enthalten sind, kommt schnell der Verdacht einer Fälschung auf. So sieht die aktuelle E-Mail von GMX aus, die tatsächlich echt ist:

Liebe Frau …,
der letzte Zugriff auf Ihr GMX Postfach mit der Adresse e.s**************@gmx.de liegt bereits einige Zeit zurück. Gemäß den AGB wird Ihr Postfach nach einem Jahr ohne direkten Login zur Löschung vor­ge­merkt.
Falls Sie Ihr Postfach weiter­hin nutzen möchten, bestätigen Sie dies bitte innerhalb der nächsten 10 Tage durch einen erneuten Login:

Jetzt Nutzung bestätigen

Passwort vergessen? Klicken Sie hier, um Ihr Passwort zurückzusetzen.
Sollten Sie Zweifel an der Echtheit dieser E-Mail haben, loggen Sie sich einfach direkt über https://www.gmx.net ein.

Ihr
GMX Kundenmanagement

(Quelle: Screenshot)

 

Liebe Frau …,

Sie haben Ihr GMX Postfach mit der Adresse …*********@gmx.de bereits seit längerer Zeit nicht genutzt. Loggen Sie sich daher bitte jetzt ein und bestätigen Sie so die weitere Nutzung!

Bitte beachten Sie: Gemäß den all­ge­meinen Geschäfts­be­din­gungen werden alle Inhalte Ihres Postfachs nach 6 Monaten ohne Login gelöscht.

Jetzt einloggen

Ihr

GMX Kundenmanagement

PS: Sie haben Ihr Passwort für Ihr GMX Postfach vergessen oder weitere Fragen? Alle wichtigen Informationen finden Sie unter Hilfe & Kontakt.

Sie erhalten diese Benach­richtigung, da Sie diese E-Mail-Adresse als Kontakt­adresse in Ihrem GMX Postfach hinter­legt haben. Falls Sie nicht … sind, wenden Sie sich bitte an unseren Kundenservice.

(Quelle: Screenshot) Warum bekommen Sie diese E-Mail Benachrichtigung?

Sie fragen sich sicherlich, warum Sie die E-Mail erhalten, da Sie den Account ständig nutzen? Häufig handelt es sich bei dem Begriff „nutzen“ um ein Missverständnis. GMX berücksichtigt nicht, ob Sie Ihre E-Mails mit einer App oder einem E-Mail Programm abrufen, was häufig der Fall sein wird. Es wird geschaut, ob und wann Sie sich über Ihren Browser im Postfach angemeldet haben. Nach einer gewissen „Inaktivität“ werden Sie aufgefordert sich direkt im Account einzuloggen. Das dient auch Ihrem Schutz. Denn so kann überprüft werden, ob Sie selbst Zugriff auf das Postfach haben und es auch wirklich nutzen. Diese Kontrolle spürt somit ungenutzte E-Mail-Adressen auf und löscht sie nach Ablauf der Frist. Die so frei werdenden Adressen können dann wieder zur Verfügung gestellt und neu vergeben werden.

Allerdings bekommen wir immer mehr Meldungen von unseren Lesern, die diese E-Mail erhalten, obwohl sie sich regelmäßig über ihren Browser einloggen. Im Moment können wir nicht sagen, warum auch bei dieser Nutzung die „Inaktivitäts-E-Mail“ ausgelöst wird. Wir raten in diesem Fall allen betroffenen Nutzern, dass Sie vorsichtshalber Kontakt mit GMX aufnehmen.

GMX: Zwei-Faktor-Authentifizierung einrichten Veröffentlicht: 19. November 2019

Für einen besseren Schutz Ihres E-Mail Kontos bei GMX sorgen Sie mit der Zwei-Faktor-Authentifizierung. Mit dieser Einstellung richten Sie einen zusätzlichen Schutz gegen Hacker ein. In unserer Anleitung erklären wir Ihnen, warum Sie den Schutz aktivieren sollten und wie Sie diesen einrichten. Bei der tägliche Flut von Spam E-Mails besteht

0 Kommentare Sollten Sie Links in dieser E-Mail nutzen?

Gerade bei unerwarteten Nachrichten sollten Sie vorsichtig sein. Spam oder Phishing-Nachrichten verwenden gefälschte Absender und unmerklich veränderte E-Mail-Adressen. Auch enthaltene Anhänge dürfen Sie nicht achtlos öffnen. Hier werden von den Cyberkriminellen meist Schadprogramme wie Viren, Trojaner und eine Ransomware versteckt.

Wir empfehlen grundsätzlich, dass Sie die Webseite von GMX manuell über den Browser aufrufen und sich anschließend über die Webmail-Oberfläche anmelden. Die Verwendung von Links in unerwartet erhaltenen E-Mails stellt heute für den Nutzer ein zu hohes Risiko dar. Schließlich gibt es sehr ähnliche E-Mails, die wir bereits als Spam beziehungsweise Phishing enttarnt haben. Dazu zählt beispielsweise die gefälschte E-Mail im Namen von GMX, die über die Löschung von Postfachinhalten informiert.

Sie benötigen GMX nicht mehr – GMX löschen?

Falls Sie Ihr GMX-Postfach schon lange nicht mer nutzen, könnten Sie auf die Idee kommen, die E-Mail-Adresse zu löschen. Auch wenn Sie auf die E-Mails nicht reagieren, wird Ihre GMX-Adresse womöglich gelöscht. Das kann im schlimmsten Fall jedoch ein Sicherheitsrisiko darstellen. In unserem ausführlichen Artikel erklären wir, was Sie vor der Löschung der GMX-Mailadresse beachten müssen und warum das eventuell keine gute Idee ist.

Haben Sie das schon gesehen? Verbraucherwelt Payback: Diebstahl von Punkten – Was sagt Payback dazu?

Immer mehr LeserInnen beschweren sich über die unberechtigte Einlösung von Payback-Punkten durch Dritte. Was ist an dem Punktediebstahl dran? Und was sagt Payback dazu? Ist Payback unsicher? Wir haben uns mit dem Unternehmen in Verbindung

Verbraucherwelt Mit dieser Frage machen Sie Freunde sprachlos: Woher kommt der Begriff Spam?

Alle haben ihn und keiner möchte ihn haben. Doch wer mit dem Internet in Berührung kommt, wird auch bald von Spam hören. Kaum ein Nutzer kann spontan sagen, wie es eigentlich zu dem Namen Spam

Verbraucherwelt Onlinebanking: Datenschutz und Sicherheit – Tipps für Neukunden

Sie haben bisher noch kein Onlinebanking genutzt und möchten demnächst Überweisungen per Internet durchführen. In diesem Ratgeber klären wir wichtige Fragen rund um das Thema Sicherheit und Datenschutz im Onlinebanking und gehen auf häufige Fragen

Sie sind bei einer E-Mail ebenfalls unsicher?

Dann senden Sie uns die E-Mail an kontakt@verbraucherschutz.com. Wir prüfen diese und geben Ihnen auf Wunsch eine Rückmeldung.

Übrigens: Diese Nachrichten im Namen von GMX haben wir bereits als Fälschung identifiziert. Auch über gefälschte Hinweise zu gesperrten GMX-Konten haben wir in der Vergangenheit berichtet.

Sie nutzen GMX? Kennen Sie schon unsere GMX-Anleitungen?

(Foto: zvirni / stock.adobe.com)

DHL/Deutsche Post: Briefe vorab per E-Mail lesen? Veröffentlicht: 27. Juli 2020

Sie erwarten einen Brief und dieser kommt nicht an? Zukünftig will die Post, dass Sie bereits vorab wissen, wer Ihnen schreibt. Wie der Vorab-Versand per E-Mail funktionieren soll und ob die Post auch den Inhalt der Briefe versendet? Hier erfahren Sie es. Aktuell warnen wir vor E-Mails im Namen von

1 Kommentar

Der Beitrag Entwarnung: E-Mails mit Inaktivitätswarnung und Löschung des Postfachs von GMX sind echt! erschien zuerst auf Verbraucherschutz.com.

poolaluna.com: Vorsicht Fakeshop-Verdacht! Ihre Erfahrungen

newsfeed - Do, 08/27/2020 - 09:53

Auf poolaluna.com bekommen Sie Swimmingpools und jede Menge Zubehör. Und natürlich sind in dem unbekannten und neuen Webshop gleich die Preise gepurzelt. Fraglich ist nur, ob Sie hier etwa sparen können. Wir haben den Webshop überprüft.

Einkaufen und ein Schnäppchen machen? Das gelingt schon häufiger im Internet. Allerdings brauchen Sie dafür nicht nur ein glückliches Händchen. Denn bei den vielen Internetshops wartet auch der ein oder andere Fakeshop auf Sie. Und wer in solch eine Falle tappt, für den wird das vermeintliche Schnäppchen bald zur Abzockfalle. In unserer Fakeshop Liste erfahren Sie, welche Shops Sie besser meiden sollten. Da diese Liste immer wieder aktualisiert wird, besteht dort kein Anspruch auf Vollständigkeit.

Eher ist Ihre eigene Aufmerksamkeit beim Onlinekauf gefragt. Sie müssen vor einem Einkauf im Webshop genau prüfen, ob Sie diesem Shop vertrauen können. Dafür empfehlen wir unseren Ratgeber für einen sicheren Einkauf. Dieser zeigt Ihnen, worauf Sie bei einem neuen Onlineshop achten sollten. Wachsam sollten Sie vor allem dann sein, wenn Sie per Vorkasse bezahlen müssen und keine Alternativen zur Banküberweisung angeboten werden. Zudem ist eine Zielgruppe besonders gefährdet: Schnäppchenjäger.

Aktuell sorgt der Onlineshop poolaluna.com für Aufsehen im Netz. Unsere Leser haben gefragt, ob es sich um einen seriösen Webshop oder einen Fakeshop handelt. Da das auf den ersten Blick oft nicht erkennbar ist, haben wir die Webseite einer Sicherheitsanalyse unterzogen.

Video Player von Glomex (Datenschutzrichtlinien)
Welche Probleme gibt es auf poolaluna.com

Sichere Zahlungsmethoden gibt es in diesem Onlineshop nur in der Theorie. An der virtuellen Kasse werden Sie jedoch mit der Realität konfrontiert und müssen in Vorleistung gehen. Doch das ist nicht das einzige Problem.

Faktencheck für poolaluna.com
  • Die im Impressum angegebene Watertech Dahlis GmbH aus Saarbrücken existiert nach unseren Recherchen nicht. Sie ist vermutlich frei erfunden, so wie der Rest des Impressums. Sie wissen daher nicht, bei wem Sie einkaufen und wem Sie Ihr Geld senden.
  • Der Server des Webshops steht in den USA oder der Standort soll verschleiert werden.
  • Die Domain poolaluna.com wurde über einen Anonymisierungsdienst registriert.Sie können nur per Vorkasse via Überweisung oder per Kreditkarte bezahlen. Damit übernehmen Sie das vollständige Risiko.
  • Beworbene Zahlungsarten stehen an der virtuellen Kasse nicht zur Verfügung.
  • Auf der Webseite sind Fehler zu finden, die sonst nur Fakeshops passieren.

Ganz ungefährlich ist der Einkauf in einem Fakeshop nicht. Denn unabhängig von dem verlorenen Geld geben Sie dem Onlineshop-Betreiber auch jede Menge persönliche Daten. Wir erklären ausführlich, welche Risiken, Probleme und Folgen der Einkauf in einem Fakeshop mit sich bringen kann.

Unser Fazit zu poolaluna.com

Da Sie bei poolaluna.com keinen Ansprechpartner haben, gegenüber dem Sie Ihre Verbraucherrechte geltend machen können, raten wir von einem Einkauf auf Vorkasse ab. Wir haben den Verdacht, dass es sich hier um einen Fakeshop handelt. Denn aktuell ist vollkommen unbekannt, wer diesen Onlineshop überhaupt betreibt und für poolaluna.com verantwortlich ist.

(Quelle: Screenshot)

Einkauf im Fakeshop: So bekommen Sie Ihr Geld zurück Veröffentlicht: 29. Juli 2020

Sie haben in einem Fakeshop eingekauft und bekommen gerade mit, dass Sie womöglich betrogen wurden? In diesem Fall ist guter Rat teuer. Bei uns erhalten Sie diesen jedoch kostenlos. Wir erklären konkret, was Sie nach dem Einkauf und der Bezahlung im Fakeshop tun können, um Ihr Geld zurückzubekommen. Ganz wichtig

61 comments Widerrufsrecht im Fakeshop

Viele Leser fragen uns, ob Sie den Kaufvertrag im mutmaßlichen Fakeshop widerrufen sollen. Grundsätzlich ist das möglich, jedoch wenig aussichtsreich. Da es das Unternehmen im Falle eines Fakeshops nicht gibt, gibt es auch keinen Kaufvertrag. Hinzu kommt, dass die betrügerischen Onlineshops auf den Widerruf des Kaufvertrages in der Regel nicht reagieren. Geld wird natürlich auch nicht erstattet. Schaden kann ein vorsorglicher Widerruf jedoch nicht, vor allem für den Fall, dass es sich doch um keinen Fakeshop handelt. Weitere Informationen zu diesem Thema erfahren Sie in unserem Ratgeber zum Thema Widerrufsrecht.

Haben Sie das schon gelesen? Flugzeug: Wie gefährlich sind Handys, wenn Sie nicht im Flugmodus sind? Fahrraddiebstahl: Mit diesen Tipps sichern Sie Ihr Zweirad richtig Gefahren auf dem Schulweg: Tipps für Eltern und Schüler (Video) Notrufnummern für Arzt, Polizei und Feuerwehr – Das sollten sie beachten E-Mail Absender-Adresse fälschen – geht das? Ihre Erfahrungen mit poolaluna.com

Da wir aktuell nicht sicher sagen können, ob der Webshop Ware liefert und mit welcher Qualität, benötigen wir Ihre Hilfe. Haben Sie auf poolaluna.com eingekauft und warten noch auf die Ware? Bitte berichten Sie uns von Ihren Erfahrungen in den Kommentaren unterhalb des Artikels. Durch Ihren Praxisbericht helfen Sie anderen Lesern, die aktuell noch unsicher sind.

Sind Sie selber auf einen merkwürdigen Onlineshop gestoßen, bei dem Sie sich nicht ganz sicher sind? Dann senden Sie uns die URL (Webadresse) per E-Mail an kontakt@verbraucherschutz.com. Wir prüfen den Webshop dann durch unsere Experten und verfassen bei Bedarf eine Warnung.

Haben Sie diese Videos schon gesehen?

Verbraucherwelt Es wird kompliziert: Änderungen bei Neubeantragungen von Pass und Ausweis Video Kinderbonus: Wann sind Sie mit der Auszahlung dran? Wichtige Informationen Video Campingplatz und Strand: So werden Sie beklaut und merken nichts Ich habe in einem Fakeshop bestellt, aber noch nicht bezahlt. Was nun?

Wenn Sie in einem Fakeshop zwar bestellt, aber das Geld noch nicht überwiesen haben, dann hatten Sie wohl gerade noch einmal Glück. Sie sollten natürlich auch nicht überweisen. Brechen Sie die Kommunikation einfach ab und ignorieren Sie die E-Mails mit Zahlungsaufforderung. Nach einem Einkauf in einem Fakeshop ist kein Widerruf nötig, da es den Onlineshopbetreiber nicht gibt. Zudem sind E-mails oft gar nicht zustellbar.

Sollten Sie im Rahmen des Kaufprozesses Ihre Kreditkartendaten in einem Fakeshop eingegeben haben, dann sollten Sie die Kreditkarte schnellstmöglich sperren lassen. Außerdem raten wir dazu, dass Sie unverzüglich Anzeige bei der Polizei erstatten.

Was ist mit Ihren Daten, wenn Sie in einem Fakeshop bestellt haben?

Diese Fragen stellen sich immer mehr Verbraucher. Zu Recht, denn bei Ihrer Bestellung übermitteln Sie einige persönliche Daten. Diese können von den Kriminellen missbräuchlich für weitere Straftaten verwendet werden. Leider lassen sich die einmal übermittelten Daten nicht zurückholen oder gar löschen. Sie können selbst nichts tun. Wir empfehlen, dass Sie die nächsten Monate und Jahre wachsam sind und auf Unregelmäßigkeiten schnell regieren.

Ich habe in einem Fakeshop eingekauft. Kann ich sofort Anzeige erstatten?

Einige Verbraucher merken bereits kurz nach dem Kauf, dass etwas nicht stimmt. Unter Umständen haben Sie sich auch im Internet informiert und sind auf den Fakeshop-Verdacht gestoßen. Aber können Sie schon Anzeige erstatten, obwohl es sich erst um einen Fakeshop-Verdacht handelt? Oder müssen Sie abwarten, ob Ware kommt? Die Antwort ist einfach: Sie können sofort Strafanzeige bei der Polizei erstatten. Es genügt, wenn ein Anfangsverdacht vorliegt. Bis zu einer möglichen Verurteilung durch ein Gericht, wird aufgrund der Unschuldsvermutung immer von einem Verdacht gesprochen. Das gilt auch dann, wenn die Indizien eigentlich klar darauf hinweisen. Tipp: Oft ist die Strafanzeige von Vorteil, wenn Sie das Geld über Ihre Bank zurückrufen zu lassen.

Es wird von einem Fakeshop-Verdacht gesprochen. Handelt es sich nun sicher um einen Fakeshop?

Wir sprechen in den meisten Fällen von einem Verdacht, auch wenn im Grunde teils klar ist, dass es ein Fakeshop ist. Das ist für manchen Leser unverständlich, hängt jedoch mit dem Presserecht zusammen. Wir möchten und dürfen niemanden vorverurteilen. Vielmehr geben wir Ihnen die richtigen Fakten an die Hand, um selbst entscheiden zu können, ob Sie einkaufen oder nicht. Und wenn Sie per Vorkasse bezahlen sollen, dann raten wir zu besonders großem Misstrauen.

Warum sind Webshops noch online, wenn sie bereits als Fakeshop bekannt sind?

Leider ist es nicht so einfach eine Webseite vom Netz zu nehmen. Dafür gibt es viele Gründe. Zunächst müssen zu dem jeweiligen Onlineshop erst einmal genügend Anzeige von Geschädigten vorliegen. Leider erstatten viele Opfer keine Anzeige, sodass der Vorfall den Strafverfolgungsbehörden gar nicht bekannt wird. Erstatten Sie deshalb als Geschädigter in jedem Fall Anzeige bei der Polizei, was auch online möglich ist. Hinzu kommt, dass die Onlineshops häufig aus dem Ausland betrieben werden. Deutsche Behörden haben auf Unternehmen im Ausland leider keinen direkten Zugriff, weshalb der Webshop häufig online bleibt.

Diese Fakeshop-Meldungen sollten Sie auch kennen:

Symbolbild (Quelle: fotohansel/stock.adobe.com)

poolaluna.com: Vorsicht Fakeshop-Verdacht! Ihre Erfahrungen Veröffentlicht: 27. August 2020

Auf poolaluna.com bekommen Sie Swimmingpools und jede Menge Zubehör. Und natürlich sind in dem unbekannten und neuen Webshop gleich die Preise gepurzelt. Fraglich ist nur, ob Sie hier etwa sparen können. Wir haben den Webshop

0 Kommentare

Symbolbild (Quelle: fotohansel/stock.adobe.com)

gartencenter24.org: Vorsicht Fakeshop! Ihre Erfahrungen Veröffentlicht: 25. August 2020

In dem Onlineshop gartencenter24.org bekommen Sie Mähroboter, Rasentraktoren und Hochdruckreiniger zum Schnäppchenpreis. Sparen können Sie in diesem Webshop wahrscheinlich dennoch keinen Cent. Wir haben uns angesehen, wie sicher der Einkauf ist. Einkaufen und ein Schnäppchen machen?

0 Kommentare

Symbolbild (Quelle: fotohansel/stock.adobe.com)

wieneu24.de: Vorsicht Fakeshop! Ihre Erfahrungen Veröffentlicht: 25. August 2020

In dem Onlineshop auf wieneu24.de bekommen Sie angeblich aufbereitete Fahrräder als B-Ware zum Schnäppchenpreis. Wir haben und den Onlineshop genauer angesehen und gehen davon aus, dass hier keine Ware geliefert wird. Einkaufen und ein Schnäppchen machen?

0 Kommentare

Symbolbild (Quelle: pixabay.com/stux)

Warnung vor Fakeshops: Hier sollten Sie keine Nike Schuhe und -Bekleidung kaufen Veröffentlicht: 25. August 2020

Produkte der Marke Nike sind heiß begehrt und daher ein beliebtes Produkt von Cyberkriminellen. Diese eröffnen Fakeshops, bieten die Markenware zu Schleuderpreisen an, liefern nicht und kassieren ab. In unserem Artikel warnen wir Sie vor

3 comments

Symbolbild (pixabay.com/MabelAmber)

Vorsicht beim Schuh-Kauf: In diesen Dr. Martens Fakeshops dürfen Sie nicht einkaufen Veröffentlicht: 24. August 2020

Dr. Martens ist eine der beliebtesten Schuhmarken. Das wissen auch Betrüger und erstellen Fakeshops mit der bekannten Marke. Günstige Angebote locken die Kunden in die Falle. Damit das Ihnen nicht passiert, warnen wir im Folgenden

2 comments

Der Beitrag poolaluna.com: Vorsicht Fakeshop-Verdacht! Ihre Erfahrungen erschien zuerst auf Verbraucherschutz.com.

Aufregend: Probealarm in ganz Deutschland? Echt oder Fake – Was Sie wissen müssen

newsfeed - Do, 08/27/2020 - 09:14

Gibt es in Deutschland einen bundesweiten Warntag mit einem Probealarm? Wir erhalten Anfragen zu einem sogenannten Warntag, den es 2020 erstmals in Deutschland geben soll. Die Information wird unter anderem über Facebook und WhatsApp verbreitet. Danach sollen am 10. September 2020 alle Sirenen heulen und weitere Warnmittel getestet werden. Stimmt das?

In Deutschland gibt es in den einzelnen Bundesländern ganz unterschiedliche Möglichkeiten, ein sogenanntes Zivilschutzsignal abzusetzen. Dabei geht es immer darum, dass möglichst viele Personen zeitgleich erreicht werden. Das Zivilschutzsignal kann warnen und entwarnen. Allerdings gab es schon lange keine großflächige Gefahrenlage mehr. Trotzdem müssen die Warnsignale immer verfügbar sein. Damit diese im Ernstfall auch wirklich funktionieren, müssen die Einrichtungen getestet werden.

Das geht am besten mit einem Probealarm. Und eben diesen soll es am ersten bundesweiten Warntag am 10.September 2020 geben. Die Information stimmt also, es gibt den Warntag wirklich und er könnte für einigermaßen Aufregung sorgen. Denn der Probealarm wird über verschiedene Kanäle durchgeführt, die wir in diesem Artikel erläutern. Organisiert wird die Übung vom Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe in Deutschland, kurz BBK genannt. Vergleichbare Übungen auf Landesebene gab es in der Vergangenheit schon, nun sollen die Warnsysteme mit einem bundesweiten Probealarm getestet werden. Das BBK erklärt dazu:

[…] An diesem Tag werden dann bundesweit alle vorhandenen Warnmittel getestet. Das ab September 2020 jährlich stattfindende Ereignis soll – wie die landesweiten Warntage – dazu beitragen, die Akzeptanz und das Wissen um die Warnung der Bevölkerung in Notlagen zu erhöhen. Die Menschen sollen sich die Bedeutung der Warnsignale bewusster machen ebenso wie Handlungsempfehlungen, was im Fall einer Warnung zu tun ist. […] Pressemitteilung am 07.10.2019 Video Player von Glomex (Datenschutzrichtlinien)
Wofür gibt es überhaupt ein Warnsystem?

Es gibt einige Vorfälle, bei denen die Bevölkerung gewarnt werden muss. Dazu zählen beispielsweise Naturkatastrophen wie Sturm und Hochwasser, die meist nur örtlich begrenzt sind. Doch auch im Falle eines militärischen Angriffs oder Chemie- und Reaktorunfällen kann eine großflächige Warnung der Bevölkerung notwendig werden. Nicht zuletzt könnte es aufgrund von Hackerangriffen zu Stromausfällen kommen, sodass gewohnte Alarmierungen per Handy oder Telefon nicht mehr funktionieren. In all diesen Fällen ist es wichtig, dass es ein funktionierendes Warnsystem gibt.

(Quelle: pixabay.com/webandi)

Notsituation während Auslandsreise: Wann und wie hilft die Botschaft bei Problemen im Urlaub Veröffentlicht: 22. Juli 2020

Probleme können bei einem Auslandsaufenthalt im Urlaub jederzeit auftreten. Schnell geraten Sie in eine Notlage, wenn Sie krank werden, Ihnen Geld oder Ausweise gestohlen werden oder der Reiseveranstalter plötzlich Insolvenz anmeldet. Wann hilft Ihnen die

0 Kommentare Welche Warnmittel gibt es überhaupt?

Die meisten Menschen denken bei einem Alarm zunächst an Sirenen, die überall aufheulen. Und tatsächlich, auch heute werden zur Warnung der Bevölkerung vor Gefahren Sirenen eingesetzt. Vielen Bürgern sind beispielsweise die typischen Feuerwehr-Sirenen vertraut. Allerdings können die Verbraucher in einem großflächigen Katastrophenfall noch über zahlreiche weitere Medien informiert werden. Das ist vor allem dann besonders wichtig, wenn das private Telefon, Handy oder der Fernseher nicht mehr funktioniert. Folgende Warnmittel gibt es in Deutschland:

  • Sirenen: In vielen Städten und Gemeinden gibt es Sirenenanlagen, über die bei Gefahrenlagen die Bevölkerung gewarnt werden kann. Leider sind die Sirenensignale in Deutschland nicht einheitlich. Wir erklären in einem Ratgeber, was Sie an einem Sirenenalarm erkennen und wie Sie sich verhalten sollten.
  • Warn-App NINA: Über die Warn-App empfangen Sie Warnmeldungen und Entwarnungen aus verschiedenen Warnsystemen (MoWaS, BIWAPP und KATWARN), sowie Unwetterwarnungen des Deutschen Wetterdienstes und Hochwasserwarnungen des Hochwasserportals der Länder. Sie erhalten Push-Benachrichtigungen für beliebige Orte und auf Wunsch, für den jeweils aktuellen Standort.
  • Radio: Warnmeldungen werden auch über diverse überregionale deutsche sowie landesweite Radiosender und Lokalsender verbreitet. Das gilt sowohl analog als auch für digitale (DAB+) Übertragungen.
  • Fernsehen: Bundesweite Vollprogramme der öffentlich-rechtlichen und privaten Anbieter verbreiten ebenfalls amtliche Warnmeldungen.
  • Online: Auf warnung.bund.de finden Sie alle amtlichen Meldungen und Hinweise zu Gefahrensituationen, Wetterwarnungen und Hochwassermeldungen.
  • Stadtwerbetafeln: In einigen Städten und Gemeinden sind digitale Werbetafeln an das modulare Warnsystem angeschlossen. Bei Gefahrenlagen kann die Bevölkerung auch darüber einzelfallbezogen informiert werden.
  • Fahrgastinformationssysteme: Verschiedene Verkehrsunternehmen sind ebenfalls an das Warnsystem angeschlossen und verbreiten über die Monitore auf Bahnhöfen und in Bahnen und Bussen die amtlichen Warnungen.

Wichtig ist, dass Sie die Warnmittel kennen und immer mehrere verschiedene Informationssysteme im Blick behalten. Denn gerade in einem Katastrophenfall können regional Internetverbindungen oder die Stromversorgung ausfallen. Dann ist es wichtig, dass Sie weitere Informationskanäle kennen.

Haben Sie das schon gesehen? Verbraucherwelt Aufgepasst: Händler dürfen unsichere Smartphones verkaufen

Dürfen Händler mögliche Sicherheitslücken beim Verkauf eines Smartphones verschweigen, wenn ihnen diese bekannt sind? Gerade Laien ahnen nicht, dass auch neue Handys in Bezug auf die Sicherheit problematisch sein können. Ein Gericht hat jetzt entschieden.

Verbraucherwelt Fleisch und Fisch – Wissenswertes und Tipps für Verbraucher

Ob Fisch oder Fleisch – beide Produkte gehören zu den Nahrungsmitteln der Menschen. Doch was ist gesünder? Und wie müssen Sie das Fleisch und den Fisch zubereiten? Gibt es auch ungesundes Fleisch oder gar schädlichen

Verbraucherwelt WhatsApp: Fake-News sollen verhindert werden – so soll es funktionieren

Fake-News und Kettenbriefe gehören mittlerweile leider auch zu WhatsApp. Der Mutterkonzern Facebook will die Weiterleitung von Fake-News verhindern. Welche neue Funktion für die Aufdeckung von Fake-News auf WhatsApp programmiert wurde? Lesen Sie weiter. Gerade während

Persönliche Notfallvorsorge für den Ernstfall

Ein Katastrophenfall kann uns alle jederzeit überraschen. Dann ist es gut, wenn sie darauf vorbereitet sind und wissen, was zu tun ist. Dabei muss es sich nicht um eine weltweite Katastrophe handeln. Auch regionale Ereignisse sind denkbar, die das öffentliche Leben einschränken können. Dann ist es gut, wenn Sie wissen worauf zu achten ist. Lesen Sie dazu unseren Ratgeber zur persönlichen Notfallvorsorge für den Katastrophenfall, in dem wir auch erklären, welche Dokumente Sie immer griffbereit haben sollten.

Auch und gerade in der heutigen Zeit ist es wichtig, dass jeder Verbraucher einen Lebensmittelvorrat besitzt, um wenigstens einige Tage ohne Hilfe von außen überstehen zu können. Denn im Ernstfall ist im Discounter um die Ecke nichts zu holen. Für was benötige ich einen Notfallvorrat? Diese Frage haben sich schon viele Verbraucher gestellt und am Biertisch gibt es oft eine einfache Antwort. Alles Panikmache. Doch ist das wirklich so, oder ist eine Bevorratung mit Grundnahrungsmitteln im eigenen Interesse nicht doch geschickt? Wir erklären in unserem Ratgeber, warum ein Vorrat sinnvoll ist und welche Lebensmittel Sie in welcher Menge als Notfallvorrat lagern sollten?

Lesen Sie in einem weiteren Artikel, welche Notrufnummern für Arzt, Polizei und Feuerwehr Sie kennen sollten und was zu beachten ist.

Der Beitrag Aufregend: Probealarm in ganz Deutschland? Echt oder Fake – Was Sie wissen müssen erschien zuerst auf Verbraucherschutz.com.

Flugzeug: Wie gefährlich sind Handys, wenn Sie nicht im Flugmodus sind?

newsfeed - Mi, 08/26/2020 - 11:55

Müssen Sie Ihr Handy bei Start und Landung auf Flugreisen in den Flugmodus versetzen? Und warum ist das eigentlich so? Viele Fluggäste haben bedenken, dass das Flugzeug durch Smartphones an Bord abstürzen könnte. Wir erklären, was hinter dem Flugmodus steckt und wie dieser sich im Flugzeug auswirkt.

Kürzlich berichteten mehrere Medien über einen Zwischenfall auf einem Flug von Canberra nach Melbourne. Ein Passagier hatte sich geweigert, sein Tablet in den Flugmodus zu schalten. Der Pilot drehte um und warf den Fluggast aus dem Flugzeug.

Derart rabiate Aktionen sind im allgemeinen nicht zu befürchten. Aber auf jedem Flug erfolgt zu Beginn eine Ansage der Crew, nach der die Fluggäste ihre Handys und Smartphones bitte ausschalten sollen. Mindestens sollte der Flugmodus aktiviert werden. An dieser Stelle fragen sich viele Fluggäste was eigentlich passiert, wenn sich einige andere Mitflieger nicht an die Anweisung der Crew halten. Kann das Flugzeug bei eingeschalteten Handys etwa abstürzen?

Video Player von Glomex (Datenschutzrichtlinien)
Deutlich reduzierte Strahlung

Die Strahlung der mobilen Geräte ist zwar heute nicht mehr so stark wie noch vor einiger Zeit, als die Telefone noch als klobige Knochen den Funkverkehr und die empfindliche Elektronik des Fliegers erheblich beeinflussen konnten. Auch aus gesundheitlichen Gründen wurde die Strahlung erheblich reduziert, und eine wirkliche Störung der Bordelektronik ist heute nicht mehr zu erwarten. Ein Chefpilot der Airline „easyjet“ weist ausdrücklich darauf hin, dass von einem eingeschalteten Handy keine Gefahr für den Flugverkehr ausgeht.

Symbolbild (Quelle: pixabay.com/Holgi)

Flug­vergleichs­portale teurer als die Airline: Auf diese Fallen müssen Sie achten Veröffentlicht: 13. Juni 2019

Vergleichsportale erfreuen sich bei Internetnutzern großer Beliebtheit. Das gilt natürlich auch für Flüge. Kaum ein Nutzer verschwendet einen Gedanken daran, dass der Flug über das Vergleichsportal teurer als bei der Fluggesellschaft selbst sein kann. Das

0 Kommentare

Allerdings ist der schädliche Einfluss auf die Kommunikation an Bord nicht gänzlich verschwunden. In den Kopfhörern der Piloten sind bei einem eingeschalteten Handy oder Tablet immer noch leise Störgeräusche zu hören. Auch in der heimischen Umgebung, wenn man mit dem Handy zu nah an einen Lautsprecher gerät, kann man dieses Phänomen deutlich wahrnehmen. Diese Interferenzen sind ein Phänomen der Elektroakustik, dass sich immer wieder beobachten lässt. Ein Ausfall wichtiger Funktionen oder eine wechselseitige Beeinflussung elektronischer Geräte ist aber nicht zu befürchten. Denn die Kontrollsysteme der Flugzeuge sind mittlerweile so gut abgeschirmt, dass Störungen nicht mehr vorkommen.

Gestörter Funkverkehr rein theoretisch möglich

Allerdings befindet sich in einem Flugzeug immer eine hohe Anzahl von Menschen, und ein Smartphone hat heute schließlich fast jeder. Wenn aber nun mehrere Fluggäste gleichzeitig ihr Handy bedienen, können sich die Störgeräusche aufaddieren, und so kann es doch mindestens zu einem unangenehmen Geräuschhintergrund im Funkverkehr kommen. Dies kann so weit führen, dass die Kommunikation der Flugzeugbesatzung mehr und mehr unverständlich wird, und im extremen Fall ein Austausch von Informationen unmöglich wird. Außerdem würden Handygespräche während des Flugs die anderen Passagiere nerven. Und auch dies will man vermeiden.

Lesetipp: So pflegen Sie Akkus bei Smartphone, iPhone & Co richtig

In besonderen Situationen während einer Flugreise, etwa beim Landeanflug, ist eine Absprache der Piloten aber besonders wichtig. Und deshalb bittet der Kapitän zu Beginn der Flugreise alle Passagiere, die Handys auszuschalten. Eine reine Vorsichtsmaßnahme also, aber man sollte sie schon aus Eigeninteresse befolgen, um mögliche Komplikationen zu vermeiden.

Bleibt aber das Handy aus Versehen eingeschaltet, besteht dennoch kein Grund zur Besorgnis. Das Flugzeug ist nach wie vor eines der sichersten Transportmittel, und ernsthafte technische Probleme können durch ein eingeschaltetes Handy heute nicht mehr verursacht werden. Dennoch achten Fluggesellschaften immer wieder auf technische Geräte, die im schlimmsten Fall zu einem ernsthaften Problem werden können. Zuletzt wurde bekannt, dass einige Airlines Passagiere mit einem fehlerhaften MacBook nicht an Bord lassen.

Haben Sie diese Videos schon gesehen? Verbraucherwelt Es wird kompliziert: Änderungen bei Neubeantragungen von Pass und Ausweis Video Kinderbonus: Wann sind Sie mit der Auszahlung dran? Wichtige Informationen Video Campingplatz und Strand: So werden Sie beklaut und merken nichts

Der Beitrag Flugzeug: Wie gefährlich sind Handys, wenn Sie nicht im Flugmodus sind? erschien zuerst auf Verbraucherschutz.com.

Amazon Fake: Diese E-Mails sind Spam, Betrug oder eine Falle

newsfeed - Mi, 08/26/2020 - 11:53

Im Namen des Versandriesen Amazon werden E-Mails versendet, in denen Einkaufsgutscheine, Gewinne oder Prämien in Aussicht gestellt werden. Teils sollen Sie dafür an einer Umfrage teilnehmen. Doch diese Fake-Mails werden nicht von Amazon versendet. Es handelt sich um eine Fälschung.

Immer wenn Sie eine überraschende E-Mail bekommen, sollten Sie besonders misstrauisch sein. Das gilt erst Recht, wenn Ihnen ein Geschenk oder ein hochwertiger Preis offeriert wird. Schon oft haben wir über E-Mails berichtet, die Ihnen scheinbar Geld für Ihre Einkäufe in diversen Discountern und Supermärkten versprechen. Doch oft verbergen sich hinter diesen Angeboten keine Gewinne, sondern Fallen und Datensammler.

Die Nachrichten erwecken zwar den Eindruck, dass diese von dem Versandhändler Amazon  stammen. Fakt ist jedoch, dass Amazon nichts mit dem Versand der E-Mail oder mit dem Gewinnspiel zu tun hat. Die Spam-Nachrichten werden oft von Drittunternehmen versendet, die für jeden Klick auf den Link Geld bekommen. Und am Ende landen Sie nicht bei Amazon, sondern auf Webseiten von Datensammlern. Fast identische E-Mails werden auch im Namen anderer bekannter Marken wie Edeka, REWE, Lidl oder IKEA versendet. In unserer großen Amazon Phishing-Übersicht zeigen wir Ihnen alle Nachrichten im Namen des Versandhändlers, mit denen Ihre persönlichen Daten gestohlen werden sollen.

Haben Sie das schon gesehen? Verbraucherwelt Fleisch und Fisch – Wissenswertes und Tipps für Verbraucher

Ob Fisch oder Fleisch – beide Produkte gehören zu den Nahrungsmitteln der Menschen. Doch was ist gesünder? Und wie müssen Sie das Fleisch und den Fisch zubereiten? Gibt es auch ungesundes Fleisch oder gar schädlichen

Verbraucherwelt WhatsApp: Fake-News sollen verhindert werden – so soll es funktionieren

Fake-News und Kettenbriefe gehören mittlerweile leider auch zu WhatsApp. Der Mutterkonzern Facebook will die Weiterleitung von Fake-News verhindern. Welche neue Funktion für die Aufdeckung von Fake-News auf WhatsApp programmiert wurde? Lesen Sie weiter. Gerade während

Tipps Wespen: So verjagen Sie die nervigen Tiere – 6 hilfreiche Hausmittel

Im Sommer sind Wespen fast überall zu finden. Besonders wenn der Tisch reichlich gedeckt ist, gesellen sich die fliegenden Quälgeister gern dazu. Sie mögen nicht nur süße Leckereien, sondern halten sich gern auch an herzhafte

Wir warnen: Klicken Sie keine Links in unaufgefordert zugesandten E-Mails an und geben Sie keine persönlichen Daten ein. Wir raten zudem davon ab, auf die E-Mails zu antworten.

Um diese vermeintlichen Preise geht es in den Fake-Mails:

  • Amazon Einkaufsgutscheine / Amazon Geschenkkarten
  • Samsung Galaxy S20
  • Apple iPhone 11 Pro
  • Apple MacBook Pro
  • SONOS Play:1 Der kleine Home Speaker
Übersicht der Fake-Mails im Namen von Amazon

Das große Amazon-Logo und die bekannten Farben sollen den Eindruck erwecken, dass Amazon tatsächlich hinter der Aktion steht. In einigen krassen Fällen kommt hinzu, dass der Absender der E-Mail gefälscht wird und Sie dort tatsächlich Amazon lesen. Wir warnen nachfolgend vor E-Mails, die entweder in die Werbefalle oder sogar in eine Kostenfalle führen.

Falls Sie eine Fake-Mail im Namen von Amazon mit einem anderen Absender erhalten haben, dann leiten Sie uns die E-Mail bitte an kontakt@verbraucherschutz.com weiter. Kettenbriefe auf WhatsApp können Sie direkt an unsere WhatsApp-Nummer 03054909774 weiterleiten. Alternativ posten Sie den Text unterhalb des Artikels in den Kommentaren. So warnen Sie andere Nutzer am schnellsten.

AktuellArchivAbsender 26.08.2020

felgenonkel.de: Wie seriös ist der Onlineshop? Ihre Erfahrungen

newsfeed - Mi, 08/26/2020 - 11:41

In dem Onlineshop unter felgenonkel.de gibt es jede Menge Felgen und Zubehör. Allerdings scheint es ebenso Ungereimtheiten zu geben, weshalb wir uns den Onlineshop näher angesehen haben.

Einkaufen und ein Schnäppchen machen? Das gelingt schon häufiger im Internet. Allerdings brauchen Sie dafür nicht nur ein glückliches Händchen. Denn bei den vielen Internetshops wartet auch der ein oder andere unseriöse Onlineshop auf Sie. Und wer in solch eine Falle tappt, für den wird das vermeintliche Schnäppchen bald eine Fehlinvestition. In unserer Fakeshop Liste erfahren Sie, welche Shops Sie besser meiden sollten. Da diese Liste immer wieder aktualisiert wird, besteht dort kein Anspruch auf Vollständigkeit.

Eher ist Ihre eigene Aufmerksamkeit beim Onlinekauf gefragt. Sie müssen vor einem Einkauf im Webshop genau prüfen, ob Sie diesem Shop vertrauen können. Dafür empfehlen wir unseren Ratgeber für einen sicheren Einkauf. Dieser zeigt Ihnen, worauf Sie bei einem neuen Onlineshop achten sollten. Wachsam sollten Sie vor allem dann sein, wenn Sie per Vorkasse bezahlen müssen und keine Alternativen zur Banküberweisung angeboten werden. Zudem ist eine Zielgruppe besonders gefährdet: Schnäppchenjäger.

Aktuell sorgt der Onlineshop felgenonkel.de für Aufsehen im Netz. Unsere Leser haben gefragt, ob es sich um einen seriösen Webshop handelt. Da das auf den ersten Blick oft nicht erkennbar ist, haben wir die Webseite einer Sicherheitsanalyse unterzogen.

Video Player von Glomex (Datenschutzrichtlinien)
Welche Probleme gibt es auf felgenonkel.de

Die ersten Probleme sind uns auf felgenonkel.de aufgefallen, als wir nach dem Betreiber des Webshops gesucht haben. Es gibt zwar ein Impressum auf der Webseite. Dieses entspricht jedoch nicht den deutschen Rechtsnormen. Das Impressum ist unvollständig, sodass Sie letztlich nicht erkennen können, mit wem Sie hier überhaupt einen Vertrag abschließen. Das ist spätestens dann ein Problem, wenn es Probleme gibt oder keine Ware geliefert wird.

Zudem ist der Webshop telefonisch nicht erreichbar und antwortet offensichtlich per E-Mail nicht unverzüglich. Auch das ist nicht zulässig.

Bezahlung bei felgenonkel.de

Laut der Webseite können Sie per Vorkasse, mit Kreditkarte, per Sofortüberweisung oder mit giropay bezahlen. An der virtuellen Kasse werden diese Optionen jedoch nicht mehr angeboten. Dort können Sie plötzlich nur noch per Vorkasse mit Banküberweisung bezahlen. Damit bietet der Onlineshop keine sicheren Zahlungsmethoden an.

Bewertungen zu felgenonkel.de

Wir konnten auf den in Deutschland bekannten und üblichen Bewertungs- und Käuferschutzportalen keine Bewertungen anderer Kunden von felgenonkel.de finden. Bitte nutzen Sie die Kommentare unterhalb des Artikels, um über Ihre Erfahrungen mit felgenonkel.de zu berichten.

Unsere Leser beschweren sich jedoch über eine mangelhafte Kommunikation. Demnach antwortet der Onlineshop nach der Bezahlung nicht auf Anfragen zur Lieferung der Ware. Das deckt sich mit einer Bewertung auf Google Maps. Ein Kunde gibt an, dass er offensichtlich falsche Ware erhalten hat und auf seine Kontaktversuche keinerlei Antwort erhielt.

Unser Fazit zu felgenonkel.de

Letztlich müssen Sie selbst entscheiden, ob Sie bei felgenonkel.de einkaufen. Wir raten zu großer Vorsicht. Aufgrund der Unsicherheiten, Fehler auf der Webseite und der Erfahrungen mit dem Unternehmen in der Vergangenheit raten wir von einer Bestellung mit Bezahlung via Vorkasse ab. Letztlich wissen Sie hier nicht, mit wem Sie einen Vertrag eingehen und wem Sie Ihr Geld senden.

(Quelle: Screenshot)

Einkauf im Fakeshop: So bekommen Sie Ihr Geld zurück Veröffentlicht: 29. Juli 2020

Sie haben in einem Fakeshop eingekauft und bekommen gerade mit, dass Sie womöglich betrogen wurden? In diesem Fall ist guter Rat teuer. Bei uns erhalten Sie diesen jedoch kostenlos. Wir erklären konkret, was Sie nach

61 comments Ihre Erfahrungen mit felgenonkel.de

Da wir aktuell nicht sicher sagen können, ob der Webshop Ware liefert und mit welcher Qualität, benötigen wir Ihre Hilfe. Haben Sie auf felgenonkel.de eingekauft und warten noch auf die Ware? Bitte berichten Sie uns von Ihren Erfahrungen in den Kommentaren unterhalb des Artikels. Durch Ihren Praxisbericht helfen Sie anderen Lesern, die aktuell noch unsicher sind.

Sind Sie selber auf einen merkwürdigen Onlineshop gestoßen, bei dem Sie sich nicht ganz sicher sind? Dann senden Sie uns die URL (Webadresse) per E-Mail an kontakt@verbraucherschutz.com. Wir prüfen den Webshop dann durch unsere Experten und verfassen bei Bedarf eine Warnung.

Haben Sie diese Videos schon gesehen?

Verbraucherwelt Es wird kompliziert: Änderungen bei Neubeantragungen von Pass und Ausweis Video Kinderbonus: Wann sind Sie mit der Auszahlung dran? Wichtige Informationen Video Campingplatz und Strand: So werden Sie beklaut und merken nichts

Der Beitrag felgenonkel.de: Wie seriös ist der Onlineshop? Ihre Erfahrungen erschien zuerst auf Verbraucherschutz.com.

Forderungsmanagement Inkasso Köln: 1. Mahnung – Sammelklagen Ankündigung Zwangsvollstreckung droht ist Betrug

newsfeed - Mi, 08/26/2020 - 11:05

Wir warnen vor Mahnungen der Forderungsmanagement Inkasso Köln, FM Forderungsmanagement Inkasso und ECE Solution Inkasso. In den dubiosen Schreiben geht es um Sammelklagen, Zwangsvollstreckungen und Inkassokosten. Angeblich hat der Empfänger Schulden bei Gewinn- und Zeitschriftenverlagen. Gefordert werden dreistellige Euro-Beträge, die der Empfänger auf ein rumänisches Konto überweisen soll. Wir erklären, wie Sie mit diesen Mahnungen umgehen sollten.

Ganz neu sind die Mahnungen der DED Group in Zusammenhang mit Gewinn- und Zeitschriftenverlagen beziehungsweise Lotterie- und Glücksspielanbieter nicht. In der Vergangenheit haben wir bereits vor der Deutsch-Europäische Collections Group DE-C und der DED Group aus Aachen gewarnt. Jetzt ist letzteres Unternehmen scheinbar nach Berlin, Bremen, Hannover oder Hamburg gezogen. Damit gehen auch einige Änderungen einher. Auch der Name des dubiosen Inkasso-Unternehmens ändert sich regelmäßig. Was bleibt, ist die versuchte Abzocke.

Die vielen neuen Firmen haben die Angelegenheit offensichtlich deutlich verteuert. Nunmehr fordert das Unternehmen teils einen vierstelligen Betrag. Uns liegen Schreiben vor, in denen beispielsweise 3975 Euro auf dem Vergleichsweg gefordert werden. Die Empfänger der Mahnung sollen die Forderung auf eine Bankverbindung in Rumänien oder Litauen überweisen. Kontoinhaber sind die zahlreichen Fake-Firmen. Viele Nutzer fragen sich, wie sie mit den Mahnungen umgehen sollen und ob sie den Betrag überweisen müssen.

Ständig neue Fake-Inkassounternehmen tauchen auf

Seit geraumer Zeit tauchen ständig neue Firmennamen auf. Alle Unternehmen verbindet die Tatsache, dass es die Firmen überhaupt nicht gibt. Es handelt sich um Fake-Firmen. Fallen Sie darauf nicht herein. Folgende Unternehmen sind uns noch bekannt:

  • ECE Solution Group Ltd Inkasso, Heeperstr. 125, 33607 Bielefeld, Tel.: 00448438493939, inkassodienstweber@gmail.com, Aktenzeichen NR 2751, HRB883985
    IBAN: BG75STSA93000027100831, BIC: STSABGSF
  • E.B. Inkasso, Wilhelmstraße 149, 47807 Krefeld, Peter Berger, Telefon 00448438499925, inkassodienstgroup@gmail.com, Aktenzeichen NR 2211, HRB7961
  • Europe Finance Inkasso, Weselerstr. 84, 47169 Duisburg, Sabine Lange, Telefon 00448438499925, inkassodienstgroup@gmail.com, Aktenzeichen NR 2213, HRB8429
  • Global Finance Inkasso, Am Nordpark 20, 42281 Wuppertal, Ralf Springer, 00448438499925, inkassodienstgroup@gmail.com, HRB8291 (IBAN: LT233510000073775816, BIC: MIEGLT21)
  • Finance Inkasso, Ostring 110, 46238 Bottrop, Ralf Springer, HRB9642
  • IE Investment Inkasso, Memelerstr. 8, 41460 Neuss, Detlef Kurz, Sabine Rieder, HRB9644 (IBAN: LT913510000059553034)
  • IE Micro Inkasso, Im Eisholz 26, 51373 Leverkusen, Detlef Kurz, Sabine Rieder, HRB9647, 00448438499925, inkassodienstgroup@gmail.com (IBAN: LT183510000075018088)
  • Solution Inkasso Düsseldorf, Benrodestr. 152, 40579 Düsseldorf, Richard Lange,  Telefon 00448438499925, HRB8864, IBAN: LT233510000073775816
  • FD Solution Inkasso Goethestraße 125, 64839 Münster, Harald Hahn, AP Ralf Kurz, Telefon 00448438499925, HRB9461, IAN: LT16 3510 0018 8094 3172
  • OFA Solution Inkasso, Hohestr.32, 33647 Bielefeld, Telefon: 0044 8438499925, IBAN: LT16 3510 0011 1921 3133
  • M.W. Solution Inkasso, Ziegelstraße 113, 33609 Bielefeld, Telefon: 0044 8438493939, IBAN: LT64 3110 0537 6399 5743
  • C.B. Solution Inkasso, Geschäftsführer: Frank Kassner, Erbacherstr. 160, 64287 Darmstadt, Telefon: 00448438493939, IBAN: LT40 3110 0341 7105 8388
  • C.B. Group Inkasso, Geschäftsführer: Frank Kassner, Reuterweg 95, 60323 Frankfurt am Main, Telefon: 00448438493939, IBAN: LT56 3500 0100 0839 6121
  • FM Forderungsmanagement Inkasso / Solution Inkasso , Geschäftsführer Bernd Keller, Heeperstr. 145, 33607 Bielefeld, Telefon: 00448438493939, IBAN: BG75 STSA 9300 0027 1008 31, HRB 883985 Amtsgericht Bielefeld, Ansprechpartner: Dirk Weber
  • M.W. Solution Inkasso / Skyline Ecommerce LTD, Geschäftsführer Karl Rüdiger, Ziegelstraße 113, 33609 Bielefeld, Telefon: 00448438499440, IBAN: LT66 3300 0101 0032 8379, HRB 8564 Amtsgericht Bielefeld, Ansprechpartner: Dirk Weber, inkassodienstweber@gmail.com
  • ECE Solution Group Ltd / Forderungsmanagement Inkasso, Turnerstraße 60, 33602 Bielefeld, Tel.: 00448438493939, inkassodienstweber@gmail.com, Aktenzeichen NR 2751, HRB888594
    IBAN: BG19 IORT 8048 1492 4492 00, BIC: IORTBGSF
  • Forderungsmanagement Inkasso Köln, Diemelweg 20, 50765 Köln, Telefon: 0448430052896, Ansprechpartner Klaus Weber, Geschäftsführer Michael Geissler, E-Mail inkassodienstweber@gmail.com, IBAN: BG06 BPBI 7946 1464 2756 01
Wie lautet der Text der dubiosen Mahnungen?

Einige Empfänger bekommen vor dem Schreiben der DED Group Berlin Angst, da die Briefe personalisiert versendet werden. Das bedeutet, dass der Empfänger mit seinem Namen angesprochen wird. In der Zahlungsaufforderung wird der Verbraucher unter Druck gesetzt. Angeblich handelt es sich bei der geforderten Summe um einen großzügigen Vergleichsvorschlag. Die Forderung soll der Empfänger  innerhalb von fünf Tagen überweisen. Fallen Sie auf diesen Unsinn nicht herein. So lautet der Text der Mahnung der dubiosen Inkassobüros:

Sehr geehrte/r Herr/Frau Muster,

Mit diesem Schreiben müssen wir Ihnen bedauert ich erweise mitteilen, dass sich in der Bundesrepublik Deutschland mehrere SammeIklagen von verschiedenen Gewinn-und Zeitschriften vertage gesammelt haben, die wir leider nicht mehr von den Gläubigem abtreten lassen konnten, weil die Klagen schon bei den zuständigen Amtsgerichten und Gerichtsvollziehern vorliegen. Trotz allem konnten wir durch unsere Bemühungen ein Vergleichsvorschlag aushandeln. Die geforderte Summe mit allen Zinsen und Mahngebühren beträgt 7688,50€. Dank uns konnten wir den Vergleichsvorschlag auf 3975,00€ senken bei Zahlung der nächsten Fünf Tage. Insofern fordern wir Sie nachdrücklich auf, die Schuldsumme in Höhe von 3975,00 EUR unverzüglich vorzunehmen. Sollten wir in binnen Fünf Tagen keine Zahlung verbuchen, sehen wir uns gezwungen Ihre Forderung an ein Gericht abzugeben, um eine Sach- und Kontopfändung oder auch die Zwangsvollstreckung einzuleiten. Sämtliche damit verbundenen Kosten werden Sie tragen.

Dem Schreiben hängt ein vorbereiteter Zahlschein an, den Sie nur noch mit Ihren Bankdaten und einer Unterschrift vervollständigen sollen.

E.S. Group aus Hamm versendet 1. Mahnung – Sammelklage mit Ankündigung der Zwangsvollstreckung 16.05.2019 Wieder kommt ein neues Unternehmen ins Rennen. Denn als neuestes Inkasso-Unternehmen soll die E.S. Group aus 59063 Hamm (Im Rosenhag 15) agieren.  In den neuesten Briefen wird durch die E.S. Group eine andere, abweichende Firmenanschrift, 59065 Hamm (Hohestraße 88) verwendet.  Das Unternehmen ist im Rechtsdienstleistungsregister nicht registriert. Damit ist klar, dass das Inkasso nicht existiert und auch nicht dazu befähigt ist, irgendwelche Gelder einzutreiben. Demzufolge brauchen Sie auch nichts zu bezahlen. Als Geschäftsführer ist ein Herr Rolf Franzen und als Ansprechpartner ein Herr Peter Berger  angegeben.

Sie sollten demzufolge auch keinen Kontakt über die Rufnummer 00448438499925 oder per E-Mail an inkassodienstgroup@gmail.com aufnehmen. Für die Überweisung (die Sie nicht tätigen sollten) ist die IBAN LT50 3510 0000 7904 8347 und die BIC MIEGLT21 angegeben.

(Quelle: Screenshot) Losenet Group aus Hannover und Köln versendet ebenfalls Mahnungen

Auch die Losenet Group, Fränkische Straße 111, 30455 Hannover versendet die Mahnungen. Dabei handelt es sich ebenfalls um ein Fake-Unternehmen, dass tatsächlich nicht existiert. Als vermeintlicher Geschäftsführer ist Wilhelm Hermann und als Ansprechpartner Peter Lang angegeben. Die angegebene Registernummer HRB7463 vom Amtsgericht Hannover existiert nicht. Fallen Sie auf den Betrug nicht herein und zahlen Sie nicht. Nehmen Sie keinen Kontakt über die angegebene Telefonnummer 00442895680305, 00448438499621 oder die E-Mail-Adresse losenetpeter@gmail.com auf.

Als Bankverbindungen für die Überweisung sind uns aktuell RO24 BUCV 1771 2159 5617 0EUR und RO06 BTRL EURC RT04 7077 0301 bekannt. Es handelt sich um Konten in Rumänien. Einmal gezahltes Geld wird wohl für immer verschwunden sein.

11.03.2019 Die Losenet Group ist wieder einmal umgezogen. Allerdings nur auf dem Papier, denn das Unternehmen existiert tatsächlich ja gar nicht. Aktuell wird auf den dubiosen Mahnungen und Ankündigungen für die Zwangsvollstreckung die Adresse Hohenzollernring 118 in 50672 Köln angegeben. Ansprechpartner bleibt Peter Lang, der weiterhin über die Rufnummer 00448438499621 aus Großbritannien erreichbar ist. Die Handelsregisternummer hat sich mit HRB7362 beim Amtsgericht Köln geändert. Natürlich ist diese Registernummer nicht vergeben. Sie sollen getäuscht werden. Die neue Bankverbindung in Rumänien lautet RO26 INGB 0000 9999 0845 8067. Reagieren Sie auf diese Mahnungen nicht! Es ist ein Betrugsversuch.

IE Inkasso Group und G.U. Group versenden fingierte Mahnungen 15.03.2019 Wir können Entwarnung geben. Wenn Sie eine Mahnung von der IE Inkasso Group bekommen haben, dann können Sie diese Zahlungsaufforderung in den Mülleimer werfen. Die Drohungen in dem Brief sind nichts wert. Das Unternehmen IE Inkasso Group existiert überhaupt nicht und kann deshalb auch kein Geld eintreiben. Auch die angegebene Handelsregisternummer HRB 7362 am Amtsgericht Köln gibt es nicht.

Die Firma ist angeblich in 50968 Köln, Marktstraße 48 ansässig. Wir vermuten, dass Sie dort nicht einmal ein Firmenschild finden. Die Telefonnummer 00448438499621 und die E-Mail-Adresse losenetpeter@gmail.com kennen wir schon von der Fake-Firma Losenet Group. Die Betrüger sind hier wenig einfallsreich. Allerdings verwenden die Kriminellen eine neue Bankverbindung. Diesmal soll das Geld nach Litauen an die IBAN LT78 3510 0000 7606 0631 gesendet werden. Überweisen Sie nichts. Das Geld ist für immer weg, aber die Mahnungen kommen weiter.

17.04.2019 Das vermeintliche Inkassounternehmen I.E. Group ist umgezogen und agiert jetzt mit einer Adresse in Stuttgart. Bei der Gelegenheit hat sich die fiktive Firma mit Inkasso G.U. Group gleich einen zweiten Firmennamen zugelegt.  Angegeben ist die Ingersheimerstr. 22 in 70499 Stuttgart. Die G.U. Group residiert angeblich in der Rostockerstr. 52 in Stuttgart. Als Handelsregisternummer wir aktuell HRB7238 verwendet. Diese Handelsregisternummer ist in Stuttgart allerdings nicht vergeben. Als Geschäftsführer ist Rolf Franzen angegeben und das Geld soll nach Litauen an die IBAN LT91 3510 0000 5955 3034 beziehungsweise LT23 3510 0000 7377 5816 gesendet werden. Fallen Sie auf diesen Betrug nicht herein und überweisen Sie kein Geld. Als E-Mail-Adresse ist inkassodienstgroup@gmail.com angegeben.

Diese Firmen haben 2018 Fake-Mahnungen versendet Neuer Name: PLS Inkass Services Group aus Hannover 01.10.2018 Mittlerweile hat die Änderung des Firmennamens bei Inkassounternehmen, die es eigentlich gar nicht gibt, eine gewisse Tradition. Wir berichten beispielsweise seit Monaten über Fake-Inkasso-Büros, die eine vermeintliche Forderung für Streamingdienste oder Urheberrechtsverletzungen eintreiben wollen. Bei der PLS Inkass Services Group geht es um angebliche Forderungen von Gewinn- und Zeitschriftenverlage, was schon nicht zusammen passt. Mit den Wörtern Sammelklage, Beitragszahlung, Gerichtsvollzieher sowie Zwangsvollstreckung und Pfändung soll dem Empfänger Angst gemacht gemacht werden. Doch wir haben uns den vermeintlichen Inkasso-Dienstleister einmal näher angesehen.

Das Unternehmen PLS Inkass Services Group soll angeblich in Hannover sitzen. Angegeben ist ein Eintrag der Firma im Handelsregister von Hannover unter der Nummer HRB7821. Hier wird das Fake-Unternehmen bereits entlarvt, denn es gibt unter diesem Aktenzeichen gar keinen Eintrag im Handelsregister Hannover. Generell gibt es keinen Eintrag im Handelsregister mit dem Namen PLS Inkass Services Group. Als Telefonnummer ist mit 00442895680305 eine Rufnummer im Ausland angegeben, was ungewöhnlich ist. Doch was viel wichtiger ist: Das Unternehmen PLS Inkass Services Group ist in Deutschland als Inkassounternehmen nicht registriert und darf dadurch als Inkasso-Dienstleister kein Geld eintreiben. Kurz: Das Inkasso-Unternehmen samt dem vermeintlichen Geschäftsführer Norbert Walther ist frei erfunden.

So sieht das dubiose Schreiben des Fake-Unternehmens aus:

(Quelle: Screenshot)

Übrigens: Es gibt noch ein sicheres Zeichen für Abzocke. Alle Empfänger haben das gleiche Aktenzeichen. Somit könnte eine Zahlung niemals dem jeweiligen Schuldner zugeordnet werden. Das ist bei Abzocke typisch, denn hier geht es nur darum, dass überhaupt etwas überwiesen wird.

Als Bankverbindung wird hier die IBAN RO95 INGB 0000 9999 0797 6481 angegeben. Sie sollen also nach Rumänien überweisen. Tun Sie das bitte nicht!.

Spendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Verbraucherschutz.com als unabhängiges Verbraucherportal.

PayPal spenden | Überweisung | Weitere Möglichkeiten

Spendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Verbraucherschutz.com als unabhängiges Verbraucherportal.

PayPal | ÜberweisungSonstige

E-Net Payment Group ist das neue Unternehmen für die Mahnungen 30.05.2018 Die Betrüger sind gerade wieder sehr aktiv. neben der Mainkas Solution Group aus Hamburg taucht jetzt die E-Net Payment Group aus Bremen auf. Inhaltlich wird nach wie vor der gleiche Text verwendet. Wir haben uns die Daten des Unternehmens näher angesehen. Unter der angegebenen Handelsregisternummer HRB 7214 beim Amtsgericht Bremen ist allerdings nicht die E-Net Payment Group sondern ein Unternehmen, welches Holz verkauft. Demzufolge wird die E-Net Payment Group auch an der Wienerstraße 41 in Bremen nicht zu finden sein.

Als Ansprechpartner in den aktuellen Schreiben fungiert ein Herr Peter Weber, den Sie angeblich unter enetgroupweber@gmail.com erreichen. Die angegebenen Rufnummer hat auch wieder gewechselt. Unter 00442895680044 werden Sie aber nur die Betrüger erreichen. Das Geld soll aktuell auf das Konto mit der IBAN RO24INGB0000999907982803 oder RO33RZBR0000060020218285 in Rumänien überwiesen werden.

So sieht die Mahnung der vermeintlichen E-Net Payment Group aus. (Quelle: Screenshot) Heute aktuell: Das müssen Sie gelesen haben: Warnungsticker Amazon Fake: Diese E-Mails sind Spam, Betrug oder eine Falle

Im Namen des Versandriesen Amazon werden E-Mails versendet, in denen Einkaufsgutscheine, Gewinne oder Prämien in Aussicht gestellt werden. Teils sollen Sie dafür an einer Umfrage teilnehmen. Doch diese Fake-Mails werden nicht von Amazon versendet. Es

Warnungsticker felgenonkel.de: Wie seriös ist der Onlineshop? Ihre Erfahrungen

In dem Onlineshop unter felgenonkel.de gibt es jede Menge Felgen und Zubehör. Allerdings scheint es ebenso Ungereimtheiten zu geben, weshalb wir uns den Onlineshop näher angesehen haben. Einkaufen und ein Schnäppchen machen? Das gelingt schon häufiger

Warnungsticker Forderungsmanagement Inkasso Köln: 1. Mahnung – Sammelklagen Ankündigung Zwangsvollstreckung droht ist Betrug

Wir warnen vor Mahnungen der Forderungsmanagement Inkasso Köln, FM Forderungsmanagement Inkasso und ECE Solution Inkasso. In den dubiosen Schreiben geht es um Sammelklagen, Zwangsvollstreckungen und Inkassokosten. Angeblich hat der Empfänger Schulden bei Gewinn- und Zeitschriftenverlagen.

Neues Unternehmen Mainkas Solution Group aus Hamburg taucht auf 17.05.2018 Im Mai 2018 taucht ein neues Unternehmen auf, welches inhaltlich den gleichen Text verwendet. Auch der Briefkopf und die restlichen Erkennungsmerkmale der Fake-Rechnung sind identisch. Wir haben uns die angebliche Mainkas Group etwas näher angesehen. Angeblich residiert das Unternehmen in Hamburg im Mühlenhagen 258. Dort dürfte die Firma allerdings nicht auffindbar sein. Überhaupt ist die Mainkas Solution Group in Hamburg offensichtlich nicht existent. Unter der angegebenen Handelsregisternummer HRB 7543 vom Amtsgericht Hamburg konnten wir kein Unternehmen finden.

Die Telefonnummer und die Bankverbindung haben sich geändert. Eine deutsche Telefonnummer ist auf dem Schreiben der Mainkas Group nicht angegeben. Stattdessen lesen wir eine Telefonnummer in England (00442080681924). Zusätzlich ist mit mainkasgroup@gmail.com eine Freemail-Adresse als E-Mail-Kontakt angegeben. Wie in der Vergangenheit auch, sollen Sie das Geld über die IBAN RO93INGB0000999907909684 oder RO77RZBR0000060020164434 nach Rumänien überweisen.

So sieht die gefälschte Mahnung der Mainkas Solution Group aus. Gibt es die DED Group in Berlin überhaupt?

In den Mahnungen gibt das Unternehmen folgende Kontaktdaten an:

DED Group
An der Wuhlheide 80
12459 Berlin

Als Ansprechpartner ist wie bei der DED Group aus Aachen ein Dirk Scholz genannt. Dieser ist angeblich unter der Telefonnummer 03030809616 beziehungsweise unter der E-Mail-Adresse decgroupscholz@gmail.com erreichbar.

Wir haben recherchiert und sind zu dem Schluss gekommen, dass es dieses ominöse Unternehmen nicht gibt. Im amtlichen Unternehmensregister ist die DED-Group in Berlin nicht verzeichnet. Das trifft auch auf Mahnungen der ec-d Group Berlin zu. Ein Blick in Google Maps zeigt zudem, dass es sich bei der angegebenen Adresse An der Wuhlheide 80, 12459 Berlin um keine typische Geschäftsadresse handelt. Die Telefonnummer 03030809616 wird nach unseren Recherchen ins Ausland umgeleitet, was den Eindruck festigt, dass die Firma in Berlin nicht ansässig ist.

Aufgrund dieser Fakten vermuten wir, dass es sich bei der Mahnung um ein unzulässiges Inkasso handelt. So war es übrigens auch schon bei der DED-Group aus Aachen.

Kennen Sie unsere Tipps schon?

Sollen Sie bezahlen oder was ist zu tun?

Nein, auf keinen Fall. Da die Unternehmen offenbar nicht existent sind, handelt es sich hier um einen Betrugsversuch. Wer aus Angst oder Unsicherheit das Geld nach Rumänien oder Litauen  überweist, wird es nie wieder sehen. Zurückholen lässt sich hier, auch auf dem Rechtsweg, in der Regel nichts.

Falls Sie bereits überwiesen haben, sollten Sie auf jeden Fall Anzeige bei der Polizei erstatten, was auch online über das Internet geht. Denken Sie daran, als Anlage zu Ihrer Anzeige auch Briefe und Briefumschläge einzuscannen und beizufügen. Haben Sie dazu keine Möglichkeit, dann wenden Sie sich an die nächste Polizeidienststelle. Auch dort wird Ihre Anzeige aufgenommen. Beachten Sie dazu auch unsere Hinweise für die Erstattung einer Anzeige.

Haben Sie die dubiose Mahnung auch bekommen?

Bitte senden Sie uns eine Kopie der dubiosen Zahlungsaufforderungen per E-Mail an kontakt@verbraucherschutz.com zu, damit wir noch gezielter vor diesem Betrug warnen können. Falls Sie Fragen zu den Schreiben haben, können Sie uns diese über die Kommentare unterhalb des Artikels stellen. Das geht auch anonym. Wir beantworten Ihre Fragen, sofern diese allgemeingültig sind und keine persönlichen Daten enthalten, hier auf dieser Webseite.

Lesen Sie unbedingt im Anschluss unseren Ratgeber zum Thema Inkasso. Wir erklären, worauf Sie bei Inkassoforderungen generell achten müssen.

Haben Sie das schon gesehen? Verbraucherwelt Wie gut ist Nivea? Marktcheck hat die Kosmetikprodukte getestet

Nivea-Creme, Nivea-Deo, Nivea-Shampoo – die Palette an Nivea-Pflegeprodukten ist riesig. Und die Marke Nivea ist auch weltweit bekannt. Doch heißt Bekanntheit auch, dass das Produkt Nivea gut ist? Marktcheck hat den Test gemacht…mit erstaunlichen Ergebnissen.

Ratgeber Urheberrecht auf Facebook, Instagram, Twitter & Co: Welche Fallen gibt es und wie umgehen Sie diese?

Teilen, liken, verlinken – in den sozialen Medien ist es das Normalste der Welt, Inhalte in welcher Form auch immer, zu posten und auf diese Weise für die Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen. Kaum ein

News Erschreckend: Bakterien in Homemade-Milchshakes nachgewiesen

Viele Gaststätten und Eisdielen bieten selbst gemachte Milchshakes an. Diese werden gerade bei sommerlichen Temperaturen gern als Erfrischung getrunken. Nicht selten gibt es Probleme bei der Verarbeitung oder Lagerung der Milchprodukte. Schädliche Keime sind die

Der Beitrag Forderungsmanagement Inkasso Köln: 1. Mahnung – Sammelklagen Ankündigung Zwangsvollstreckung droht ist Betrug erschien zuerst auf Verbraucherschutz.com.

Telekom E-Mail: Handlungsbedarf: Ändern Sie Ihre E-Mail-Einstellung bis zum 31. August! Echt oder Fake?

newsfeed - Mi, 08/26/2020 - 10:59

Kunden der Deutschen telekom werden aktuell darüber benachrichtigt, dass sie Ihre E-Mail-Einstellungen auf dem Smartphone oder Computer ändern müssen. Die E-Mail hat den Betreff „Handlungsbedarf: Ändern Sie Ihre E-Mail-Einstellung bis zum 31. August!“. Ist diese Nachricht wirklich echt?

Regelmäßig landen E-Mails von Firmen in Ihren elektronischen Postfächern. In vielen Fällen handelt es sich um Spam. Zweck dieser E-Mails ist der Versuch, durch Phishing an die Log-In Daten der Benutzerkonten zu gelangen. Gelingt dies, können die Kriminellen großen Schaden anrichten. Wir warnen beispielsweise vor gefälschten E-Mails im Namen der Deutschen Telekom.

Doch nicht alle E-Mails sind schädlich. Hin und wieder werden Sie auf Änderungen der Geschäftsbedingungen, neue Sicherheitsmechanismen oder auf nicht authorisierte oder ungewöhnliche Zugriffsversuche hingewiesen. Diese Nachrichten werden oft mit Spam-Nachrichten verwechselt und ignoriert. Aktuell sorgt eine E-Mail der Telekom für Aufregung. Viele Nutzer stufen die Nachricht mit dem Betreff „Handlungsbedarf: Ändern Sie Ihre E-Mail-Einstellung bis zum 31. August!“ als Spam oder Phishing ein. Zu unrecht, denn in den meisten Fällen handelt es sich um einen echte E-Mail der Deutschen Telekom. Ähnliche E-Mails erhalten derzeit AOL-Kunden und Nutzer von Yahoo.

Haben Sie das schon gesehen? Verbraucherwelt Gutschein Gültigkeit: Das müssen Sie über Geschenkgutscheine wissen

Letzter Ausweg für Geburtstagsgeschenke oder Schuleingangsgeschenke: Ein Gutschein. Geschenkgutscheine erfreuen sich großer Beliebtheit. Doch viele Verbraucher kennen nur die Vorteile. Gern vergessen wird, dass ein Geschenkgutschein schnell wertlos werden kann. Hinzu kommt, dass er im

Verbraucherwelt Polizeikontrolle filmen und aufnehmen – ist das erlaubt?

In einer Polizeikontrolle haben Sie Rechte und Pflichten. Sie müssen sich nicht alles gefallen lassen und müssen vermeintliches Fehlverhalten der Beamten nicht hinnehmen. Aber dürfen Sie eine Polizeikontrolle als Beweis filmen oder aufnehmen, was der

Verbraucherwelt Nivea Herkunft und Bedeutung: Woher kommt der Name Nivea?

Nivea ist vor allem als Creme-Marke bekannt. Dabei gibt es von Nivea noch ganz viele verschiedene andere Pflegeprodukte. Doch wissen Sie eigentlich wie die Nivea-Creme zu ihrem Namen kam? Wir haben uns ein wenig in

So sieht die E-Mail der Telekom aus

Wie immer weisen wir an dieser Stelle darauf hin, dass die Nachricht von Kriminellen sehr schnell gefälscht werden kann. Wir zeigen Ihnen hier eine E-Mail der Telekom, deren Links tatsächlich auf die echte Webseite der Deutschen Telekom führen. Die Nachricht wurde mit dem Betreff „Handlungsbedarf: Ändern Sie Ihre E-Mail-Einstellung bis zum 31. August!“ versendet. Als Absender sehen Sie Telekom <telekom@email-telekom.de>. In der E-Mail befinden sich mehrere Links.

Eine besondere Schwierigkeit liegt hier in den URLs der Links, die nicht eindeutig auf die Webseite der Telekom führen. Vielmehr deuten verwendeten Links auf eine Phishing-Mail hin. Sie beginnen mit „https://email-telekom.de/“. Letztlich wird über die URLs jedoch die echte Telekom-Webseite (telekom.de) geöffnet.

Inhaltlich sieht die Nachricht wie nachfolgend dargestellt aus:

Sehr geehrter Herr …,

wir möchten Sie nochmals daran erinnern, dass es Änderungen an Ihrem E-Mail-Postfach …@t-online.de auf Ihrem iOS-Gerät (Apple) gibt.

Aufgrund von System-Änderungen werden Ihnen ab dem 31. August auf Ihrem Apple-Gerät keine neuen E-Mails angezeigt.

Das betrifft auch die Kontakte und Kalendereinträge aus Ihrem Telekom-Mail-Postfach.

Um das zu verhindern, müssen Sie die Einstellungen anpassen und die Sync-Plus App herunterladen. In der unten aufgeführten Anleitung erklären wir Ihnen in wenigen Schritten, wie es geht.

Weitere Informationen erhalten Sie auch unter https://www.telekom.de/hilfe/sync-plus.

Falls Sie die Änderungen (z.B. mit der Sync-Plus App) bereits durchgeführt haben, können Sie diese Nachricht als gegenstandslos betrachten.

Mit freundlichen Grüßen
Ihre Telekom

 

(Quelle: Screenshot)

Die E-Mails sind mit Ihrem Nachnamen in der Anrede personalisiert.

Worum geht es in der E-Mail?

In der Nachricht geht es darum, dass sich die Einstellung für den Abruf von E-Mails und die Synchronisation von Terminen verändern. Wenn Sie auf Ihrem Smartphone oder dem Computer Ihre Telekom-Mails über ein Programm eines Drittanbieters abrufen, müssen Sie möglicherweise die Einstellungen ändern. In diesem Fall bekommen Sie diese E-Mail, welche zugleich eine entsprechende Anleitung enthält. Diese sollten Sie Schritt für Schritt abarbeiten.

Sollten Sie Links in dieser E-Mail nutzen?

Diese echte Telekom-Nachricht könnte schon morgen als Fälschung in Ihrem Postfach liegen. Deshalb raten wir grundsätzlich davon ab, Links in unaufgefordert zugesandten E-Mails zu verwenden, um sich bei einem Onlinedienst anzumelden. Schließlich müssen Sie sich im nächsten Schritt mit Ihren Zugangsdaten bei dem Onlinedienst anmelden. Zu groß ist das Risiko, dass Sie doch auf eine gut gefälschte E-Mail hereinfallen und auf eine Phishingseite gelangen.

Die Links in der echten Telekom-Mail führen lediglich zu weiteren informationen zum Thema und weiteren Anleitungen. Um diese Informationen abzurufen, müssen Sie sich nicht mit Ihren Zugangsdaten oder anderen persönlichen Informationen anmelden. Bevor Sie einen Link aus der E-Mail nutzen, sollten Sie darauf achten, dass dieser mit „https://email-telekom.de/“ beginnt. Ist das nicht der Fall, dann könnte es sich um Phishing handeln.

Sie sind bei einer E-Mail ebenfalls unsicher?

Dann senden Sie uns die E-Mail an kontakt@verbraucherschutz.com. Wir prüfen diese und geben Ihnen auf Wunsch eine Rückmeldung.

Haben Sie diese Videos schon gesehen? Verbraucherwelt Es wird kompliziert: Änderungen bei Neubeantragungen von Pass und Ausweis Video Kinderbonus: Wann sind Sie mit der Auszahlung dran? Wichtige Informationen Video Campingplatz und Strand: So werden Sie beklaut und merken nichts

Der Beitrag Telekom E-Mail: Handlungsbedarf: Ändern Sie Ihre E-Mail-Einstellung bis zum 31. August! Echt oder Fake? erschien zuerst auf Verbraucherschutz.com.

Yahoo E-Mail: Wichtiger Sicherheitshinweis für Ihren Yahoo-Account – Echt oder Fake

newsfeed - Mi, 08/26/2020 - 09:49

Zahlreiche Yahoo-Nutzer sind verunsichert: Sie haben eine E-Mail von Yahoo mit dem Betreff „Wichtiger Sicherheitshinweis für Ihren Yahoo-Account“ erhalten. Hierbei könnte es sich um eine echte Nachricht des Onlinedienstes und E-Mail Providers handeln. Wir erklären Ihnen, woran Sie die Echtheit erkennen können.

Regelmäßig landen E-Mails von Firmen in Ihren elektronischen Postfächern. In vielen Fällen handelt es sich um Spam. Zweck dieser E-Mails ist der Versuch, durch Phishing an die Log-In Daten der Benutzerkonten zu gelangen. Gelingt dies, können die Kriminellen großen Schaden anrichten. Wir warnen beispielsweise vor gefälschten E-Mails im Namen von Yahoo.

Doch nicht alle E-Mails sind schädlich. Hin und wieder werden Sie auf Änderungen der Geschäftsbedingungen, neue Sicherheitsmechanismen oder auf nicht authorisierte oder ungewöhnliche Zugriffsversuche hingewiesen. Diese Nachrichten werden oft mit Spam-Nachrichten verwechselt und ignoriert. Aktuell sorgt eine E-Mail von Yahoo für Aufregung. Viele Nutzer stufen die Nachricht mit dem Betreff „Wichtiger Sicherheitshinweis für Ihren Yahoo-Account“ als Spam oder Phishing ein. Zu unrecht, denn in den meisten Fällen handelt es sich um einen echte E-Mail von Yahoo.

Haben Sie das schon gesehen? Verbraucherwelt Sommer: So schützen Sie Ihre Haustiere vor der großen Hitze

Mittlerweile ist der kalendarische Sommer da und die Temperaturen nehmen auch zu. Da haben nicht nur Menschen mit der Hitze zu kämpfen. Auch Ihre Haustiere wollen im Sommer immer mal eine Abkühlung haben. Doch wie

News iPhone & Co: Hitze kann dem Smartphone schaden. So schützen Sie Ihr Handy

In den nächsten Tagen wird es heiß. Zu viel Hitze kann Ihrem Handy schaden. Im schlimmsten Fall geht das Smartphone kaputt, wenn es zu hohen Temperaturen ausgesetzt wird. Vorher könnte es passieren, dass das Handy

Verbraucherwelt Payback: Diebstahl von Punkten – Was sagt Payback dazu?

Immer mehr LeserInnen beschweren sich über die unberechtigte Einlösung von Payback-Punkten durch Dritte. Was ist an dem Punktediebstahl dran? Und was sagt Payback dazu? Ist Payback unsicher? Wir haben uns mit dem Unternehmen in Verbindung

So sieht die E-Mail von Yahoo aus

Wie immer weisen wir an dieser Stelle darauf hin, dass die Nachricht von Kriminellen sehr schnell gefälscht werden kann. Wir zeigen Ihnen hier eine E-Mail von Yahoo, deren Links tatsächlich auf die echte Webseite von Yahoo führen. Die Nachricht wurde mit dem Betreff „Wichtiger Sicherheitshinweis für Ihren Yahoo-Account“ versendet. Als Absender sehen Sie Yahoo <info@comms.yahoo.net>. In der E-Mail befinden sich mehrere Links.

Yahoo hat bei der Erstellung der E-Mail leider versagt, da die Nachricht eindeutige Phishing-Merkmale enthält. Eine besondere Schwierigkeit liegt hier in den URLs der Links, die nicht eindeutig zu Yahoo führen. Vielmehr deuten die von Yahoo verwendeten Links eindeutig auf eine Phishing-Mail hin. Letztlich wird über die URLs jedoch die echte Yahoo-Webseite geöffnet. Das sorgt für Verwirrung unter den E-Mail Empfängern.

Inhaltlich sieht die Nachricht wie nachfolgend dargestellt aus:

Hallo …,

Wir freuen uns, dass Sie Yahoo Mail nutzen, und wollen sicherstellen, dass alles immer einwandfrei läuft. Genau darum kontaktieren wir Sie heute.

Uns ist aufgefallen, dass Sie Drittanbieter-Apps nutzen (wie z. B. E-Mail-, Kalender- oder Kontakt-Apps die nicht von Yahoo sind), die unter Umständen eine weniger sichere Anmeldemethode verwenden. Um Sie und Ihre Daten zu schützen, wird Yahoo ab dem 20. Oktober 2020 die derzeitige Anmeldemethode in Ihrer App nicht mehr unterstützen. Damit Sie Yahoo Mail weiterhin ohne Probleme benutzen können, müssen Sie einen der unten aufgeführten Schritte durchführen.

Aber keine Sorge, Sie haben verschiedene Optionen. Wählen Sie die Option aus, die Ihnen am besten passt:

Option 1: Wir empfehlen Ihnen, Ihren E-Mail-Account über die kostenlose Yahoo App für iOS und Android aufzurufen. Sie können auch einfach auf mail.yahoo.com gehen, um Yahoo Mail in Ihrem Browser zu öffnen.

Option 2: Wenn Sie Ihre Drittanbieter-App

Die E-Mails sind mit Ihrem Vornamen in der Anrede personalisiert.

Worum geht es in der E-Mail?

In der Nachricht geht es darum, dass viele Apps von Drittanbietern kein sicheren Login, beispielsweise mit der Zwei-Faktor-Authentifizierung, unterstützen. Das kann ein Sicherheitsrisiko darstellen. Deshalb wird in der E-Mail auf die eigenen Apps von Yahoo verwiesen. Außerdem wird erklärt, wie Sie sich in Apps von Drittanbietern sicher anmelden können.

Aktiv werden müssen Sie nur dann, wenn Sie Apps von Drittanbietern auf Ihrem Computer oder einem Smartphone verwenden. Das sind alle Programme, die nicht von Yahoo selbst stammen und für diverse E-mail-Anbieter verwendet werden können.

Sollten Sie Links in dieser E-Mail nutzen?

Diese echte Yahoo-Nachricht könnte schon morgen als Fälschung in Ihrem Postfach liegen. Deshalb raten wir grundsätzlich davon ab, Links in unaufgefordert zugesandten E-Mails zu verwenden, um sich bei einem Onlinedienst anzumelden. Schließlich müssen Sie sich im nächsten Schritt mit Ihren Zugangsdaten bei dem Onlinedienst anmelden. Zu groß ist das Risiko, dass Sie doch auf eine gut gefälschte E-Mail hereinfallen und auf eine Phishingseite gelangen.

Sie müssen die Links in der E-Mail nicht verwenden, da Sie die Informationen auch auf der Yahoo-Webseite finden.

Sie sind bei einer E-Mail ebenfalls unsicher?

Dann senden Sie uns die E-Mail an kontakt@verbraucherschutz.com. Wir prüfen diese und geben Ihnen auf Wunsch eine Rückmeldung.

Haben Sie diese Videos schon gesehen? Verbraucherwelt Es wird kompliziert: Änderungen bei Neubeantragungen von Pass und Ausweis Video Kinderbonus: Wann sind Sie mit der Auszahlung dran? Wichtige Informationen Video Campingplatz und Strand: So werden Sie beklaut und merken nichts

Der Beitrag Yahoo E-Mail: Wichtiger Sicherheitshinweis für Ihren Yahoo-Account – Echt oder Fake erschien zuerst auf Verbraucherschutz.com.

Handy: So pflegen Sie Akkus bei Smartphone, iPhone & Co richtig

newsfeed - Di, 08/25/2020 - 17:01

Akkus sind bei technischen Geräten kaum noch wegzudenken. Seit es Akkus gibt, beschäftigt die Nutzer eine Frage: Was kann ich tun, damit der Akku möglichst lange hält? Die Stiftung Warentest hat dazu einige Tipps gegeben.

Geräte mit Akku finden sich immer häufiger in der häuslichen Umgebung. Das Smartphone hat weite Verbreitung gefunden und der Saugroboter wird von Kunden immer häufiger verlangt. Werkzeuge werden ohne Kabel betrieben, der E-Scooter ist nach dem E-Bike die nächste Sensation der urbanen Fortbewegung. Das alles ist Grund genug für die Stiftung Warentest, hilfreiche Tipps für den richtigen Umgang mit Batterien zu geben.

Die Lithium-Ionen-Technologie, Basis der heutigen Akkuherstellung, hat sich rasant entwickelt. Angetrieben von dem Bedürfnis nach immer längeren Betriebszeiten und Reichweiten (etwa beim E-Auto) wurde die Technik immer weiter verfeinert, die Speicher sind heute leistungsfähiger. 2016 schien es allerdings, dass der koreanische Technologie-Gigant Samsung die Sicherheitsaspekte arg vernachlässigte. Gleich bei mehreren frisch ausgelieferten Handys gerieten die Akkus in Brand und explodierten. Man sprach bald von einem Fabrikationsfehler, und die neue Version der Batterie funktionierte dann normal. Nokia hatte schon 2003 ein ähnliches Problem. Die Akkus waren nicht gegen Überhitzung geschützt.

Video Player von Glomex (Datenschutzrichtlinien)
Angemessene Behandlung verlängert die Lebensdauer

Aber nicht nur Smartphones, auch Tablets und Bluetooth-Kopfhörer nutzen Lithium-Ionen-Batterien für die Energieversorgung. Und der Nutzer kann einiges tun, um die Lebensdauer des Akkus zu erhöhen oder die Technik nicht allzu sehr herauszufordern. Denn ein brennender Akku ist kaum zu löschen.

Die modernen Akkus sind bei gleicher Leistung leichter und kleiner, ein weiterer Grund für ihre Verbreitung. Sie sind aber auch empfindlicher, Stöße vertragen sie gar nicht. Hitze und Kälte reduzieren die Kapazität und vermindern die Stromabgabe. Extreme Hitze ist sogar ein erhebliches Risiko für die extrem konzentrierte Energie. Optimal für eine lange Nutzungsdauer sind Temperaturen zwischen 20 und 30 Grad Gerätetemperatur. Fällt das Thermometer unter den Gefrierpunkt oder steigt über 45 Grad, werden Akkus übermäßig belastet. Die Lebensdauer verringert sich und sie müssen immer öfter geladen werden. Am Ende ist die Ladekapazität nur noch gering.

(Foto: stock.adobe.com/sdecoret)

iPhone & Co: Hitze kann dem Smartphone schaden. So schützen Sie Ihr Handy Veröffentlicht: 21. August 2020

In den nächsten Tagen wird es heiß. Zu viel Hitze kann Ihrem Handy schaden. Im schlimmsten Fall geht das Smartphone kaputt, wenn es zu hohen Temperaturen ausgesetzt wird. Vorher könnte es passieren, dass das Handy

0 Kommentare Extreme Hitze vermeiden

Steigt die Temperatur des Akku über 60 Grad, wird es sogar gefährlich. Die chemischen Prozesse können außer Kontrolle geraten, der Speicher kann in Brand geraten und sogar explodieren. Heutige Akkus sollten aber mit einer Schutzabschaltung versehen sein, die das Gerät bei Überhitzung abstellt.

Bei richtiger Behandlung kann der Stromspeicher aber lange verwendet werden, und auch für die Sicherheit ist mittlerweile ausreichend gesorgt. Die folgenden Tipps sollen helfen, mit dem Akku sinnvoll umzugehen.

(Quelle: pixabay.com)

Reiseverbot: Fluggesellschaften verbieten zurückgerufenes MacBook an Bord Veröffentlicht: 31. August 2019

Das Apple MacBook Pro 15″ wurde vor nicht allzu langer Zeit wegen eines defekten Akkus zurückgerufen. Jetzt reagieren auch die Fluggesellschaften und wollen die defekten Notebooks nicht mehr an Bord haben. Aufgrund von Brandgefahr wurden die

0 Kommentare Tipps für den richtigen Umgang

Das Aufladen mit einem Schnellladegerät führt durch den hohen Stromfluss zu einer starken Erwärmung. In der Nähe brennbarer Materialien kann das sehr gefährlich werden. Es besteht Feuergefahr!

Wenn Akkus immer wieder zu 100 Prozent geladen werden, sinkt ihre Lebensdauer. Besser ist es, bei 80 Prozent das Aufladen zu beenden. Leider ist dies nur manuell möglich, eine Abschaltautomatik für Smartphones gibt es bisher nicht.

Ein Aufladen über Stunden schadet dem Handy und der Umwelt. Besser sind mehrere Teilladungen, etwa zu den Mahlzeiten. Durch Dauerladen wird die Technik stark belastet.

Extreme Bedingungen schaden dem Akku

Handys sollten nicht in der Sonne liegen. Dann steigt die Temperatur des Prozessors schnell an, die Handykühlung muss aktiviert werden. Aber auch der Akku erhitzt sich stark, mit den schon beschriebenen üblen Folgen. Das Handy also besser in den Schatten legen.

Wintersport ist für viele ein Vergnügen, aber der Akku wird unter 10 Grad träge und liefert weniger Strom. Ein dauerhafter Schaden entsteht jedoch nur bei längerer Lagerung oder beim Aufladen bei Minusgraden.

Wird das Smartphone über einen längeren Zeitraum nicht verwendet, sollte nach ein paar Wochen zu 60 Prozent aufgeladen werden. Eine Tiefenentladung sollte unbedingt vermieden werden.

Ist das Handy mal runter gefallen und die Leistung ist anschließend begrenzt, kann es zu einem internen Kurzschluss gekommen sein. Dann besteht Feuergefahr, der Stromspeicher sollte ausgetauscht werden.

Das Bundesumweltamt stellte kürzlich fest: Die Lebensdauer eines Akkus beträgt drei bis fünf Jahre, wenn er sachgemäß verwendet wird. Bei nachlässiger Behandlung reduziert sich die Verwendungsdauer um die Hälfte.

Weitere nützliche Tipps und Informationen finden Sie in unserer Verbraucherwelt.

Der Beitrag Handy: So pflegen Sie Akkus bei Smartphone, iPhone & Co richtig erschien zuerst auf Verbraucherschutz.com.

gartencenter24.org: Vorsicht Fakeshop! Ihre Erfahrungen

newsfeed - Di, 08/25/2020 - 16:50

In dem Onlineshop gartencenter24.org bekommen Sie Mähroboter, Rasentraktoren und Hochdruckreiniger zum Schnäppchenpreis. Sparen können Sie in diesem Webshop wahrscheinlich dennoch keinen Cent. Wir haben uns angesehen, wie sicher der Einkauf ist.

Einkaufen und ein Schnäppchen machen? Das gelingt schon häufiger im Internet. Allerdings brauchen Sie dafür nicht nur ein glückliches Händchen. Denn bei den vielen Internetshops wartet auch der ein oder andere Fakeshop auf Sie. Und wer in solch eine Falle tappt, für den wird das vermeintliche Schnäppchen bald zur Abzockfalle. In unserer Fakeshop Liste erfahren Sie, welche Shops Sie besser meiden sollten. Da diese Liste immer wieder aktualisiert wird, besteht dort kein Anspruch auf Vollständigkeit.

Eher ist Ihre eigene Aufmerksamkeit beim Onlinekauf gefragt. Sie müssen vor einem Einkauf im Webshop genau prüfen, ob Sie diesem Shop vertrauen können. Dafür empfehlen wir unseren Ratgeber für einen sicheren Einkauf. Dieser zeigt Ihnen, worauf Sie bei einem neuen Onlineshop achten sollten. Wachsam sollten Sie vor allem dann sein, wenn Sie per Vorkasse bezahlen müssen und keine Alternativen zur Banküberweisung angeboten werden. Zudem ist eine Zielgruppe besonders gefährdet: Schnäppchenjäger.

Aktuell sorgt der Onlineshop gartencenter24.org für Aufsehen im Netz. Unsere Leser haben gefragt, ob es sich um einen seriösen Webshop oder einen Fakeshop handelt. Da das auf den ersten Blick oft nicht erkennbar ist, haben wir die Webseite einer Sicherheitsanalyse unterzogen.

Video Player von Glomex (Datenschutzrichtlinien)
Welche Probleme gibt es auf gartencenter24.org

Sichere Zahlungsmethoden suchen Sie in dem Onlineshop gartencenter24.org vergebens. Dafür gibt es jede Menge Ungereimtheiten, sodass Sie wahrscheinlich keine Ware erhalten.

Faktencheck für gartencenter24.org
  • Die im Impressum angegebene GartenCenter24 GmbH existiert nach unseren Recherchen nicht. Sie ist vermutlich frei erfunden. Sie wissen daher nicht, bei wem Sie einkaufen und wem Sie Ihr Geld senden.
  • Der Server des Webshops steht in den USA oder der Standort soll verschleiert werden.
  • Die Domain gartencenter24.org wurde über einen Anonymisierungsdienst registriert.
  • Das Impressum ist fehlerhaft und entspricht nicht den deutschen Rechtsnormen.
  • Auf der gesamten Webseite ist keine Telefonnummer zu finden, unter der der Onlineshop erreichbar ist
  • Sie können nur per Vorkasse via Überweisung bezahlen. Damit übernehmen Sie das vollständige Risiko.
  • Beworbene Zahlungsarten stehen an der virtuellen Kasse nicht zur Verfügung.
  • Auf der Webseite sind Fehler zu finden, die sonst nur Fakeshops passieren.

Ganz ungefährlich ist der Einkauf in einem Fakeshop nicht. Denn unabhängig von dem verlorenen Geld geben Sie dem Onlineshop-Betreiber auch jede Menge persönliche Daten. Wir erklären ausführlich, welche Risiken, Probleme und Folgen der Einkauf in einem Fakeshop mit sich bringen kann.

Unser Fazit zu gartencenter24.org

Da Sie bei gartencenter24.org keinen Ansprechpartner haben, gegenüber dem Sie Ihre Verbraucherrechte geltend machen können, raten wir von einem Einkauf auf Vorkasse ab. Wir haben den Verdacht, dass es sich hier um einen Fakeshop handelt. Denn aktuell ist vollkommen unbekannt, wer diesen Onlineshop überhaupt betreibt und für gartencenter24.org verantwortlich ist.

(Quelle: Screenshot)

Einkauf im Fakeshop: So bekommen Sie Ihr Geld zurück Veröffentlicht: 29. Juli 2020

Sie haben in einem Fakeshop eingekauft und bekommen gerade mit, dass Sie womöglich betrogen wurden? In diesem Fall ist guter Rat teuer. Bei uns erhalten Sie diesen jedoch kostenlos. Wir erklären konkret, was Sie nach

61 comments Widerrufsrecht im Fakeshop

Viele Leser fragen uns, ob Sie den Kaufvertrag im mutmaßlichen Fakeshop widerrufen sollen. Grundsätzlich ist das möglich, jedoch wenig aussichtsreich. Da es das Unternehmen im Falle eines Fakeshops nicht gibt, gibt es auch keinen Kaufvertrag. Hinzu kommt, dass die betrügerischen Onlineshops auf den Widerruf des Kaufvertrages in der Regel nicht reagieren. Geld wird natürlich auch nicht erstattet. Schaden kann ein vorsorglicher Widerruf jedoch nicht, vor allem für den Fall, dass es sich doch um keinen Fakeshop handelt. Weitere Informationen zu diesem Thema erfahren Sie in unserem Ratgeber zum Thema Widerrufsrecht.

Haben Sie das schon gelesen? Fahrraddiebstahl: Mit diesen Tipps sichern Sie Ihr Zweirad richtig Gefahren auf dem Schulweg: Tipps für Eltern und Schüler (Video) Notrufnummern für Arzt, Polizei und Feuerwehr – Das sollten sie beachten E-Mail Absender-Adresse fälschen – geht das? PayPal Telefonnummer: Kontakt per Telefon, Chat oder E-Mail aufnehmen Ihre Erfahrungen mit gartencenter24.org

Da wir aktuell nicht sicher sagen können, ob der Webshop Ware liefert und mit welcher Qualität, benötigen wir Ihre Hilfe. Haben Sie auf gartencenter24.org eingekauft und warten noch auf die Ware? Bitte berichten Sie uns von Ihren Erfahrungen in den Kommentaren unterhalb des Artikels. Durch Ihren Praxisbericht helfen Sie anderen Lesern, die aktuell noch unsicher sind.

Sind Sie selber auf einen merkwürdigen Onlineshop gestoßen, bei dem Sie sich nicht ganz sicher sind? Dann senden Sie uns die URL (Webadresse) per E-Mail an kontakt@verbraucherschutz.com. Wir prüfen den Webshop dann durch unsere Experten und verfassen bei Bedarf eine Warnung.

Haben Sie diese Videos schon gesehen?

Verbraucherwelt Es wird kompliziert: Änderungen bei Neubeantragungen von Pass und Ausweis Video Kinderbonus: Wann sind Sie mit der Auszahlung dran? Wichtige Informationen Video Campingplatz und Strand: So werden Sie beklaut und merken nichts Ich habe in einem Fakeshop bestellt, aber noch nicht bezahlt. Was nun?

Wenn Sie in einem Fakeshop zwar bestellt, aber das Geld noch nicht überwiesen haben, dann hatten Sie wohl gerade noch einmal Glück. Sie sollten natürlich auch nicht überweisen. Brechen Sie die Kommunikation einfach ab und ignorieren Sie die E-Mails mit Zahlungsaufforderung. Nach einem Einkauf in einem Fakeshop ist kein Widerruf nötig, da es den Onlineshopbetreiber nicht gibt. Zudem sind E-mails oft gar nicht zustellbar.

Sollten Sie im Rahmen des Kaufprozesses Ihre Kreditkartendaten in einem Fakeshop eingegeben haben, dann sollten Sie die Kreditkarte schnellstmöglich sperren lassen. Außerdem raten wir dazu, dass Sie unverzüglich Anzeige bei der Polizei erstatten.

Was ist mit Ihren Daten, wenn Sie in einem Fakeshop bestellt haben?

Diese Fragen stellen sich immer mehr Verbraucher. Zu Recht, denn bei Ihrer Bestellung übermitteln Sie einige persönliche Daten. Diese können von den Kriminellen missbräuchlich für weitere Straftaten verwendet werden. Leider lassen sich die einmal übermittelten Daten nicht zurückholen oder gar löschen. Sie können selbst nichts tun. Wir empfehlen, dass Sie die nächsten Monate und Jahre wachsam sind und auf Unregelmäßigkeiten schnell regieren.

Ich habe in einem Fakeshop eingekauft. Kann ich sofort Anzeige erstatten?

Einige Verbraucher merken bereits kurz nach dem Kauf, dass etwas nicht stimmt. Unter Umständen haben Sie sich auch im Internet informiert und sind auf den Fakeshop-Verdacht gestoßen. Aber können Sie schon Anzeige erstatten, obwohl es sich erst um einen Fakeshop-Verdacht handelt? Oder müssen Sie abwarten, ob Ware kommt? Die Antwort ist einfach: Sie können sofort Strafanzeige bei der Polizei erstatten. Es genügt, wenn ein Anfangsverdacht vorliegt. Bis zu einer möglichen Verurteilung durch ein Gericht, wird aufgrund der Unschuldsvermutung immer von einem Verdacht gesprochen. Das gilt auch dann, wenn die Indizien eigentlich klar darauf hinweisen. Tipp: Oft ist die Strafanzeige von Vorteil, wenn Sie das Geld über Ihre Bank zurückrufen zu lassen.

Es wird von einem Fakeshop-Verdacht gesprochen. Handelt es sich nun sicher um einen Fakeshop?

Wir sprechen in den meisten Fällen von einem Verdacht, auch wenn im Grunde teils klar ist, dass es ein Fakeshop ist. Das ist für manchen Leser unverständlich, hängt jedoch mit dem Presserecht zusammen. Wir möchten und dürfen niemanden vorverurteilen. Vielmehr geben wir Ihnen die richtigen Fakten an die Hand, um selbst entscheiden zu können, ob Sie einkaufen oder nicht. Und wenn Sie per Vorkasse bezahlen sollen, dann raten wir zu besonders großem Misstrauen.

Warum sind Webshops noch online, wenn sie bereits als Fakeshop bekannt sind?

Leider ist es nicht so einfach eine Webseite vom Netz zu nehmen. Dafür gibt es viele Gründe. Zunächst müssen zu dem jeweiligen Onlineshop erst einmal genügend Anzeige von Geschädigten vorliegen. Leider erstatten viele Opfer keine Anzeige, sodass der Vorfall den Strafverfolgungsbehörden gar nicht bekannt wird. Erstatten Sie deshalb als Geschädigter in jedem Fall Anzeige bei der Polizei, was auch online möglich ist. Hinzu kommt, dass die Onlineshops häufig aus dem Ausland betrieben werden. Deutsche Behörden haben auf Unternehmen im Ausland leider keinen direkten Zugriff, weshalb der Webshop häufig online bleibt.

Diese Fakeshop-Meldungen sollten Sie auch kennen:

Symbolbild (Quelle: fotohansel/stock.adobe.com)

gartencenter24.org: Vorsicht Fakeshop! Ihre Erfahrungen Veröffentlicht: 25. August 2020

In dem Onlineshop gartencenter24.org bekommen Sie Mähroboter, Rasentraktoren und Hochdruckreiniger zum Schnäppchenpreis. Sparen können Sie in diesem Webshop wahrscheinlich dennoch keinen Cent. Wir haben uns angesehen, wie sicher der Einkauf ist. Einkaufen und ein Schnäppchen machen?

0 Kommentare

Symbolbild (Quelle: fotohansel/stock.adobe.com)

wieneu24.de: Vorsicht Fakeshop! Ihre Erfahrungen Veröffentlicht: 25. August 2020

In dem Onlineshop auf wieneu24.de bekommen Sie angeblich aufbereitete Fahrräder als B-Ware zum Schnäppchenpreis. Wir haben und den Onlineshop genauer angesehen und gehen davon aus, dass hier keine Ware geliefert wird. Einkaufen und ein Schnäppchen machen?

0 Kommentare

Symbolbild (Quelle: pixabay.com/stux)

Warnung vor Fakeshops: Hier sollten Sie keine Nike Schuhe und -Bekleidung kaufen Veröffentlicht: 25. August 2020

Produkte der Marke Nike sind heiß begehrt und daher ein beliebtes Produkt von Cyberkriminellen. Diese eröffnen Fakeshops, bieten die Markenware zu Schleuderpreisen an, liefern nicht und kassieren ab. In unserem Artikel warnen wir Sie vor

3 comments

Symbolbild (pixabay.com/MabelAmber)

Vorsicht beim Schuh-Kauf: In diesen Dr. Martens Fakeshops dürfen Sie nicht einkaufen Veröffentlicht: 24. August 2020

Dr. Martens ist eine der beliebtesten Schuhmarken. Das wissen auch Betrüger und erstellen Fakeshops mit der bekannten Marke. Günstige Angebote locken die Kunden in die Falle. Damit das Ihnen nicht passiert, warnen wir im Folgenden

2 comments

(Foto: terovesalainen/stock.adobe.com)

fitbands.de: Wie seriös ist der Onlineshop für Armbänder? Ihre Erfahrungen Veröffentlicht: 24. August 2020

Sie suchen ein neues Armband für Ihren Fitness-Tracker? Dann könnten Sie aufgrund von Werbung in sozialen Netzwerken in den Onlineshop fitbands.de geraten. Wir haben uns angesehen, ob der Onlineshop seriös ist und ob Sie hier

0 Kommentare

Der Beitrag gartencenter24.org: Vorsicht Fakeshop! Ihre Erfahrungen erschien zuerst auf Verbraucherschutz.com.

Seiten